Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    20.06.2019
    Beiträge
    20

    Standard Datenzugriff auf Synology NAS von Windows und Mac

    Hallo,

    zurzeit überlege ich mir ein NAS-System von Synology zu kaufen, um von jedem PC auf meine Daten zugreifen zu können.

    Vor dem Kauf stellt sich mir noch die Frage, ob ich sowohl von Mac als auch von Windows problemlos auf die Daten zugreifen kann? Das heißt lesen und schreiben.

    Ist ein FTP-Zugang bei beiden Betriebssystemen problemlos möglich?

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    18.01.2019
    Beiträge
    238

    Standard

    Kurz ja.

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    244

    Standard

    Schau Dir die videos auf idomix.de an - Stichworte smb, afp bzw ftp
    DS1817+ DSM DSM 6.2.2-24922, 16 GB RAM
    DX517

    RT2600AC

    APC CS500

    Telekabel Österreich IPV4 300 Mbit download / 30 Mbit upload

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.047

    Standard

    Ich fahre bei einer Firma beide Computersysteme, inzwischen reinrassig via SMB. Funktiuoniert einwandfrei.
    Bei den MACs sollte man unbedingt auf die aktuelle Firmware updaten. Alte Fw machen zum Teil in bestimmten Netzwerkfunktionen Probleme. AFP habe ich ausgesondert, wird ja auch von Apple nicht weiter gepfelgt.
    Und klar, warum sollte (s)FTP nicht gehen?
    • Synology: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    24.05.2019
    Beiträge
    120

    Standard

    Synology unterstützt die für LAN Zugriffe relevanten Protokolle nfs, smb, afp.
    Mac ab System 7.1 ist somit kein Problem. afp hat immer noch Vorteile beim Zugriff mit dem Mac, wird aber nicht weiterentwickelt. MacOS X ab 10.3 sowieso.
    smb wird von moderneren Windows unterstützt.
    Linux je nach Distro nfs oder smb. afp kommt nur bei manchen Distributionen mit.

    ftp kann man auch machen. Fernzugriff per ftp ist aber ein bischen 90er. sftp sollte man schon nutzen.
    Einzig wie DOS ohne Netware oder cp/m wird Schwierigkeiten machen.

    Bei idominix habe ich mir auch viel abgeschaut.

  6. #6

    Standard

    Willkommen im Forum.

    Zitat Zitat von leseratte15 Beitrag anzeigen
    überlege ich mir ein NAS-System von Synology zu kaufen, um von jedem PC auf meine Daten zugreifen zu können.
    Wenn es auch von extern/ausserhalb sein soll, so musst du deine Diskstation nur mit dem Internetverbinden und die notwendigen Einrichtungen vornehmen. ALLES was du dafür brauchst ist bereits im Kaufpreis der Diskstation enthalten, du musst dir nur die entsprechenden Programmpakete auf der Diskstation installieren. Ausgenommen sind Kameralizenzen, hier sind 2 Stück inkludiert, möchtest du mehr Kameras nutzen so musst du für jede zusätzliche Kamera ~ 50 Euro einmalige Lizenzgebühr rechnen.

    stellt sich mir noch die Frage, ob ich sowohl von Mac als auch von Windows problemlos auf die Daten zugreifen kann? Das heißt lesen und schreiben.
    Ja kein Problem, du kannst auch über handys, tabletts usw. zugreifen.

    Ist ein FTP-Zugang bei beiden Betriebssystemen problemlos möglich?
    Ja.

    Du musst dir dann halt generell überlegen WIE du den Zugriff gestalten möchtest. Da gibt es dann mehrere Möglichkeiten, zB über VPN von ausserhalb in dein Netzwerk einsteigen, usw.
    Vor allem musst du dich entscheiden ob es ein "Daten holen, am Clienten bearbeiten und zurücksenden" sein soll, oder ob du eventuell eine laufende Synchronisierung der Daten brauchst, also PC1 ändert eine Datei und die Änderung soll auch auf PC2 sofort zur Verfügung stehen.
    Aber all das ist mit einer Synology Diskstation möglich und die notwendigen Pakete sind dabei, du musst sie nur mehr installieren und dich dann darin einarbeiten.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    20.06.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Danke für die Antworten.
    Einen Zugriff von außerhalb brauche ich nicht.

    Ich möchte auf dem NAS Daten speichern, auf die ich dann innerhalb des Netzwerkes zugreifen kann. Wichtig ist mir dabei das RAID 1, also gespiegelte Platten.
    Ist für mein Vorhaben ein Synology NAS empfehlenswert? Ich habe mir auch schon die Modelle von WD (MyBook) angesehen.
    Die Funktionen müssten etwa die selben sein, oder?

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von leseratte15 Beitrag anzeigen
    Wichtig ist mir dabei das RAID 1, also gespiegelte Platten.
    Aber bitte sag jetzt nicht weil es dir um die Wichtigkeit deiner Daten geht und du deshalb RAID 1 haben möchtest....

    Ist für mein Vorhaben ein Synology NAS empfehlenswert?
    Ja kein Problem. Du wirst im Laufe der Zeit draufkommen dass die DS noch viel mehr kann. Ursprünglich wollte ich mal das Gleiche wie du.
    Aber die Forenmitglieder hier sind Mitschuld dass es mittlerweile weit mehr geworden ist

    Ich habe mir auch schon die Modelle von WD (MyBook) angesehen.
    Die Funktionen müssten etwa die selben sein, oder?
    Kann ich nicht sagen, nur soviel das einige von diesen "Diskstationen" Nutzer recht schnell zu Synology gewechselt sind, weil da Welten dazwischen gelegen sind.

    Grundsätzlich ist es mit der Diskstation von Synology relativ einfach dein Vorhaben umzusetzen. Du meldest dich auf deiner Diskstation auf der sogenannten DSM Oberfläche an, das ist ähnlich wie windows am PC.
    Dort findest du dann verschiedene Einstellungen und Möglichkeiten.
    Als erstes legst du dir Benutzerkonten im DSM an, das sind jene User welche dann später auf die DS zugreifen sollen/können/dürfen.
    Du definierst einen Admin auf der Diskstation, dieser vergibt und verwaltet die Rechte der einzelnen User.
    Du erstellst sogenannte "gemeinsame Ornder" auf der DS und darin legst du dann deine bisherig gewohnte Ordnerstruktur an.
    Ausnahmen sollten aber Videos, Photos und Musik bilden. Wenn du das Programmpaket "Medienserver" installierst, dann werden diese 3 gemeinsamen Ordner automatisch vom System angelegt. Diverse Pakete und Funktionen suchen dann später in diesen Ordnern nach diesen Dateien und Ordnern.

    Schau dir vielleicht jetzt schon die Demoversion von DSM an:
    https://demo.synology.com/de-de
    Links auf "Jetzt testen" klicken und den Anweisungen folgen, diese Oberfläche wirst du dann später am PC finden für deine DS.
    Bitte Geduld haben, es dauert oft 1-2 Minuten bis die Seite bei dir am PC fertig aufgebaut ist.
    Spiel dich dort mit der Systemsteuerung, schau dir "Benutzer" an usw usw.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (20.06.2019 um 18:09 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    20.06.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Ist RAID 1 nicht empfehlenswert?
    Ich habe oft gelesen, dass man RAID 1 nutzen sollte, falls mal eine Platte ausfällt.
    Was sind denn die wichtigsten Funktionen, die man noch nutzen kann, außer denen, die ich oben geschrieben habe?

    Kann ich denn auch ohne Benutzer und Passwort auf das NAS zugreifen? Ich will auf dem Fernseher drauf zugreifen, das geht, glaube ich, nur mit der IP Adresse, also ohne Benutzer.

    Welche Festplatten sollte man dafür nutzen? Sind die WD Red Platten empfehlenswert?
    Geändert von leseratte15 (20.06.2019 um 18:27 Uhr)

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von leseratte15 Beitrag anzeigen
    Ist RAID 1 nicht empfehlenswert? dass man RAID 1 nutzen sollte, falls mal eine Platte ausfällt.
    Ja darauf wollte ich auch hinaus. Es ist korrekt es erhöht dir die Betriebssicherheit deiner Diskstation, falls also eine Platte ausfällt läuft DSM und die DS auf der anderen HDD noch weiter und du tauscht die defekte HDD aus. ABER es hat nichts mit Datensicherheit zu tun. Dafür brauchst du ein externes Speichermedium worauf du deine wichtigen Daten sicherst. Klassikbeispiel: Du löscht irrtümlich einen Ordner/Datei, dann erfolgt das sofort zeitgleich auf beiden HDDs. Die Daten sind weg! Ohne externes Backup kannst du sie nicht wieder zurückspielen.
    RAID 1 benötigt zwei gleich große HDDs. Du kannst deine Diskstation auch als SHR einrichten, dabei müssen die HDDs nicht gleich gross sein und du kannst 2 oder mehr HDDs in einen Speicherpool verbinden.
    Dies erfolgt beim Einrichten deiner DS. VORSICHT! HDDs welche du in die DS steckst werden immer formatiert! Etwaige darauf befindliche Daten werden bei der Installation vom DSM gelöscht!


    Ich will auf dem Fernseher drauf zugreifen, das geht, glaube ich, nur mit der IP Adresse, also ohne Benutzer.
    Ja DLNA kennt keine Benutzerrechte, wie von mir schon erwähnt, installiere dir das Programmpaket Medienserver. Es erstellt dir die 3 Systemordner /photo, /video und /music und Daten darin stellt der Medienserver den "Abspielgeräten" dann zur Verfügung.
    Dein FS sollte dann also über sein Menü die Daten abrufen können.
    Viele nutzen aber lieber ein zweites Gerät zum "Zuspielen" auf den FS. Ich selbst mache es mit einem alten, kleinen PC auf welchem der VLC Player läuft, dieser holt die Daten von der Diskstation und schickt sie auf den FS weiter. So habe ich keine Probleme mit den unterschiedlichen Formaten usw. der VLC Player spielt so ziemlich alles problemlos ab.

    Welche Festplatten sollte man dafür nutzen? Sind die WD Red Platten empfehlenswert?
    Das kommt darauf an wieviele HDDs du benötigst und wieviel Speicherplatz und vor allem wieviel Speicherplatz kommt pro Jahr hinzu?
    Ich selbst nutze WD red und bin zufrieden damit, du kannst die "normale" WD red in Diskstationen mit bis zu 8 bay einsetzen, darüberhinaus solltest du die WD red PRO Version verwenden, sie haben zusätzliche Vibrationssensoren im Inneren verbaut.
    Beide Varianten sind speziell für NAS Betrieb im 24/7 Dauerlauf konstruiert und der interne Firmware speziell für RAID usw.
    Die WD red hat 3 Jahre Herstellergarantie, dh. nachdem du sie registriert hast bei WD wird sie dir von WD direkt ausgetauscht innerhalb dieser 3 Jahre falls Fehler auftreten. Die PRO Versionen haben 5 Jahre Garantie.

    Generell kannst du es dann so einrichten:
    Gemeinsamer Ordner erstellen mit "Daten User 1", das ist dann der Speicherort für User 1, dort liegen seine Daten. Du gibst ihm die vollen Rechte für diesen Ordner. Für andere User vergibst du die Rechte auf diesen Ordner wie du es möchtest.
    Beispiel: User 2 darf diese Daten nur lesen, User 3 darf diese Daten gar nicht sehen usw. Der Admin der DS sieht immer alle Daten.
    Wenn jetzt User 1 seinen PC auftdreht so kannst du es beim Starten von windows bereits so einstellen, dass eine Verbindung zu diesem gemeinsamen Ordner "Daten User 1" als Netzlaufwerk hergestellt wird.
    Der User liest, schreibt, kopiert seine Daten, aber eben nicht mehr lokal auf seinem PC sondern bereits direkt auf der Diskstation.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U3 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2018, 11:40
  2. Backup und Datenzugriff von einem PC unter Windows 7 - Anfängerfragen :)
    Von wullewuu im Forum Benutzer, Gruppen, gemeinsame Ordner
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 10:55
  3. Zugriff auf Diskstation von Mac und Windows PC
    Von user0815 im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 06:16
  4. Datenzugriff auf die NAS vom Mac aus
    Von thomasien im Forum File Station
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 23:46
  5. Reverser Datenzugriff von Synology auf OS X
    Von Tramp im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 18:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •