Ein RAID dient nur der Datenverfügbarkeit (eine Festplatte kaputt und NAS läuft trotzdem normal weiter) und der Bequemlichkeit (neue Festplatte rein, Reparatur anstoßen und Fertig --> ohne RAID fährt ja das NAS nicht mehr hoch und du musst Backup wiederherstellen)

Ein Backup dient der Datensicherheit. Wenn du z.B. Daten löschst (wobei da gibt es ja jetzt die Snapshots) oder wenn das NAS selber kaputt geht, oder bei Viren/ Malware (gut Snapshot) oder wenn der Blitz einschlägt(Backup platte NIE eingesteckt lassen, auch wegen Viren, Malware)) oder wenn dein Haus abbrennt (Backup deshalb immer irgendwo anderst lagern) oder wenn z.B. bei einem Stromausfall das RAID zerschossen wird oder wenn während der RAID Reparatur einer neuen Platte gleichzeitig eine andere kaputt geht oder oder .....

Ich selbst habe ein RAID5 am laufen, da ich wenn eine Platte hops geht nicht alle Pakete / Dienste etc neu einrichten will (auf meinem NAS läuft ein Haufen) und der Verfügbarkeit (ein Dienst sollte wenn möglich nie ausfallen).
Trotzdem habe ich eine externe USB-Platte auf welcher ich ab und zu alle Daten sichere. Aktuell ist es nur eine Platte, besser wären zwei. Weil Murphys law besagt ja, dass der Blitz dann einschlägt wenn du gerade ein Backup machst.
Weiterhin wird die externe Festplatte nebenan im Nachbarhaus gelagert. So kann theoretisch auch meine Bude abbrennen und ich hätte immerhin noch alle Daten. Ich hätte in dem Fall dann schon genug Probleme, so habe ich dann wenigstens eins weniger.