Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Beitrag USV für DS218 - Offline oder Line-Interactive?

    N'abend allerseits,

    auf der Suche nach einer USV bin ich ein wenig ratlos. Die Kompatibilitätsliste von Synology hat mich eher verwirrt, als Klarheit gebracht. Die Geräte, die dort aufgeführt werden, finde ich nicht bei den üblichen Händlern und die Geräte, die die Händler führen, sind nicht auf der Liste

    Kann ich zu einem etwas günstigeren Offline Modell greifen oder doch besser zu einem Line-Interactive? Was ist der Unterschied, abgesehen vom Preis?

    Meine Absicht ist, die DS bei Stromausfall bzw. Schwankungen und Überspannungen zu schützen, um sie nach gewisser Zeit kontrolliert herunter fahren zu lassen. Längeres Überbrücken ist nicht erforderlich. Anschliessen möchte ich DS, Router und ggf. Telefon, aber sonst keine weitere Geräte.

    Für ein paar Ratschläge, auf was ich da achten sollte, wäre ich euch dankbar.

    Liebe Grüße
    Pusch-Else
    DS 218 | DSM 6.2.2-24922
    2 x 4 TB WD Red WD40EFRX-68N32N0 SHR btrfs
    Fritz!Box 7490 | Fritz!OS 07.11 | AVM FRITZ!WLAN Repeater DVB-C |
    Win10 Home 1903
    (bald mit USV)

  2. #2

    Standard

    DS, Router, Switch, Telefon, NETZTEIL VOM USB-Backupmedium! Und aus eigener Erfahrung: Eine kleine Schreibtischlampe an die USV, die Hintergrundbeleuchtung vom Monitor war mir eindeutig zu wenig

    Ich bin mit der APC Schneider sehr zufrieden, hier reicht aber für dein Vorhaben absolut die 900 VA Type aus. Da bleibt genug Zeit um die DS bei stromausfall lange genug weiter zu Versorgen damit sie die Zeit hat in den sicheren Modus zu wechseln (=das Volume wird abgekoppelt) und dann wenn der Strom entgültig weg ist keinen Schaden am Volume, auf den Daten zu erleiden.
    Nimm dir ungedingt zumindest eine Line-Interactive USV. Die Offline Modelle können bauartbedingt keine Spannungsschwankungen ausgleichen usw. Die Offline springt wirklich erst ein wenn die Netzspannung weg ist. Sollte dabei auch die "Umschaltzeit" zu lange sein hat das schon Auswirkungen auf die Diskstation. Bei Line-Interaktiv kann /sollte das nicht passieren.

    Ansonsten hat es Thomas hier sehr gut und anschaulich <klick> erklärt.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (14.06.2019 um 19:06 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  3. #3

    Standard

    Hallo Kurt,

    vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Jetzt sehe ich schon klarer. Backups mache ich über ext. 2,5" USB Platten, die haben ja kein eigenes Netzteil. Aber wenn die im Katastrophenfall gerade an der DS hängen und sichern, sind sie ja auch betroffen.

    Ich habe auch gesehen, dass es von den USVs verschiedene Varianten gibt, einmal für Schuko-Stecker und dann die Kaltgeräte-Stöpsel. Ich persönlich würde gleich zu einem Modell mit Schuko greifen, weil ich die einfach kenne und alle meine Geräte da reinpassen. Gibt es einen Grund, die andere Variante zu nehmen? Da wäre ja ein entsprechender Adapter oder eine Leiste vorzuschalten, in die man dann Schuko einstecken kann, richtig?

    Vielen Dank für den Link! Damit kann ich meine Suche weiter verfeinern. Aber mir ist jetzt klar, dass es nicht so ganz günstig werden kann, wenns was taugen soll
    Geändert von Pusch-Else (14.06.2019 um 19:49 Uhr)
    DS 218 | DSM 6.2.2-24922
    2 x 4 TB WD Red WD40EFRX-68N32N0 SHR btrfs
    Fritz!Box 7490 | Fritz!OS 07.11 | AVM FRITZ!WLAN Repeater DVB-C |
    Win10 Home 1903
    (bald mit USV)

  4. #4

    Standard

    Ja es gibt verschiedene Varianten mit unterschiedlicher Ausführung der Steckeranschlüsse auf der Rückwand. Bei APC sind die Modelle mit der Bezeichnung -GR für die ugs. "Schukostecker", du kannst damit Stecker verwenden der Typen CEE 7/3, 7/4, 7/7, 7/16 und 7/17.
    Bei den APC Modellen mit der Bezeichnung -GL kannst du die "Kaltgerätestecker" nutzen, also C13, C14.

    Nimm was du für dein Einsatzgebiet brauchst, bei der -GL Variante gibt es Adapter 1 auf 1 oder 1 auf Steckerleiste mit mehreren Schukosteckern. Ab ~ 200 Euro bekommst du wirklich brauchbare Geräte mit eigener Displayanzeige und wo du ohne viel Aufwand einfach den Akku, bzw. den Akkusatz selber austauschen kannst. Batterielebensdauer ~ 3-5 Jahre.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  5. #5

    Standard

    Habe mir nun die APC Back UPS PRO USV 900VA - BR900G-GR bestellt. Bin gespannt und werde berichten...
    DS 218 | DSM 6.2.2-24922
    2 x 4 TB WD Red WD40EFRX-68N32N0 SHR btrfs
    Fritz!Box 7490 | Fritz!OS 07.11 | AVM FRITZ!WLAN Repeater DVB-C |
    Win10 Home 1903
    (bald mit USV)

  6. #6

    Standard

    Prima, viel Spaß damit. Bitte nicht vergessen, nach dem Auspacken den Deckel öffnen vom Batteriefach und das Akkupack an den laschen herausziehen um 180° wenden und wieder einsetzen. Dadurch wird die "Kontaktseite" vom Akkupack mit der USV verbunden.
    Danach nur die USV alleine an eine Steckdose anschließen und ca. 18 Stunden laden.
    Danach ist die USV einsatzbereit und kann voll belastet werden. USB Verbindung herstellen, da muss ein spezielles Kabel dabei sein, mit einer Seite USB Stecker für die Diskstation und auf der anderen Seite passend für die USV, sieht ähnlich einem LAN Stecker aus.
    Dann Stecker vom Router, Switch, DS usw an die USV hinten anstecken. DSM aufrufen und die USV einstellen.

    Tipp:
    Installier dir am PC die Software powerchute und verbinde vor der Diskstation zuerst die USV mit dem PC via USB. Mit powerchute kannst du viel bequemer alle Einstellungen vornehmen und musst nicht mühsam die Tastenkombinationen am Gehäuse der USV verwenden.
    Danach die USV mit USB an der DS verbinden und im DSM > Hardware&Energie die Einstellungen für die USV auf der DS vornehmen.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U1 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

Ähnliche Themen

  1. USV an DS218+ UND weitere Geräte
    Von Joe Patroni im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2018, 12:40
  2. DS218+ runterfahren per USV
    Von Joe Patroni im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2018, 18:31
  3. USV NUT Server per Command Line neustarten?
    Von mensa im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2018, 17:31
  4. Für Offline Suche speichern / Offline verfügbar machen von Fotos
    Von rayg im Forum Synology Apps und PlugIns für mobile Endgeräte und Browser
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2014, 12:17
  5. USV Leistung oder Type für DS2411+
    Von JoGi65 im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 18:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •