Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Standard DS 218+ - spontane Reboots mit 6.2.2

    Hallo zusammen,

    ich habe eine neue DS218+ hier, die ich mit 2x 8GB (1x 8192MB) HyperX Impact DDR3L-1866 SO-DIMM CL11-11-11 Single (gesamt 16 GB) aufgerüstet habe. Als HD kommt eine WD White aus einer Western Digital Elements zum Einsatz.

    Das klappt soweit gut, die 16 GB werden voll erkannt, die HD tut ihre Dienste.
    Nur leider stelle ich fest, dass die NAS sporadisch, etwa 1-2x täglich neu startet.
    So richtig neu starten tut sie hierbei nicht - die Option "nach Stromausfall automatisch neu starten" ist deaktiviert, wäre also ein (kurzer) Stromausfall, wäre sie dann aus.
    Ich hatte sie nur einige Tage mit der 6.1 in Betrieb, dort war sie stabil. Aufgrund der kurzen Testzeit ist das aber nicht aussagekräftig, da ich schon bald auf die 6.2.2 geupdated habe.

    Im Ereignisprotokoll steht jedoch immer mal wieder "Diskstation wurde nicht ordnungsgemäß abgeschaltet". Die verschüsselten Ordner sind dann auch geschlossen.

    /var/log/messages ist auch nicht erhellend, zu den im Ereignisprotokoll genannten Zeiten beginnen die Einträge mit den Bootausgaben, zB 21:57 Uhr heute:
    Code:
    2019-05-16T00:55:32+02:00 nas synoccc_replicad[16427]: ccc/replica_utils.cpp:2340 Replica event [vdisk_chg] has been canceled.
    2019-05-16T00:55:35+02:00 nas synomustache: synomustache.cpp:88 Failed to load /var/packages/Spreadsheet/target/etc/Spreadsheet.mustache [No such file or directory]
    2019-05-16T02:01:59+02:00 nas synocgid: session.c:407 sportfreund has session timeout.
    2019-05-16T02:20:11+02:00 nas synocgid: session.c:407 sportfreund has session timeout.
    2019-05-16T10:41:16+02:00 nas synocgid: session.c:407 sportfreund has session timeout.
    2019-05-16T11:41:42+02:00 nas synocgid: session.c:407 sportfreund has session timeout.
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: RSDP 0x000000007AFFE014 000024 (v02 INSYDE)
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: XSDT 0x000000007AFDA188 0000DC (v01 INSYDE INSYDE   00000003      01000013)
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: FACP 0x000000007AFF5000 000114 (v06 INSYDE INSYDE   00000003 ACPI 00040000)
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: DSDT 0x000000007AFE6000 00772B (v02 INSYDE INSYDE   00000003 ACPI 00040000)
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: FACS 0x000000007AFAF000 000040
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: FACS 0x000000007AFAF000 000040
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: SYSTEM:   Last message '[    0.000000] ACPI:' repeated 1 times, suppressed by syslog-ng on nas
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: UEFI 0x000000007AFFD000 000236 (v01 INSYDE INSYDE   00000001 ACPI 00040000)
    2019-05-16T21:57:53+02:00 nas kernel: [    0.000000] ACPI: BDAT 0x000000007AFFB000 000030 (v02 INSYDE INSYDE   00000000 ACPI 00040000)
    Der Support verweist mich auf den zuviel verbauten Arbeitsspeicher und der Tatsache, dass hierbei Hardware beschädigt werden könnte (ja ne, ist klar).

    Hat jemand eine Idee, welche Logfiles erhellend sein können bzw Ideen zur Fehlerursache? Oder kanns am Ende doch am RAM liegen? Rückbauen möchte ich erstmal vermeiden.

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    16.11.2018
    Beiträge
    50

    Standard

    Naja, die Sache mit dem Arbeitsspeicher wäre ja schnell zu testen. Ein Riegel raus und probieren. Wenn dann immer noch Fehler sind, den alten Arbeitsspeicher rein und wieder testen.
    Dann wäre das mit dem Arbeitsspeicher schon mal geklärt.
    DS 718+
    16 GB Arbeitsspeicher
    2x 10 TB Seagate Ironwolf

    VM Windows 10 Pro 64-Bit

    Zyxel GS-1900 10 HP
    Dyn. Link Aggregation

  3. #3

    Standard

    Nein, der Support schreibt, dass maximal 6 GB unterstützt werden, d.h. ich müsste das ganze Gehäuse öffnen, um beide 8 GB Riegel auszubauen, das würde ich mir gern erst einmal ersparen, wenns noch andere Möglichkeiten gibt, an die Ursache zu kommen.
    Den Synology Memorytest habe ich mit den 16 GB jedenfalls ohne Fehler durchlaufen lassen.

  4. #4

    Standard

    Willkommen im Forum.
    Zitat Zitat von sportfreund Beitrag anzeigen
    neue DS218+ hier, die ich mit 2x 8GB (1x 8192MB) HyperX Impact DDR3L-1866 SO-DIMM CL11-11-11 Single (gesamt 16 GB) aufgerüstet habe.
    Nur leider stelle ich fest, dass die NAS sporadisch, etwa 1-2x täglich neu startet.
    Bitte lesen <klick>
    Kannst du auch ganz leicht testen, der 2. Slot ist ja frei zugänglich, rechts im HDD Schacht. DS herunterfahren, abschalten, alle Kabel abstecken.
    2. 8GB Riegel entfernen, DS218+ mit dem verbliebenen 8 GB RAM Riegel starten und hochfahren.
    Wenn die sporadischen Abstürze weg sind, hast du deinen Verursacher.
    2 GB Original + 8 GB Kingston, also 10 GB RAM laufen hier seit Monaten völlig problemlos. Ebenso mit der 6.2.2
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    16.11.2018
    Beiträge
    50

    Standard

    Genau mein reden, Kurt.
    Aber scheinbar möchte der TE die DS nicht nochmal öffnen und sucht an anderer Stelle nach dem Fehler.
    Aber wie schon geschrieben, ICH würde mit dem Arbeitsspeicher beginnen.
    DS 718+
    16 GB Arbeitsspeicher
    2x 10 TB Seagate Ironwolf

    VM Windows 10 Pro 64-Bit

    Zyxel GS-1900 10 HP
    Dyn. Link Aggregation

  6. #6

    Standard

    Vielen Dank Kurt. Ich wollte eben nicht gleich auf <= 6 GB zurückbauen, wie dies der Support geschrieben hat. Den vorderen 8 GB Riegel kann ich leicht entfernen, muss vorher halt ein paar Softwareanpassungen vornehmen (habe 3 VMs mit je 4 GB RAM zugewiesen). Dann teste ich das eben mal so und melde mich wieder.

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    8.882

    Standard

    Der Support Schreibt halt 6gb,weil sie nur 4gb selbst verkaufen und ausführlich testen.
    Die Plattform an sich kommt mit bis zu 16gb klar. Allerdings teilweise sehr wählerisch was Riegel und Timings angeht.
    2+8 oder nur 8 laufen schon gutmütiger.
    Bei eigenen Modifikationen am System sind das immer die ersten Verdächtigen wenn man Probleme sucht.
    Synology Tech Support | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.2.1-U6 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.2.1-U6 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.2.1-U6 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 400/40 | FB 6490 (IPv4/v6 Dual-Stack) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.15.1 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, TVMosaic tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

Ähnliche Themen

  1. e-mails weiterleiten mit DS 218+
    Von UlrichS im Forum Mail Station
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2018, 04:01
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 12:19
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 20:43
  4. DS413j auch nach mehreren Reboots nicht erreichbar
    Von JaXasS im Forum Geräte der j-Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 20:07
  5. DS 107+ Startet erst nach dem mehreren Reboots
    Von Kreu im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 19:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •