Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    80

    Standard Kopano oder Zarafa ???

    Hallo liebe Forengemeinde,

    als langjähriger DS-Nutzer mit vielen DS'sen habe ich vor einigen Jahren Zarafa auf meiner DS installiert. Diese läuft bis heute einwandfrei. Nun muss ich aktualisieren, da ich auch mal die DS updaten und auf Microsoft Office 2016 (mit Outlook2016) umsteigen möchte. Nun stellt sich die Frage, ob ich Zarafa oder Kopano nutzen sollte und wie ich die Umstellung am besten realisiere....

    Meine jetzige Konstellation:
    > DS1515+ mit DSM 5.2-5967 Update 6
    > Zarafa über Paketzentrum installiert
    > SPK Version: 0.5.5
    > Zarafa Version: 7.1.8
    > Fetchmail Version: 6.3.26
    > Z-Push 2.1.1-1
    > Synology E-Mail Server
    > Versand per smtp-Relais
    > Empfang direkt über DynDNS (funktioniert bestens)
    > Clients: 2 x Outlook 2007, 3 x Outlook 2010 (1 User), diverse SmartPhone und iPhone per ActiveSync
    > 7 User, davon 3 Outlook-Nutzer

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Nun stellen sich mir die folgenden Fragen:
    > Warscheinlich muss ich ja als erstes den Mailserver deaktivieren und dann alle Konten sichern
    > Die Outlook Konten kann ich ja alle als Outlook *.pst sichern. Soweit kein Problem
    > Wie kann ich am besten die 4 anderen Konten sichern und später wieder zurückspielen können
    > Dann würde ich die DS (DSM) auf den aktuellen Stand bringen..., oder?
    > Update des Synolgy Mailservers?
    > Deinstallation Zarafa
    > Installation Zarafa4h oder Kopano4h über welchen Weg?
    > Gibt es eine gültige Anleitung?
    > Wie hoch ist der Änderungsaufwand, z.B. bei Updates?

    Viele Fragen! Die Alternative wäre für mich ansonsten
    > Exchange Online, Plan1 für 3,40 € je User im Monat. Das wäre für die Outlook User. Die anderen müssten dan mit Imap und ohne ActiveSync auskommen... also nicht sooo toll.
    > ggf. sofern möglich, die Nutzung von Outlook 2016 mit meiner Serverkonstellation durch Anpassung von Z-Push...

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten!

    Einen schönen Sonntag wünscht
    Peter
    mfG
    cucina68

    DS1515+
    incl. 5x 3TB WDRED im Raid5
    (ich nutze iSCSI/DNS-Server/Zarafa/Radius/Mail-Server/NFS/CIFS/SS/AS/VS/PS/CS)

  2. #2
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.016

    Standard

    Hi cucina68, die Antwort lautet: Kopano und wir wollen doch niemand aus der Gemeinde an Exchange Online in die Cloud verlieren.
    Meine Antworten, etwas kurz und ggf. kryptisch, du kannst dann ja zu den Punkten nachfragen.
    1) Der Synology Mail-Server fällt weg und du musst auf Kopano gehen, da Zarafa End Of Live ist wird das Zarafa Paket auch auf Synology ab DSM 6.x nicht mehr supportet,
    2) Deine Synology DS1515+ unterstützt Docker und damit brauchst du kein neues Modell; blöderweise hat Kopano4s DSM 6.1 als minimale Vorraussetzung, aber da kann man "patchen"

    EDIT Mir ist gerade aufgefallen, dass Kopano4S ja mit MariaDB 10 läuft und die gibt es m.W. nur auf DSM 6.2.x also geht eine direkte Migration unter DSM 5.2 eher nicht; siehe also PS Sektion 2. Syno, oder Virtual DSM

    3) Der Migrationsweg im Parallelbetrieb, sofern du nur eine Synology hast kann folgendermassen aussehen
    > Kopano4s Stable von CPHUB Laden https://www.cphub.net/?p=k4s und mit 7Zip das SPK Öffnen, die INFO Datei Extrahieren, Anpassen und Zurückschreiben: firmware="6.1.5" => "5.2-5545"
    > Kopano4S Laden (nicht den Reverse-Proxy verwenden!) und das Paket kann parallel zu Mail-Server, Z-Push, Zarafa betreiben werden. solange nur die Eine, oder Andere Kombi läuft
    > Alte Kombi stoppen und Kapoan4S starten und dann mit ">kopano4s-migration-zarafa start" durchstarten, das kann etwas dauern und man sollte das Skript als Scheduled Task, oder über die Admin GUI als Hintergrund-Prozess starten
    > Fortschritt dann per >tail -f /volume1/kopano/backup/migrate-steps.log; konkret wird ein Backup von Zarafa gezogen, dann in Kopano, spezielle Migrations-Version Eingespielt, wieder Exportiert und dann in die neuste K4s Importiert
    > Migrationsschritte können wiederholt werden und man kann einen parallelen Testbetrieb fahren, solange nur ein Kombi läuft; es gibt übrigens ein WIki (siehe Signatur), aber für deinen speziellen Fall hast du hiermit die Kurz-Anleitung
    > Upgrade der Synology auf DSM 6.2, was erst geht, wenn man Zarafa deinstalliert; da gibt es dann keinen Weg mehr zurück, daher ja der Parallelbetrieb zum Testen..

    4) Der Änderungsaufwand bei Updates ist relativ gering, aber die initialen Anpassungen, stehen schon an. Da der Synology Mail-Server wegfällt, musst du Die Konfigurationen im Kopano4S Postfix Mailserver machen; das geht via GUI und CMD-Line für Postfix und Fetchmail. Das Multi-Host SMTP Relay musst du von Hand in die Konfig "dübeln". Bitte beachten: Kopano4s arbeitet mit Virtuellen Domains, d.h. es braucht und will auch keine lokalen User der Synlogy mappen; die Mail-Adresse reicht fürs Routing.
    5) Kopano4S unterstützt zwar noch die Anbindung via Zarafa-Client (7.2+), das geht auch via SSL mit Import der Synology Zertifikate und es gibt keine 3 User Beschränkung mehr, aber offiziell supportet ist das nicht mehr.

    PS: wenn du eine 2. Synology hast, oder eine Virtuelle Synology in der DS1515+ dann kannst du etwas entspannter Testen; du musst nur den Zarafa-Backup in das Kopano-Backup Verzeichnis der 2. Synology rüberkopieren, bevor du dias Migrationsskript startest. Das Zarafa-Backup kannst du mit dem angehängten Skript machen, das stammt von Zarafa4h funktioniert aber auch unter Zarafa und hey ein Backup sollte man immer haben..
    -TosoBoso
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Tosoboso (08.09.2019 um 14:46 Uhr)
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    80

    Standard

    Hallo Tosoboso,
    vielen Dank für die superschnelle Antwort, die für mich auch sehr ausführlich ausgefallen ist! Deine Beschreibung des notwendigen Vorgehens ist für mich komplett nachvollziehbar.
    Werde mir heute noch Gedanken zur grundsätzlichen Umstellung (Cloud ja oder nein) machen.
    Bin jetzt schon schlauer, da wir kein Exchange Online benötigen und fast alles in Office 365 Home enthalten wäre.
    Grundsätzlich bin ich jedoch eher gegen eine Cloud und habe die Daten lieber bei mir daheim liegen...
    Also erst einmal vielen Dank!!!
    Ich werde über den weiteren Vollzug berichten und vermute zur Zeit, dass es wohl Kopano4s werden wird...
    VG Peter
    mfG
    cucina68

    DS1515+
    incl. 5x 3TB WDRED im Raid5
    (ich nutze iSCSI/DNS-Server/Zarafa/Radius/Mail-Server/NFS/CIFS/SS/AS/VS/PS/CS)

  4. #4
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.016

    Standard

    OK, aber beachte mein EDIT "Mir ist gerade aufgefallen". Also du wirst eine Parallel-Installation brauchen und ich weiss nicht, ob DSM Virtual schon ab DSM 5.2 läuft, ggf brauchts da DSM 6.2. Wenn du eine 2. Synology hast wirds einfacher.
    -TosoBoso
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  5. #5
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    2.878

    Standard

    Zitat Zitat von cucina68 Beitrag anzeigen
    ..........würde ich die DS (DSM) auf den aktuellen Stand bringen....
    Das wäre ja dann der DSM 6.2.2, Update 3. Migration:

    Synology_DS1515.PNG

    Du hast ja noch die ZarafaJD (von Julian Dole) im Einsatz. Sollte Dir der Weg zum DSM 6.2.2 zu viel oder zu aufwendig sein usw. könntest Du auch Zarafa4h einsetzen und DSM 5.2 belassen, so übel war das nicht. Es ist eben Docker erforderlich.

    Ich empfehle Dir aber auch Kopano4S zu installieren, das ist zwar etwas aufwendiger, aber auf Dauer besser. Wieviele Postfächer hast Du umzusetzen?
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.2 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

  6. #6
    Anwender Avatar von Tosoboso
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    1.016

    Standard

    Hi, ich prüfe gerade, ob ich mit vertretbarem Aufwand die Kopano4s Migration Version auch auf DSM 5.2 und MariaDB 5 zum Laufen bringe. Dann könnte man Migieren und Paralell Testbetrieb machen, um dann erst auf DSM 6.2, Koapano4S Stable Default und Maria DB 10 zu gehen.. Stay tuned..
    -TosoBoso
    SPK Developer Kopano4S, Zarafa4H (Wiki & KB helfen: https://wiki.z-hub.io/display/K4S, https://kb.kopano.io/). DS1515+, DS415+, DS412+, DS214play, Kopano4S, Docker, MailServer, Zarafa4H, OwnCloud, etc.

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    80

    Standard

    So, musste erstmal den Geburtstag meines Sohnes vorbereiten und feiern ;-)

    @ Andy+: Das Update scheue ich nicht. Im Gegenteil: ich möchte gern updaten. Es gibt doch viele gute neue Funktionen... Habe aktuell 5 aktive Konten. In der neuen Umgebung sollen es 7 sein. Also alles überschaubar...
    @ Tosoboso: Bitte keinen Aufwand betreiben! Das kann ich ja gernicht wieder gut machen!

    Ich glaube, dass ich alle Konten als pst. sichern werde. Erst die ersten drei aktiven Outlook-Konten. Dann die Zarafa Outlook-User zurüksetzen und die beiden restlichen Konten als pst sichern.
    Dann habe ich alle Mails, Kontakte und den Kalender. So kann ich Zarafa & Co. deinstallieren, auf DSM 6.2.2 updaten und würde dann Kopano4h neu installieren und einrichten. Die Outlook-Clients anmelden und die pst wieder zurücksichern...
    Geht etwas schief, habe ich alle Möglichkeiten mit den Backups etwas anderes zu realisieren...
    Für einen Tage darf der Mailserver auch ruhig mal Down sein... ;-)
    Was meint ihr, ist doch die sicherste Lösung, oder?

    Edit: habe ein ganz anderes Problem: das MariaDB-Kennwort.....
    Geändert von cucina68 (11.09.2019 um 18:55 Uhr)
    mfG
    cucina68

    DS1515+
    incl. 5x 3TB WDRED im Raid5
    (ich nutze iSCSI/DNS-Server/Zarafa/Radius/Mail-Server/NFS/CIFS/SS/AS/VS/PS/CS)

  8. #8
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    2.878

    Standard

    Ich weiss nun nicht, wie Du mit Outlook angebunden bist. Ob bei ZarafaJD schon ActiveSync ging, weiss ich nicht. Ziemlich sicher sollte der Zarafa-Client gehen. Denn nur mit dem einen oder anderen kannst Du Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben, Notizen nach Outlook transferieren und in eine PST exportieren.

    Dann wäre das eine für mich gute Lösung, sofort auf die Stable umzusteigen. Du musst halt für jeden User eine PST anlegen und wieder importieren, wenn Du alleine damit arbeitest mit einem Konto und 5 Mailkonten, ist das wirklich sehr überschaubar. Wie gross ist Dein Postfach?

    Hast Du dagegen 5 Userkonten, dann könnte die Migrationsinstallation ggf. das richtige sein und erst dann Updaten auf die Stable.
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.2 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    80

    Standard

    Genau, ich nutze den Sarafa-Client (MAPI-Schnittstelle). Da ist dann alles in der pst drin.

    Mein Postfach mit 3,5 GB wird wohl das größte von allen sein...
    mfG
    cucina68

    DS1515+
    incl. 5x 3TB WDRED im Raid5
    (ich nutze iSCSI/DNS-Server/Zarafa/Radius/Mail-Server/NFS/CIFS/SS/AS/VS/PS/CS)

  10. #10
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    2.878

    Standard

    Nein, dann ist das noch nicht in einer PST. Der Zarafa-Client legt unter

    C:\Users\....\AppData\Local\Zarafa

    eigene Dateien an, insbesondere wenn Du Offline auf Kopano zugreifst. Und das was Du in Outlook siehst, ist ein Abbild davon und das musst Du extra exportieren in eine PST, da diese PST später wieder importiert werden muss. Ansonsten geht das in die Hose.

    Welche Officeversion hast Du?
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.2 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.2 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KOPANO-VM als ZARAFA-Ersatz
    Von FricklerAtHome im Forum Zarafa
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 19.01.2019, 12:03
  2. Migration Zarafa zu Kopano
    Von FricklerAtHome im Forum Zarafa
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 03.10.2018, 19:52
  3. Kopano
    Von Tosoboso im Forum Zarafa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2018, 19:56
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2018, 16:54
  5. Dovecot oder Zarafa
    Von NASe im Forum Mail Station
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 22:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •