Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    14.10.2018
    Beiträge
    18

    Frage Optimales Format für die Videofiles

    Hallo Zusammen,

    ich habe die Synology 218play bei mir im Betrieb und bin eigentlich ganz happy. Ich habe mittlerweile ein Großteil meiner DVDs auf die Video Station geladen und schaue mir diese eigentlich nur noch darüber an.

    Leider habe ich oft das Problem, dass das Bild ruckelt. Ab und zu wenn ich es direkt daheim anschaue, öfters wenn ich mir das ganze von unterwegs via Notebook anschaue. Natürlich spielt hier die Internetleitung eine große Rolle, aber ich wollte mal Fragen ob es ein „optimales Format / Konvertierung“ gibt.

    Sprich wo ich quasi wenig bis keine Qualitätsverluste habe und im Full HD Modus bleibe sprich, dass man sich die Filme auf einem TV anschauen kann und gleichzeitig die 2018play an wenigstens arbeiten muss.

    Gibt es hier Erfahrungswerte und vielleicht auch gleich in Kombination mit einem Konvertierungsprogramm und auch gleich mit einer Auflistung der wichtigen Einstellungen?

    Danke für eure Hilfe!

    Luk1154

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    18.01.2019
    Beiträge
    130

    Standard

    DVDs sind in Mpeg2 und in SD Qualität. Wofür möchtest du HD Modus.
    Konvertieren würde ich grundsätzlich nicht da die Qualätit leidet. Wenn dann in H.264 Kovertieren. Dann werden die Files wenigstens kleiner.

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    14.10.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Uwe96,

    danke für deine schnelle Antwort. Aktuell ist ein Film ca. 5-6 GB groß inkl. aller Untertitel sowie Audiospuren und das ist einfach schon ordentlich viel.....Aber dann werde ich das mal mit H.264 testen. Danke

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    18.01.2019
    Beiträge
    130

    Standard

    Du kannst du DVD z.B. mit DVD Shrink rippen. Damit kannst du alles außer den Hauptfilm rausfiltern.

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    365

    Standard

    Oder mit MakeMKV nur den Hauptfilm mit passender Sprache und Untertiteln verlustfrei als .mkv ablegen.
    Aktuellen Key gibt es regelmäßige im dortigen Forum: https://www.makemkv.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=1053
    DS1515+ | DSM 6.2x
    DrayTek Vigor130 + Unifi USG + UniFi AP + Unifi Switche

  6. #6

    Standard

    Was mir dabei aufgefallen ist, ich hab mit MakeMKV Blu-Ray Ripps gezogen, die ruckeln leicht in der Darstellung mit der DS-Video App auf einem Android-TV. Schaue ich mir das gleiche File mit dem VLC Player an, ist die Wiedergabe super smooth. Transkodierung ist ausgeschaltet, es handelt sich um H.264 Videos. Auf dem Laptop über die Webseite der Video Station ist alles schnieke.
    DS218+, 2GB + 8GB, 2x 4TB WD RED
    DS119j 1x 6TB Seagate BarraCuda
    DS413J 4x 2TB WD RED

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    14.10.2018
    Beiträge
    18

    Lächeln

    Zitat Zitat von Uwe96 Beitrag anzeigen
    Du kannst du DVD z.B. mit DVD Shrink rippen. Damit kannst du alles außer den Hauptfilm rausfiltern.
    Das habe ich gemacht...es ist nur der Hauptfilm inkl. Untertitel und aller Audiospuren....ist aber trotzdem 5-6 GB groß was schon extrem ist. Ich werde das mal mit den H264 testen

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von HeinzWinkelmann Beitrag anzeigen
    Was mir dabei aufgefallen ist, ich hab mit MakeMKV Blu-Ray Ripps gezogen, die ruckeln leicht in der Darstellung mit der DS-Video App auf einem Android-TV …
    Wie schnell und über wie (LAN / WLAN) ist denn das Android-TV an das Netzwerk angebunden?
    Wie groß sind die MKVs?
    Gruß Stephan
    ________________________________________
    DS716+ DSM 6.2 - 2 x 4TB WD red (Btrfs RAID-1)
    DX213 1 x Samsung EVO 860 500 GB SSD (Btrfs Basis)
    APC - Back-UPS ES 550G
    AVM Fritz!BOX 7590
    macOS 10.14

  9. #9

    Standard

    @Luk: Das ist normal, da nicht weiter komprimiert. Für "auf die Schnelle" nehme ich auch gerne Handbrake, dort dann H.264 einstellen, das reduziert das ganze auf knapp 1GB pro DVD.

    @geimist: Der TV hat nur einen 100mbit LAN Anschluss, ist aber ansonsten per GBit LAN angeschlossen. Die MKVs sind wie gesagt H.264 und unkomprimiert, also so 15-25GB groß.
    Das ist auch kein Ruckeln alle 5 Sekunden oder so, sondern Schwenks sehen nicht smooth aus, als wenn alle viertel Sekunde ein Frame ausgelassen wird, also gleichmäßig. Dachte erst es wäre ein 24p Problem, aber VLC kann es wunderbar
    DS218+, 2GB + 8GB, 2x 4TB WD RED
    DS119j 1x 6TB Seagate BarraCuda
    DS413J 4x 2TB WD RED

  10. #10

    Standard

    Hi und servus,
    hab eine DS1819+ mit 20gb RAM.
    wollte auch mal fragen ob man das Video-Format irgendwie optimieren kann, habe teilweise Videos welche ich nicht abspielen kann bzw. anscheinend "aktiv" transkodiert werden und den CPU dabei ziemlich zum schwitzen bringen.

    Gibt´s da keine Möglichkeit die Videos in ein, für die Videostation, passendes Format vorab zu transkodieren?. Wenn ja, hat da schon jemand eins gefunden?.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freigegebene Videofiles per VLC abspielen
    Von -roadrunner- im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2018, 14:36
  2. Musikserver nur FLAC Format verwenden und ohne Transkodierung auf das mp3 Format
    Von La Curta im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.06.2016, 11:05
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 15:36
  4. Optimales Backup Programm + Rückmeldungen usw.
    Von ChrisXY im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 10:43
  5. Indexing Videofiles
    Von stefan_sport im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 09:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •