Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    28.04.2017
    Beiträge
    43

    Standard Windows 7 Rechner

    Hallo,
    für Windows 7 Pro 64bit endet der kostenlose Support im Februar 2020. Danach gibt es keine Update mehr.
    Wie lang kann man den Umstieg auf Windows 10 hinauszögern? Wie gefährlich ist es wirklich? Was meint ihr?
    Zudem ist es ein Firmen-PC auf dem "normal" gearbeitet wird. Google-Suche, pdfs, E-Mail über Webmailer, Excel und Word- Dokumente bearbeiten.
    AntivirenScanner ist aktiv. Wie groß ist die Gefahr wirklich sich übers Internet was einzufangen?


    Danke

  2. #2

    Standard

    Das kann dir keiner Beantworten. Ist von zuvielen Variablen abhängig.

    Bei einem kleinem Handwerksbetrieb bspw., ohne großen Webauftritt, ohne statische IP und mit einheitlicher Netzwerkinfrastruktur, wird das Risiko eher gering sein (aufgrund des Betriebssystems W7pro). Solange wesentliche Software/Anwendungen/Treiber und die Sicherheitsfunktionen/Zertifikate aktiv und aktuell sind!

    Bei einem Privathaushalt - mit meist keiner oder nur gering strukturierter Sicherheit - ist es sowieso fast egal.


    Aber warum klebt ihr denn so an W7? Die Lizenz berechtigt doch auch zum Wechsel auf W10 (oder sogar auch W8.1 ?)

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    1.294

    Standard

    naja, es gibt noch viele Firmen, die sich Programme schreiben lassen haben, ohne sie nachzupflegen.
    Meine hat dieses Jahr alles auf Win10 umgestellt, davor haben sie 1 1/2 Jahre gebraucht, die alten Tools fit zu machen. Die wurden damals für XP geschrieben und liefen gerade so auf Win7.
    -------------------------
    DS218+ 6GB RAM
    DS216play
    DS216j
    DS115
    DS212j

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Deshalb wurde bei uns in der Firma eine Liste aufgemacht mit Rechnern, die noch bis Ende 2021 auf Windows 7 (mit Updates) laufen müssen.
    Das hat sich Microsoft vermutlich auch entsprechend bezahlen lassen.

  5. #5
    Anwender Avatar von Synchrotron
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1.080

    Standard

    Wir haben fertig.

    Soweit die Programme nicht in Neu zu haben waren, wurden sie in VIrtuelle Maschinen umgezogen. Auch das ist in jedem einzelnen Fall eine Herausforderung, aber man hat sie damit innerhalb eines einheitlichen Netzwerks quasi gekapselt. Vorteil ist außerdem, das man die alte Hardware ersetzen bzw. endlich abschalten kann.

    Damit kann unsere IT ihre Aktivitäten auf eBay beenden ...

  6. #6
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.762

    Standard

    Zitat Zitat von cubase4 Beitrag anzeigen
    für Windows 7 Pro 64bit endet der kostenlose Support im Februar 2020. Danach gibt es keine Update mehr.
    Lass dich nicht verrückt machen. M$ treibt die Sau immer wieder durchs Dorf. "Oh, oh, der Support endet.". Reine Angstmache.
    Davon stirbt nicht der PC und auch nicht W7. Es läuft einfach weiter.
    Bis vor drei Jahren lief hier noch jeden Tag ein Rechner mit XP. Problemlos.

    Zitat Zitat von cubase4 Beitrag anzeigen
    Wie groß ist die Gefahr wirklich sich übers Internet was einzufangen?
    In der Regel liegt der PC hinter einem Router und ist von außen gar nicht sichtbar. Alles was man sich "einfangen" könnte, wird also von innen "angefordert", sprich es kommt immer nur auf den Mensch an, der davor sitzt. Und da ist es wurscht, ob W7 oder W10.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  7. #7

    Standard

    Bist du Privater User oder Enterprise User? Bei Unternehmenslizenzen geht der Support noch weiter.

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.628

    Standard

    Zitat Zitat von peterhoffmann Beitrag anzeigen
    Lass dich nicht verrückt machen. M$ treibt die Sau immer wieder durchs Dorf. "Oh, oh, der Support endet.". Reine Angstmache.
    Davon stirbt nicht der PC und auch nicht W7. Es läuft einfach weiter.
    Bis vor drei Jahren lief hier noch jeden Tag ein Rechner mit XP. Problemlos.


    In der Regel liegt der PC hinter einem Router und ist von außen gar nicht sichtbar. Alles was man sich "einfangen" könnte, wird also von innen "angefordert", sprich es kommt immer nur auf den Mensch an, der davor sitzt. Und da ist es wurscht, ob W7 oder W10.
    Was für ein Bockmist! Ob der Win7 PC hinter einem Router hängt oder nicht, die Infektion erfolgt auf einem anderen Weg und da macht es schon einen Unterschied ob aktuelle Patches auf einem System eingespielt wurden oder nicht.
    Oder wir glauben jetzt alle diesen Bockmist und erklären Fachmagazine wie zB die CT für vollkommen inkompetent und Microsoft zum reinen Panikmacher.
    Gut, das wir hier im Forum so kompetente Ratgeber haben!


    @TE: Warum nicht auf WIN10 wechseln und WIN7 in einer VM starten, wenn es dafür noch zwingende Gründe gibt wie zB eine spezielle Software?
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6591C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.163

    Standard

    Pro Virtualisierung der alten Gammelkisten... Meist ist es sowieso nur ein Vorwand, da man für benutze Software keine Updates beim Hersteller einkaufen will und um jeden Preis Kohlen sparen will (und das beim Unternehmenseinsatz)... das geht dann u.U. auch soweit, dass in irgendwelchen VMs noch DOS läuft (dann schön via LPT1 gekoppelt mit dem Netzwerkdrucker ), weil man "um jeden Preis" die Migration auf "zeitgemäße" Software vermeiden will. Update auf W10 ist kostenlos, ob man das nun nutzen möchte oder nicht, sei mal dahin gestellt, es gibt definitiv genug Alternativen. Je nach Firmengröße würde sich da ggf. auch noch ein "aktueller" Terminalserver anbieten, von welchem man dann sehr eingeschränkten Zugriff in ein Netz bekommt, in welchem mitunter halt noch der alte Kram läuft (der dann aber nirgends mehr hin darf, ausser Antworten zum Terminalserver zu schicken. Schlussendlich sollte man sich aber doch wirklich ernsthafter Weise überlegen, ob eine Migration nicht die sinnvollere Alternative wäre... Natürlich bleibt mitunter noch die Option des "kaputt patchen" seitens Microsoft (ein lapidares aktuelles Beispiel). Mal abwarten was da noch so kommt...

  10. #10
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.762

    Standard

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    Was für ein Bockmist!
    Deine Einleitung in einen Diskurs ist mal wieder sehr zielführend. Aber ok, ich weiß ja, dass du keine anderen Meinungen akzeptierst, sowie Fakten die deiner Meinung entgegenstehen gerne übersiehst.

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    Ob der Win7 PC hinter einem Router hängt oder nicht, die Infektion erfolgt auf einem anderen Weg
    Es ist wie immer das schwächste Glied. Der User. Und da macht es kaum einen Unterschied, ob man nun mit Win7 oder Win10 unterwegs ist.

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    und erklären Fachmagazine wie zB die CT für vollkommen inkompetent
    c't und nicht CT. Soviel Zeit muss sein. Hier kannst du dich gerne einlesen, was es genau bedeutet => https://de.wikipedia.org/wiki/C’t
    Kompetent hin oder her, dieser Verlag muss in erster Linie Zeitungen und Klicks verkaufen, dazu gleichzeitig sich alle Hersteller und Softwareanbieter einigermaßen "warm" halten. Und danach folgt (wenn überhaupt) das Wohl des Lesers. Und diese Interessen laufen oft konträr und bergen Konflikte. Es gibt da auch nicht die "EINE" Meinung zu. Zu den üblichen c't-Artikeln zum Thema gibt es meist sehr viele Kommentare, z.B. hier über 700 Stück. Da kannst du dich ja mal quer durcharbeiten und schauen, dass es auch ein Leben über deinem Tellerrand gibt:
    https://www.heise.de/forum/c-t/Komme...39446/comment/

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    und Microsoft zum reinen Panikmacher.
    Diese Firma hat bei ihrem Handeln alles im Auge, nur nicht das Wohl des Kunden.
    Alleine schon die betrügerischen Methoden, die diese Firma beim Start von W10 benutzt hat um sehr vielen Leuten auf ihren Rechnern mit Win7 ungefragt und im Hintergrund Windows 10 zu installieren, spricht Bände und sollte einem zu denken geben.

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    Warum nicht auf WIN10 wechseln und WIN7 in einer VM starten
    Toll. Das macht nur weitgehend keinen Unterschied.

    Das Problem ist nicht der Rechner und das Betriebssystem. Es ist in allererster Linie der User, der davor sitzt und Fehler macht. Bei einem Bürorechner, der täglich immer nur die gleichen Programme ausführt, sowie einem verantwortungsvollem User ist das Risiko gering und eher gleich groß wie bei Win10.

    Ich kann dir nur raten dich nicht soviel auf XXX- und Warezseiten rumzutreiben, sowie nicht alles anzuklicken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. So ist es nämlich kein Wunder, wenn man sich jeden Dreck einfängt. Und das sogar trotz Win10.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Backup Windows-Rechner auf NAS
    Von stau im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.05.2017, 17:42
  2. Backup von Windows Rechner auf DS
    Von WHS2 im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 16:44
  3. Keine Schreibrechte von Windows-Rechner aus?
    Von So_La_La im Forum Cloud Station
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 22:33
  4. Windows Rechner externer Zugriff
    Von NoName111 im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.12.2014, 18:44
  5. Backup von DS auf Windows Rechner
    Von Megahorst im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •