Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Standard Synology via FritzRepeater und FritzMesh für reine WLan Nutzung richtig konfigurieren

    Hallo Synology Team,
    Hallo Community,

    wir haben ein großes Problem bezüglich der Transferraten zu unserem kürzlich erworbenen Synology NAS 412+.

    Wir möchten unser Netzwerk zukünftig nun komplett via Wlan betreiben, haben aber das Problem das der Zugriff auf unseren Synology 412+ nur eine Datentransferrate von durchschnittlich 5-8 Mb´s erreicht.

    Folgend zu allererst unsere Hardware:
    Fritzbox 7590 als Mainstation
    Fritz Repeater 3000 als Repeater für unser Büro
    MacBook Pro 15" 2018 als User 1 (Zugriff auf Synology 412+)
    iMac 2018 als User 2 (Zugriff auf Synology 412+)
    Synology 412+ als NAS System für "User 1" & "User 2"

    Ich habe die 412+ einmal bereits testweise bei mir privat via Dual-Lan, an meine heimische Fritzbox angeschlossen
    und Transferraten von bis zu 90 Mb´s via Wlan erreichen können.

    In meiner Firma ist der 412+ nun an den Fritz Repeater 3000 via Dual-Lan angeschlossen welcher sich im Fritz-Mesh zusammen mit der FritzBox 7590 (DSL Bezug) und anderen Wlan-Geräten wie einem BonDrucker, meinem MacBook, einem iMac, zwei Smartphones und zwei Amazon Echos befindet. Soweit so gut....

    Leider habe ich über die Verbindung von meinem Macbook auf die 412+ wie gesagt nur eine Transferrate von rund 5 Mb´s.

    Was machen wir falsch?
    Ich bin über jegliche Hilfestellung offen und hoffe das Ihr uns aus dieser Misslage befreien könnt.
    Eine Skizze habe ich diesem Beitrag gleich mit angehängt.

    Besten Dank bereits im Voraus



    Intranet_kiwi.jpg

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.486

    Standard

    'hallo Synology' kannst dir sparen, die sind hier nicht vertreten.

    Dual LAN bringt da sag ich mal nichts.

    Was macht ihr falsch?
    Der Fehler heißt WLAN-Mesh.
    Nicht umsonst nutzt man wo mehr Bandbreite nötig ist ein Kabel-gebundenen Backbone mit WLAN Access points und keine WLAN-Backbone.

    Was du in einer anderen Testumgebung (bei dir zu Hause, zumal du zudem die Geräte noch anders verkabelt hast) erreichst, sagt nur, dass die Geräte nicht kaputt sind. Andere Schlüsse kannst nicht ziehen, außer dass die Funkverbindung bei euch im Geschäft schlecht ist.

    Je nachdem wie der Funk ist und welchen Weg die Daten laufen ist 5 Megabyte/s fast schon gut zu nennen.
    Ob die zu Hause gesehenen 90 Megabyte/s real waren ist auch noch offen. Das wäre ein super duper Ergebnis, dass ich noch nie in der Praxis gesehen habe. Welche Geräte waren da beteiligt? Welcher Client/Fritzbox?
    Geändert von Fusion (13.06.2019 um 11:31 Uhr)
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2-U2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2-U2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2-U2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.16.4 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  3. #3

    Standard

    Ok dann wäre ich intern für folgenden Vorschlag sofern möglich.

    1.) Der FritzRepeater soll sich nur die Internetverbindung von der Fritzbox holen und alle weiteren Wlan Verbindungen im Netzwerk ignorieren.
    2.) Der Repeater ist direkt via Netzwerk Anschluss ja bereits mit der Synology verbunden.
    3.) Der Repeater soll als einziges eine Wlan Direktverbindung zu meinem MacBook herstellen können um mit dem Synology 412+ sowie Internet zu verkehren.

    Ist dies technisch möglich? Zumindest hätte ich somit alle anderen Geräte im Netzwerk erstmal komplett ingnoriert und könnte so zumindest meine Backups erledigen.

  4. #4
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.390

    Standard

    LAN: Wasserleitung
    WLAN: Wassereimer tragen

    Wie schnell ist das Laptop mit dem Netzwerk verbunden? Diese Information findest du in der Weboberfläche vom Repeater bzw. der Fritzbox, sowie im WLAN-Modul deines Laptops.
    Wie weit bist du mit dem Laptop vom Repeater entfernt? Macht es einen Unterschied dich mit dem Laptop direkt neben ihn zu stellen?
    Nutzt dein Laptop 2.4GHz oder 5GHz beim WLAN?
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.486

    Standard

    Das Ding bei Funk ist, das ist ein geteiltes Medium. Alle Funker in Reichweite stören sich gegenseitig.
    Wenn also z.b. Auf 2.4ghz 100Mbit/s übertragen werden könnten und dein Nachbar auf dieser Frequenz gerade 50Mbit/s überträgt, dann kannst du bei dir eben nicht mehr als die restlichen 50Mbit/s übertragen, egal wie viele oder exclusive oder einzelne Clients nur in deinem eigenen Netz hängen.

    Zu deiner Liste, Mmh, möglich vielleicht über Umwege welche allerdings das Mesh aushebeln.
    - der Repeater nur als IP/wlan-Client mit der Fritzbox verbinden.
    - die Fritzbox und der Repeater haben zwei unterschiedliche SSIDs und spannen unabhängigd wlans auf. Nur dein macbook bekommt die Zugangsdaten zum Repeater, alle anderen nur die vom fritzbox wlan.
    - der repeater läuft auf 5ghz und die Fritzbox auf 2.4ghz oder umgekehrt

    Die meiste Performance dürftest du bekommen, wenn der Repeater per Kabel an der Fritzbox hängt und kein WLAN-repeating stattfindet was den Funkkanal eventuell auf die Hälfte drosselt.

    Frage ist welche Geräte noch so alles wie in dem Netz rumschwirren. Solange wir nur ein Teil des Setups kennen sind die Empfehlungen immer mit Vorsicht zu genießen.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2-U2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2-U2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2-U2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.16.4 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  6. #6

    Standard

    Das MacBook ist während des Transfers mit folgenden Verbindungsdaten mit dem Repeater Verbunden:

    2,4 Ghz mit 144 Mbit/s

    Das MacBook steht ca. 5m Luftlinie ohne Wände vom Repeater entfernt.

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    9.486

    Standard

    144 MBit/s = 18 Mbyte/s Brutto. Wenn da 30-40% Netto (5-8 Mbyte/s) davon ankommen ist das der Normalfall.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.2-U2 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.2-U2 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.2-U2 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.16.4 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  8. #8

    Standard

    Aber warum habe ich dann im meinem Heimnetz zuhause so gravierend bessere Transferraten?

    Anbei nochmal eine genaue Liste unser, sowie in meinem Heimnetz angebundenen Geräte welche im Netzwerk umschwirren:

    Firma:
    1x Amazon Echo Plus - Wlan
    1x Amazon Echo - Wlan
    2x Windows Computer, welche aber gerade gar nicht im Gebrauch sind. - LAN
    1x MacBook - Wlan
    1x iMac - Wlan
    1x Star Wlan Bon-Drucker - LAN / Wlan
    1x Bizhub c258 Office Drucker - LAN
    1x Epson p800 FineArt Printer - WLAN
    3x Smarte Steckdosen - Zigbee Schnittstelle
    2x iPhones - Wlan

    Heimnetz:
    1x Amazon Echo - Wlan
    1x Amazon Echo Mini - Wlan
    1x Windows Computer - Wlan
    1x MacBook - Wlan
    1x HP Office Drucker - Wlan
    3x Smarte Steckdosen - Zigbee Schnittstelle
    3x Tado Heizkörper
    1x Tado Router
    2x iPhones - Wlan
    2x iPads - Wlan
    Geändert von goetz (13.06.2019 um 12:18 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt.

  9. #9
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.390

    Standard

    2.4GHz... da hast du schon den Flaschenhals.

    Auf 5GHz sind höhere Übertragungsraten möglich. Kann das WLAN-Modul in deinem Laptop 5GHz?

    Hier ein Auszug aus den technischen Daten für deinen Repeater:
    WLAN bis 1.733 MBit/s (5 GHz 4 x 4), bis 866 MBit/s (5 GHz 2 x 2)
    und 400 MBit/s (2,4 GHz 2 x 2)
    Auf 2.4GHz sind max. 400MBit/s möglich, bei 5GHz bis zu 1.733 MBit/s.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1.991

    Standard

    Du hast mehrere Probleme:
    Der Repeater muss Empfangen und Senden zur Fritzbox erledigen, das halbiert schon mal die Übertragungsrate.
    Deine PC sind wohl mur im 2,4 Ghz Band unterwegs, das ist erstens langsam und zweitens tummeln sich da die meisten Nutzer, was die Übertragungsrate weiter reduziert.
    Dann verstehe ich nicht, warum der Rpeater neben dem PC steht und du schliesst den PC nicht per Kabel an.
    Repeater mit 2 Kabeln an die Syno bringt gar nichts, da kanst du gleich wieder ein Kabel entfernen.
    Ich würde folgendermassen verkabeln:
    Fritzbox mit LAN-Kabel an Synology
    Entweder den 300er per Kabel an die Fritzbox als AccessPoint (das wäre ideal) oder halt als Repeater was die Übertragungsrate halbiert.
    An den Repeater möglichst per Kabel den einen PC
    WLAN nur mit 5GHz nutzen

    Nur grundsätzlich ist es keine gute Idee ein Firmen-LAN via WLAN zu betreiben, die Performance ist einafch gegenüber Kabel zu schlecht.
    • Synology: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VLAN für Kameras, LAN und Kamera WLAN Zugriff auf Synology
    Von pitamerica im Forum Surveillance Station
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2018, 15:34
  2. Firewall - richtig konfigurieren? (für LAN und VPN Verbindung)
    Von Sequoia im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2018, 15:14
  3. Welches Modell für reine Videoüberwachung?
    Von Lichtograf im Forum Surveillance Station
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.09.2017, 05:52
  4. DS216J und WLan-Nutzung
    Von EatMyShorts im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 21:56
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •