Moin zusammen,

ich nutze schon seit ich denken kann diverse Synologys im geschäftlichen Bereich und bin nun am überlegen zum neuen Geschäftsjahr das Projekt papierloses Office anzugehen. In dem Zuge würde ich meine IT etwas umbauen. Da mir mein Händler bisher nicht wirklich weiter helfen konnte möchte ich mich nun an euch wenden.

Ausgangssituation:

Beruflich:
  • 412+ mit 4x1TB SSD und RAID 6 für den täglichen Gebrauch. Wird quasi als "normales" Laufwerk genutzt und am Rechner jeden Tag eingebunden. Dort werden dann hauptsächlich Adobe-Dateien direkt gespeichert und bearbeitet. Läuft hier alles über Kabelverbindungen mit CAT 8 und dementsprechend schnelle Switches. VPN über OPENVPN läuft auf der Synology ebenfalls um unterwegs darauf zuzugreifen. Die Freigabe erfolgt über eine Fritzbox 6490 Cable. Außerdem wird Office365 hier gebackuped.
  • 211 mit 2x3TB als RAID 1 für ein tägliches Backup der 412+


Privat:
  • 712+ mit DX213 und 4x3TB als RAID 5 für den Einsatz als Medienserver (Nutzung u.a. über Plex und ein AppleTV). Das Teil läuft nicht täglich.

Nun ist meine Überlegung die 412+ durch ein Modell mit mehr Performance (z.B. DS918+ mit RAM-Upgrade) zu ersetzen, die 412+ als Medienserver anstelle der 712+ und die 712+ dann fürs papierlose Office (mit Anbindung an einen Scanner und die PDF-Verwaltung über SynologyDrive) zu nutzen. Die DX213 könnte man dann komplett in Rente schicken. Außerdem würde ich gerne einmal ein paar Tage von extern über OpenVPN und die Synology arbeiten.

Bei den Händlern heißt es immer, dass eine schneller Synology für meinen Einsatz keinen Leistungsschub bringen würden. Stimmt das? Für das papierlose Büro müsste die 712+ ja eigentlich ausreichen oder? Generell dürfe ich ja die Platten innerhalb der aktuellen Synologys relativ problemlos migrieren können - die Anleitung vom Hersteller kenn ich bereits.

Merci und viele Grüße

Chris