Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    14.01.2017
    Beiträge
    97

    Standard DS412plus im RAID5 mit ext4 oder btrfs formatieren

    Hallo Leute,
    hab hier eine DS-412plus mit 2GB Ram, welche eine vierte WD Red 4TB spendiert bekommen hat.
    Nun soll ich die für einen Bekannten einbauen und alles neu als Raid5 installieren.
    Jetzt stehe ich vor der Frage ob ext4 oder btrfs formatiert werden soll.
    Hab mich zu dem Thema versucht schlau zu machen und denke, das btrfs wohl seine Vorteile hätte.
    Ich hab aber öfter gelesen, das btrfs mehr Leistung benötigen soll?
    Hab auch gelesen, das es Vor- und Nachtiele bei vielen vorrangig kleineren Dateien (btrfs) gibt umgekehrt aber auch Vorteile zu ext4 bei vielen Großen Dateien.
    Das kann ich aber bei meinem Bekannten so gar nicht festlegen, er Fotografiert und Filmt sehr viel.
    Fotos hat er auch ein Archiv mit tausender alter Bilder aus den Zeiten, wo die noch mit 3-400kb auskamen
    Er hat aber auch seine komplette Schallplattensammlung digitalisiert, wo tausende Tracks mit 3-5MB vorhanden sind.
    Und dann sind da auch noch viele viele Videodateien, die er irgendwann mal schneiden und bearbeiten will, aber halt mal auf der NAS archiviert hat....

    So stellt sich mir die allgemeine Frage, soll ich bei diesem Anwendungsbereich eher ext4 oder btrfs nehmen?
    Ich würde aufrund meiner Recherchen ehr zu btrfs tendieren, wobei sich mir nun die Frage stellt,
    ob die DS-412plus btrfs überhaupt schafft, oder benötigt btrfs im täglichen Gebrauch doch nicht so viel mehr an Leistung und man kann das auch bei einer betagten DS nutzen?

    Danke
    1x Diskstation DS214plus - DSM 6.2.x - 2x4TB Toshiba HDD im Raid1
    1x Diskstation DS413j - DSM 6.2.x - 4x4TB Seagate HDD im Raid5

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.453

    Standard

    Einige werden jetzt schreiben, dass BTRFS noch nicht ausgereift ist. Ich habe das aber auf mehr als 10 Installationen im betrieblichen Umfeld laufen, ohne jegliche Probleme. dazu kommt dann noch, das die wie ich finde interessantesten Backuplösungen auf BTRFS aufsetzen, von daher meine Empfehlung ganz klar nicht für ext4.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    14.01.2017
    Beiträge
    97

    Standard

    btrfs wäre eh auch mein Favorit.
    Meine Frage ziehlt eher dahin, ab die DS-412plus leistungsfähig genug dafür ist.
    Hab in mehreren Beiträgen gelesen, das btrfs mehr Leistung benötigt und die DS dadurch teilweise richtig in die Knie zwing.
    Beiträge waren aber alle aus 2017 oder Anfang 2018 und vermutlich hat sich da ja auch technisch mittlerweile einiges weiter entwickelt, oder?
    Eventuell hat jemand sogar eine DS-412plus mit btrfs selbst in Betrieb und kann dazu was sagen?
    LG
    1x Diskstation DS214plus - DSM 6.2.x - 2x4TB Toshiba HDD im Raid1
    1x Diskstation DS413j - DSM 6.2.x - 4x4TB Seagate HDD im Raid5

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.453

    Standard

    Da muss ich leider passen. Bei den Generation vor 2015 verfüge ich über keinerlei Erfahrungen. Nur wenn das früher so geschrieben wurde fürchte ich, dass sich da bis heute nicht mehr viel verändert hat, zumindest was die 412 angeht. Es gibt aber bestimmt hier Mitleser die da mehr wissen.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  5. #5

    Standard

    Zitat Zitat von lukass2000 Beitrag anzeigen
    Jetzt stehe ich vor der Frage ob ext4 oder btrfs formatiert werden soll.
    Laut folgender Seite sollte die DS412+ BTRFS hinbekommen.
    https://www.synology.com/de-de/knowl...fs_file_system

    Mein Vorschlag zu Deiner Frage ist -> Nimm doch Beides.

    Als ich mich damit beschäftigte, was wohl zuträglich ist, waren mir folgende Fakten bekannt/bewusst:
    -> EXT4 ist ein sehr stabiles und flottes Filesystem
    -> BTRFS hatte sich grade etabliert und wurde für einige DSen eingeführt.
    -> Dem BTRFS wurde dazumal nachgesagt (ich hab's auch selber gespürt), beim Streaming gerne mal für Ruckler zu sorgen.
    -> BTRFS bietet mir eine konfigurierbare Anzahl an Snapshots, die sich die User wieder selber zurückholen können.
    -> Volumes können nicht verkleinert werden.

    So, und nun musste ich mir was überlegen, wie ich die Vorteile beider Filesysteme nutzen könnte. Was dabei raus gekommen ist, habe ich hier zusammengeschrieben:
    https://www.synology-forum.de/blog.html?cp=28

    Vielleicht hilft Dir das ein klein wenig weiter?
    DSM 6.2.2-24922-U4
    DS916+ [8GB] - MASTER mit DX513
    DS415+ [8GB] - BACKUP mit DX213
    DS215+ [1GB] - Master beim Vater
    DS116_' [1GB] - Backup beim Vater
    => HP - Volumes mit DSM

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    14.01.2017
    Beiträge
    97

    Standard

    Mehrere Volumens mit unterschiedlichen Dateisystemen sehe ich erstmal als "letzte" Lösung an.
    Würde dann doch eher komplett auf btrfs oder falls nötig auf ext4 setzen.

    Was ich bei meinen Recherchen noch komisch fand:
    -fast alle btrfs Beiträge sind aus 2016/2017 wobei btrfs meist angebliche Performanceprobleme hat usw...
    -Beiträge aus 2018/2019 handeln dagegen fast immer von Migrationsthemen von ext4 auf btrfs

    Daraus würde ich schließen, wenn mehrere User auf btrfs migrieren wollen, dann muss das mittlerweile doch stabil laufen, oder warum will man sonst migrieren?
    1x Diskstation DS214plus - DSM 6.2.x - 2x4TB Toshiba HDD im Raid1
    1x Diskstation DS413j - DSM 6.2.x - 4x4TB Seagate HDD im Raid5

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    14.01.2017
    Beiträge
    97

    Standard

    Hi, beschäftige mich nach wie vor mit dem Thema
    Nun lese ich da immer wieder das BTRFS und RAID5 keine Freunde sind.
    Beiträge sind aber wie oben erwähnt schon älter, bisher konnte ich aber nichts gegenteiliges finden.
    Ist das immer noch so, oder klappt BTRFS mittlerweile auch mit RAID5 problemlos?
    1x Diskstation DS214plus - DSM 6.2.x - 2x4TB Toshiba HDD im Raid1
    1x Diskstation DS413j - DSM 6.2.x - 4x4TB Seagate HDD im Raid5

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.453

    Standard

    Warum nutzt du nicht SHR? Ich nehme schon nichts anderes mehr.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    14.01.2017
    Beiträge
    97

    Standard

    Ich sehe in SHR keinen Vorteil zu RAID5, vor allem da ich sowieso immer nur identische Festplatten nutze.
    1x Diskstation DS214plus - DSM 6.2.x - 2x4TB Toshiba HDD im Raid1
    1x Diskstation DS413j - DSM 6.2.x - 4x4TB Seagate HDD im Raid5

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    370

    Standard

    Hi Nerds,
    ich gebe mal meine Meinung zum Besten:
    BTRFS ist ja nicht per se besser.
    Den Vorteil den ich sehe: es kann "Snap Shots", dafür braucht es aber Software.
    Soweit ich weiß unterstützt "Drive" BTRFS, was mit Versionen nützlich ist.
    Backup Software weiß ich jetzt nicht (evtl HyperBackup) war aber nicht als Usecase angegeben.

    Ist die extra Funktionalität von BTRFS über SMB nutzbar?

    Die DS ist ja nicht für dich selbst,
    hat dein Kumpel wirklich einen Mehrwert davon und will er sich damit beschäftigen?
    BF

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dateisystem für NAS Neueinrichtung - BTRFS oder EXT4?
    Von Blue-NAS im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.10.2018, 20:59
  2. DS118 - mit ext4 einrichten oder auf "btrfs" Support warten!?
    Von Schorschinio im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2018, 17:31
  3. BTRFS oder EXT4
    Von Elgrande im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 06.02.2018, 15:46
  4. DSM 6.1 BTRFS vs EXT4 RAID5/RAID6
    Von Dafit im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2017, 13:08
  5. esata mit btrfs formatieren
    Von planeggb im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 09:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •