Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    477

    Standard Docker: Verständnisfrage Folder-Mount

    Hallo,

    ich habe eine Verständnisfrage zu den Folder-Mounts bei Docker. Ich habe Tomcat8 am laufen um dort geoserver zu betreiben. Ich würde daher gerne meinen DS-Ordneer /docker/tomcat mit dem Docker Ordner /usr/local/tomcat/webapps/ mappen.

    Im Ordner /usr/local/tomcat/webapps/ liegen bereits Ordner. Wenn ich die Ordner nun mounte, dann verschwindet der Inhalt von webapps, d.h. Tomcat funktioniert nicht mehr.

    Ich bin davon ausgegangen, dass der bereits vorhandene Inhalt in /webapps eben auch nach /docker/tomcat gemountet wird, aber scheinbar funktioniert das eher nach dem Prinzip Einbahnstraße, also alles im Docker wird entfernt und nur was ich auf der DS im Ordnere /docker/tomcat mache, wird auch dorthin verschoben.

    Ist das normal? Sollte das so sein? Widerspricht irgendwie meinem Verständnis von einem Folder-Mount.


    LG
    Felix
    DS918+ | aktuellstes DSM | RAID 5 mit 4 x 4 TB HGST Deskstar | Btrfs
    DS215j | Spielkiste

    USV - Eaton 3S 550
    FRITZ!Box 7490
    2 x Raspberry Pi 3 Modell B (Pi-hole | Spielplatz)

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.126

    Standard

    Du redest von einem normalen 'mount' unter Linux, oder dem Ordner Mapping in den Einstellungen des docker containers?
    In beiden Fällen dürfte es allerdings gleich sein.
    Ein Mount hängt eine Quelle an ein Ziel in der Verzeichnisstruktur. Deren Inhalt wird dort angezeigt. Was vorher am Ziel vorhanden war ist dann solange der mount besteht nicht sichtbar. Das ist schon immer so.

    Wenn du also innerhalb des Containers unter /usr/local/tomcat/webapps schon Daten hast musst du diese einmal verschieben und nach dem mount wieder zurück transferieren.
    Danach sind sie dann auch auf dem Host unter /docker/tomcat sichtbar, weil sie jetzt real dort liegen und auch bei Container updates erhalten bleiben, da außerhalb gespeichert.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.15.8 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    477

    Standard

    Moin,

    ich rede von den Volume-Einstellungen im Docker-Container.
    Dann danke ich dir für die Ausführung.

    Gibt es denn noch weitere Varianten, auf Dateien im Container zuzugreifen, außer über die Mounts und die Konsole?

    LG
    Felix
    DS918+ | aktuellstes DSM | RAID 5 mit 4 x 4 TB HGST Deskstar | Btrfs
    DS215j | Spielkiste

    USV - Eaton 3S 550
    FRITZ!Box 7490
    2 x Raspberry Pi 3 Modell B (Pi-hole | Spielplatz)

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.126

    Standard

    Spontan fällt mir keine ein. Die Volume mounts sind denke die bevorzugte Methode
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.15.8 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    477

    Standard

    Aber mit den Volume mounts lässt sich ja nicht bequem auf Dateien zugreifen oder? Bsp. Tomcat: Da muss man eine user.xml editieren nach dem installieren. Wenn man die mounten würde, ist sie ja nicht mehr vorhanden?
    DS918+ | aktuellstes DSM | RAID 5 mit 4 x 4 TB HGST Deskstar | Btrfs
    DS215j | Spielkiste

    USV - Eaton 3S 550
    FRITZ!Box 7490
    2 x Raspberry Pi 3 Modell B (Pi-hole | Spielplatz)

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.126

    Standard

    Wenn die schon im image so enthalten ist und nicht erst beim ersten Container-Start (so sollte es sein) angelegt wird, ja. Dann ist das Image schlecht gebaut und man kommt mit den mounts nicht von 'außen' ran.
    Auser eben mit Konsole (docker run exec oder wie das war) in den Docker Container zuzugreifen und Daten zu verschieben.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.15.8 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    477

    Standard

    Ah okay, das heißt man müsste vor dem ersten Start den Ordner mappen/mounten (ist das nun das gleiche?) und hat dann durch die nachträgliche Erstellung die Möglichkeit, das zu bearbeiten?
    DS918+ | aktuellstes DSM | RAID 5 mit 4 x 4 TB HGST Deskstar | Btrfs
    DS215j | Spielkiste

    USV - Eaton 3S 550
    FRITZ!Box 7490
    2 x Raspberry Pi 3 Modell B (Pi-hole | Spielplatz)

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.126

    Standard

    Ja, genau. So sollte das sein.

    Mappen/mounten... Unterscheidet sich je nach adoku und Sprache. Was der ursprünglich korrekte Term wäre weiß ich grad nicht. Im Zusammenhang mit docker meint es aber immer diese Volume Einbindung.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.15.8 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    477

    Standard

    Alles klar, dann bin ich ja jetzt für die Zukunft etwas besser gewappnet Danke!
    DS918+ | aktuellstes DSM | RAID 5 mit 4 x 4 TB HGST Deskstar | Btrfs
    DS215j | Spielkiste

    USV - Eaton 3S 550
    FRITZ!Box 7490
    2 x Raspberry Pi 3 Modell B (Pi-hole | Spielplatz)

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    524

    Standard

    Die Volumes in der Syno UI sind immer "mount binds". Wie Fusion schon geschrieben hat wird dabei eine Quelle über ein Zielverzeichnis gemountet.
    Da die Implementierung des OS verwendet wird, kann die Funktion in Docker auch nicht abweichen.

    Im Grunde sind "mount binds" auch keine echten Volumes.

    In der kommerziellen Welt verwendet niemand wirklich mount binds!
    Im Gegensatz zu einem bind ist es bei einem Volume tatsächlich so, dass die Inhalte des Ziels tatsächlich in das Volume kopiert werden, ausser man schaltet das Verhalten explizit ab.

    Ein Volume kann man über die CLI anlegen oder in einer docker-compose.yml deklarieren. Wenn man den Treiber local verwendet, kann man nfs/cifs oder ebenfalls bind verwenden.

    Hier findest Du ein Beispiel dafür, wie das in der docker-compose.yml deklariert werden kann: https://www.synoforum.com/threads/in...859/#post-3269
    Ressourceplan benötigt nämlich auch Dateien aus dem Volume-Target, die fehlen, wenn man eine Quelle nur per "mount bind" einbindet.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Docker Standard Folder verschlüsseln
    Von sheppard im Forum Docker
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2017, 13:27
  2. Docker - Verständnisfrage
    Von Nebelkrähe im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 14:34
  3. Gemeinsamen IMAP-Folder (shared folder)
    Von pixel24 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 20:45
  4. MediaServer und mount folder
    Von Pa-Vis Kalka im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 09:35
  5. Mount -- Bind: Verständnisfrage Indizierung
    Von Weaslasf im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 13:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •