Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40
  1. #21

    Standard

    Laptop mit HeliosLantest
    (Das erlaubt auch die Auswertung von Zugriffen durch mehrere Systeme gleichzeitig)

  2. #22

    Standard

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    ein neuer Switch im Büro bringt wohl etwas, weil, so wie ich es verstanden habe, dort jetzt 2 kleine Switche werkeln.
    richtig, so ist es. Den werde ich auf jedenfall ersetzen.
    Jetzt muss ich nur mal schauen, welchen Switch ich nehme. Ich habt ja alle eure Favoriten.
    Einen mit deutscher Oberfläche gibt es nicht?
    DS216+II, 1024 MB RAM [6.2.2-24922 Update 3] 6TB WesternDigital red, 4TB WesternDigital red (kein Raid Verbund)
    iMac 10.14.6, NVIDIA GeForce GTX 680MX 2048 MB, 1TB SSD Platte, 128 SSD Flash, extern USB Platten 3 TB, 2TB usw. über Hub
    Backup: Apple Time Machine, Geräte zum streamen: Apple TV 2, Apple TV 3, Apple TV 4k, Panasonic Viera TC-P65VT30, Panasonic DMP-BDT374EG BluRay Player, Medion TV
    Stand 09.10.2019

  3. #23
    Moderator
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    13.310

    Standard

    Hallo,
    D-Link DGS-1210-28 ist lüfterlos und kann auch Deutsch im Webinterface. Der DGS-1210-24 konnte es auch wenn ich mich recht entsinne.

    Gruß Götz
    DS1513+ / DSM 6.2 / 3x 2TB Samsung HD204UI
    DS916+ / DSM 6.1.7 / 3x 4TB HGST MegaScale DC 4000.B
    DS213+ / DSM 6.2 / 2x 2TB Seagate Constellation ES
    eTrayZ / Samsung HD103SI
    APC SMT750I+AP9631

  4. #24
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    328

    Standard

    Zitat Zitat von Merlin2504 Beitrag anzeigen
    Einen mit deutscher Oberfläche gibt es nicht?
    Ich kriege zwar kein Geld dafür

    Aber mein Zyxel 24-Port hat eine deutsche Oberfläche.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archiv- & Backupsystem: DS 1019+ | 8 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550

  5. #25
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Was nützt das? Romane kann man im Switch nicht lesen und die Fachterminologie bleibt Englscih. DAS sollte kein Kaufargument sein.
    Wireklich funktionierendes LAG, QOS, Portüberwachung für IP Conflict und Storm sowie eine maximale Bandbreite des Backbone im Switch sind wichtiger. Da kränkeln leider viele der recht günstigen 16 und 24er Switche.
    • Synology: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  6. #26
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    328

    Standard

    HP Procurve 2626 (wegen der beiden kleinen aber sehr lauten Lüfter im Keller).
    Der upgelinkte Zyxel dient nur der Bequemlichkeit bzgl. Wlan
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archiv- & Backupsystem: DS 1019+ | 8 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550

  7. #27
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.470

    Standard

    Ähm... soweit ich das verstanden habe, liegt das Problem darin, dass beim Streamen vom NAS zum Wohnzimmer manchmal das Bild ruckelt.

    Bevor man nun fleißig Switche wechselt bzw. zusammenlegt um Datenstrecken zu bündeln, würde ich vorschlagen doch erst mal festzustellen woran das Ruckeln nun wirklich liegt.

    Wenn nämlich durchgängig Gigabit zwischen NAS und dem Player im Wohnzimmer anliegt, sowie das Ruckeln auftritt, wenn niemand im Büro ist, wird es wohl eher nicht die Datenverbindung sein.

    • Feststellen wie schnell die Datenverbindung zwischen dem NAS und dem Endgerät im Wohnzimmer ist.
    • Feststellen, ob das Endgerät nur die Dateien holt und selber abspielt oder das NAS aufgrund des Formats transkodieren muss.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  8. #28
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    328

    Standard

    Korrekt - wir sind da von Thema abgekommen.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archiv- & Backupsystem: DS 1019+ | 8 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550

  9. #29
    Anwender
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    151

    Standard

    Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen.

    Mal abgesehen davon würde ich allerdings auch Vorschlagen die zwei Switches im Büro durch einen zu ersetzen.
    Allerdings würde ich nen Cisco Switch bevorzugen. Je nach Endkonfiguration z.B.: Cisco SG300-20 oder SG300-28 um alle
    Geräte über ein Switch laufen zu lassen.

    Trotz allem solltest du wirklich (wie peterhoffmann schon sagte) erstmal Prüfen wie schnell die Datenverbindung zwischen NAS und Player ist
    und ob die Formate direkt abspielt oder ob diese transponiert werden.
    Bevor du das nämlich nicht geklärt hast bringt die ganze Fummelei nichts.

    Des Weiteren sollte man sich dann vielleicht auch mal darüber Gedanken machen wieviel Datentransfer noch über das NAS läuft während
    der Videostream läuft so dass der neue Switch vielleicht auch vernünftig IGMP und QOS Verwalten kann.

  10. #30

    Standard

    Hallo,

    habe mir die Konfig nochmal durch den Kopf gehen lassen. Der eigentliche Flaschenhals ist doch wohl der, dass die DS216+II nur 1x1Gb LAN-Schnittstellen hat, der relativ viele Clients gegenüberstehen = Priorisierungskonflikt.
    Um das zu ändern könnte man ihr einen zweiten Port per USB/LAN-Adapter spendieren, um einen Bond/LAG umzusetzen. Das sollte dann parallelen Traffic besser bedienen.

    Günstig gibt's da einiges für 1gbs. Und sogar mit 2,5 oder 5gbs (dann allerdings schnell teuerer). Getestet habe ich das Ganze mit einem Lenovo USB3.0 zu 1gb-LAN-Adapter auf Basis des RTL8153 Chipsatzes.
    Hier finden sich dafür geeeignete Treiberpaket (als .spk). https://github.com/bb-qq/r8152/releases
    In deinem Fall wäre das dann braswell-Architektur https://ark.intel.com/content/www/de...-2-48-ghz.html

    Leider benötigt man aktuell noch ein bisschen Starthilfe für die Schnittstelle (Aufgabenplaner "ifconfig eth1 up" und dann die Konfig als Bond via "synonet")

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anschluß DS218 direkt an Fritz.Box 7590 oder an unmanaged Switch
    Von Roger5 im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2019, 08:19
  2. HP ProCurve 1810G-24 Managed Switch
    Von blotto82 im Forum Marktplatz Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2019, 13:00
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.07.2018, 18:26
  4. Managed Switch für Hausneubau
    Von Frieseba im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 09:55
  5. Managed Switch
    Von Harry_89 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 20:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •