Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. #11
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Das Paket lässt sich nicht starten.

    Die Meldung ist leider auch nicht besonders aussagekräftig.

    Gruß
    Gordon
    Solaris Spezie und Linux Starter

  2. #12
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Ich weiss nun nicht, wie sich Tosoboso das gedacht hat, aber ohne eine migrierte Datenbank kann das nicht laufen, da dessen Struktur nicht passt. Ich würde das/die Zarafa Konto(en) in PST exportieren, auf aktuelle DSM 6 updaten, K4S Stable installieren und PST importieren. Ob Z4H mit dem akt. DSM läuft, keine Ahnung, aber das wäre ggf. das Backup mit der bestehenden Datenbank.
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.2 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

  3. #13
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.015

    Standard

    Zitat Zitat von Gordon696 Beitrag anzeigen
    Danke für den Link wo direkt die Beta Version herunter geladen werden kann.
    Nachtrag: Die Installation bricht ab weil z-Push und MailServer installiert ist. Beide Anwendungen sind zwar installiert aber angehalten. Recommendation ist die Pakete zu deinstallieren. Sollte doch eigentlich auch bei angehaltenen Paketen funktionieren...oder übersehe ich was?
    Nachtrag2: Habe die Pakete deinstalliert und Kopano beta installiert. Leider lässt sich Koppano nicht starten. Meldung: Der Paketdienst konnte nicht ausgeführt werden.
    Hi, die Installation bricht normalerweise nicht ab und eine Meldung mit Reccomendation ist kein Abbruch, sodern eben einen Warnung / Hinweis. Paketdienst konnte nicht starten ist eine Sache, das ist eine Synology Standard Meldung.
    Was steht im Docker Container unter Protokoll? Was steht im log /var/log/kopano/server.log? Was passiert, wenn man den Start von der Kommandozeile ausführt (>/var/packages/Kopano4s/scripts/start-stop-status start)?
    Kopano als Bet-Migration sollte ersteinmal mit einer leeren, neuangelgeten Datenbank starten. Dann ist ganz Wichtig vor der Migration, dass man NICHT mit den Settings "Attahments on Filesystem" installiert hat. Importiert man eine alte Zarafa Datenbank mit Attachments drin unter den falschen Setting, dann stoppt Kopano-Migration, aber das hatte ich Oben schon ausgeführt mit den Settings..
    -TosoBoso
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  4. #14
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Unterstützung.


    Hier die Outputs:

    DiskStation> ls -al /var/log/kopano/server.log
    ls: /var/log/kopano/server.log: No such file or directory

    DiskStation> ls -al /var/log/kopano/
    drwxrwx--x 3 root kopano 4096 Nov 9 21:55 .
    drwxr-x--x 13 root kopano 4096 Nov 9 15:50 ..
    lrwxrwxrwx 1 root root 19 Nov 9 21:55 log -> /volume1/kopano/log
    drwxr-x--- 2 root kopano 4096 Nov 9 15:50 z-push

    DiskStation> /var/packages/Kopano4s/scripts/start-stop-status status
    Kopano services not running exit false
    DiskStation> /var/packages/Kopano4s/scripts/start-stop-status start
    flag provided but not defined: --init
    See 'docker run --help'.
    failed to rebuild Kopano

    DiskStation> docker info
    Containers: 0
    Images: 23
    Storage Driver: aufs
    Root Dir: /volume1/@docker/aufs
    Backing Filesystem: extfs
    Dirs: 23
    Dirperm1 Supported: true
    Execution Driver: native-0.2
    Kernel Version: 3.10.35
    Operating System: <unknown>
    CPUs: 4
    Total Memory: 3.857 GiB
    Name: DiskStation
    ID: Y55N:Q47K:TAYW:3P7H:SCMY:FYCY:KR7P:SJOG:JWW6:BQR6: LK5N:GT7K
    WARNING: No memory limit support
    WARNING: No swap limit support

    Da sollte doch eigentlich Kopano im Docker Container laufen.

    Bei mir läuft aber kein Container und die Logs sind nicht gerade aufschlußreich.

    Schaue morgen weiter wo es hängen könnte.....

    To be continued....

    Gruß
    Gordon und nochmal Danke für die tolle Unterstützung.
    Solaris Spezie und Linux Starter

  5. #15
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.015

    Standard

    Zitat Zitat von Gordon696 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, vielen Dank für Eure Unterstützung Hier die Outputs:
    ...DiskStation> /var/packages/Kopano4s/scripts/start-stop-status start
    flag provided but not defined: --init See 'docker run --help'. failed to rebuild Kopano....
    OK, das mit dem --init erklärt das Problem: Die alte Dockerverson unter DSM 5.2 kennt den Parameter nicht. Ich hatte ansich eine Abfrage dafür. Das muss ich nochmals checken und einen DS: Versionscheck einfügen. Es bedeutet aber das ohne Fix kopano4s aktuell auf DSM 5.x nicht startet.Ich versuche das im nächsten Rlease zu Berücksichtigen.
    -TosoBoso
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  6. #16
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Ein Glück.....ich kann Abends wieder zeitig ins Bett. ;-)

    Kann ich die Anpassung vornehmen um Kopano auf meiner 5.2 DSM laufen zu lassen oder muß ich auf Deine Anpassung warten?

    Gruß
    Gordon
    Solaris Spezie und Linux Starter

  7. #17
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Hat vielleicht noch eine zündende Idee wie ich das Ganze in Outlook transferiere?

    Ich habe verschiedene Zarafa Clients für Outlook aus Office 365 versucht...leider kann ich das Konto nicht einrichten. Immer wieder Fehler.

    Mir wäre diese Variante der Migration ohnehin lieber, weil ich dann die lokal abgespreicherten Mails in die Datensicherung laufen lassen würde und nochmal ordentlich bereinigen.
    Zarafa hat da nur begrenzten Komfort.

    Hat schon jemand diese Outlook mit dem Alten Zarafa verbunden?
    Habe mich ein wneig durchs Forum geforstet, aber nicht das Richtige für meine Situation gefunden.

    Habe erst vor kurzem auf MS Office umgestellt und davor mit OpenOffice unterwegs.
    Achja.....der Versuch meine Zarafa Mails mit THunderbird zu bearbeiten ging leider auch schief.
    Bekomme keinen Kontakt zum Zarafa.

    Wie gesagt.....ich würde auch den Weg gehen...je nachdem welcher der schnellere ist.

    Gruß
    Gordon
    Solaris Spezie und Linux Starter

  8. #18
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.015

    Standard

    Zitat Zitat von Gordon696 Beitrag anzeigen
    Kann ich die Anpassung vornehmen um Kopano auf meiner 5.2 DSM laufen zu lassen oder muß ich auf Deine Anpassung warten? Gruß Gordon
    Es ist besser auf die Anpassung im nächsten Release k4s v. .0.7 zu warten, aber generell ist der Fix bereits fertig.
    Wenn du willst kannst due die angehängete common.txt Umbenennen ohen Endung und nach /var/packages/Kopano4s/scripts/ kopieren und dann sollte es gehen.
    Übrigens funktioniert IMAP und der Zarafa-Client mit Kopano4s, auch mis ssl. Man muss aber einer den neusten Client nehmen, 7.2.6 von hier: http://zcp.at/supported/windows/latest/ Alternativ geht auch MS-ActiveSync / Z-Push
    -TosoBoso
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  9. #19
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Die Frage ist allerdings, ob der neuste Zarafa-Client mit Office 365 oder Office 2019 funktioniert, das ist für mich noch nicht schlüssig geklärt. Mit Office 2013 bzw. Outlook 2013 ist klar, dass es funktioniert, aber bereits mit Outlook 2016 geht es los, dass es nur mit Kniffen funktionieren kann. Bislang war es so, dass ggf. Office 2013 erst installiert und danach wieder deinstalliert werden muss, um eine Installation mit Outlook 2016 und Zarafa-Client 7.2.6 ans laufen zu bekommen. So könnte es uU. auch mit Office 365 oder Office 2019 sein.
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.2 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

  10. #20
    Anwender Avatar von Matis
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    610

    Standard

    Ich hab heute mal auf meinem Laptop mit den verschiedenen Office Versionen gespielt, um zu klären wo der zarafa-client läuft:

    Ausgangslage: win10 office 2016 32bit: client läuft nicht, auch keine alten Versionen.
    Office deinstalliert.

    Office 2013 32bit installiert, danach zarafaclient-7.2.6-52189: client läuft einwandfrei.
    Office deinstalliert.

    Office 2019 32bit installiert (ist eigentlich 2016 mit Updates, ohne Microsoft-Konto mit Lizenz gleiches Aussehen und Verhalten wie Office 2016).
    zarafaclient-7.2.6-52189 deinstalliert und neu installiert: client läuft einwandfrei !!

    Es ist also tatsächlich so, dass mit office 2013 irgendetwas installiert wird, das der zarafa-client braucht.
    Dies wird offensichtlich bei der Deinstallation nicht wieder entfernt und ist dafür verantwortlich, dass anschließend der client auch unter office 2016 & 2019 läuft.

    Jetzt wäre doch die Frage, was ist das, das office 2013 da mitbringt und ist das u.U. nicht einzeln oder manuell installierbar? (um sich die Vorinstallation von office 2013 zu sparen)
    DS1515+ (16GB, 2x SSD860EVO500, 3x WD30EFRX) + DX-213 (2x WD60EFRX)
    DS1515+ (16GB, 2x SSD850EVO500, 3x WD30EFRX)
    DS716+II (8GB, 2x ST6000VN0041)
    DSM 6.2 / Kopano4s / Surveillance / Web-Seiten / Backup & Data
    Hikvision: 5x DS-2CD2085FWD-I, 3x DS-2CD2022WD-I, DS-2CD2142FWD-I, DS-2CD2F42FWD-I, DS-2CD2032-I, DS-2CD2042WD-I
    Netgear: JGS524PE (PoE) & JGS524Ev2 / APC-UPS: PRO USV 550VA

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2018, 14:47
  2. Zarafa-Migration von DSM 4.3 zu DSM 5.2
    Von Ygolonys im Forum Zarafa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 14:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2015, 08:41
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 07:45
  5. Backup von RS auf DS für mehrere Versionen
    Von GiZZi im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 16:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •