Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 115
  1. #11
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    2.000

    Standard

    Zitat Zitat von 3615 Beitrag anzeigen
    In Anbetracht der Tatsache, dass Linux Kernelversion 4.2.10 aktuell ist ...
    Was ist an Kernel 4.2.10 aktuell? Evtl meinst Du 4.20?

    Aktuell sind 4.19 für LTS und 5.0 ohne LTS.
    Gut verglichen mit dem obsoleten, nicht mehr gepflegten 3.10 sind das alles neue Kernel.
    918+ 16 GB RAM, 11 TB SSD 24/7
    716+II 22 TB HDD gelegentliche Daten
    1515+ 44 TB HDD Filmarchiv
    1815+ 64 TB HDD Backup

  2. #12
    Anwender
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    27

    Standard

    Um genau zu sein meinte ich 4.20.08.

    Bei den 10 tb hat Synology ja gesagt das bei diesen Cache noch nicht aktiviert werden kann, trotz 6.2.2.
    Wo und wann hat Synology es kommuniziert?

  3. #13
    Anwender Avatar von BigRonin
    Registriert seit
    08.05.2015
    Beiträge
    503

    Standard

    Improved Spectre and Meltdown protection, which may affect system performance.
    Kann jemand sagen ob das ausschaltbar ist?

    RS3617xs; 24/7; Noktua Lüfter-MOD; 10x IronWolf Pro 10 TB; RAID 6; BTRFS; 2x SSD 860 PRO 256GB; DSM 6.2.1-23824
    DS2415+; Backup; 3/7; DSM 6.2.1-23824
    HPE 1920-24G
    Smart-UPS 750
    AVM 7490

    AvrLogger - RS3617xs Status

  4. #14

    Standard

    ja ich denke unter System und Sicherheit.
    Mein Serverschrank ist bestückt mit
    - DS918+ (8GB) mit DSM 6.2.1, 4x WD RED 6 TB im RAID 5,
    - 2x Samsung 960 EVO MZ-V6E500BW als SSD-Cache
    - Fritz!Box 7590 hinterm Speedport Hybrid
    - 16- Port TP-Link L2 Switch
    - apc back ups pro 1500

  5. #15

    Standard

    DS 218+ und DS916+ durch manuelle Updates auf DSM 6.2.2-24922 aktualisiert. Die DSen wurden dabei automatisch heruntergefahren und neu gestartet.
    Ein SMART Schnelltest wurde autom eingerichtet, wer dies nicht möchte, dann im Speichermanager > HDD/SSD den SMART Schnelltest wieder abschalten durch Haken entfernen oder Zeile markieren und gleich Löschen.
    Die SMART Werte sind jetzt unter SMART Attribute zu finden! Runterscrollen und auf SMART Attribute klicken, leider lässt sich das Anzeigefenster derzeit nicht größer ziehen! Für einen vollständige Ansicht muss also in dem vorhandenen fixen Fenster gescrollt werden um alle Einträge in der Tabelle zu sehen!

    Es gibt jetzt ein "intelligentes Updates", keine Ahnung ob die bisherigen "unintelligent" waren......
    Jedenfalls werden dadurch ab sofort nur mehr jene Updates angezeigt welches für dein Modell, bzw. deine installierten Programmpakete relevant sind.

    Am Desktop bei den Benachrichtigungen ist bei uns jetzt nur mehr ein roter Kreis zu sehen, früher war da auch noch eine weise Zahl darin, da konnte man sofort sehen wieviel neue Benachrichtigungen hinzugekommen sind.
    Bei uns ist jedenfalls derzeit nur der rote Punkt da, ohne Angabe wieviele Nachrichten neu sind.

    Automatisch mit dem DSM Update wurden auch Updates bei uns durchgeführt bei folgenden Programmpaketen:
    File Station, OAuth Service und Universal Search

    Die Haken blieben diesmal unangetastet bei DSM > Hauptmenü > Systemsteuerung > Dateidienste > Register "Erweitert" ----> SSDP und WS-Discovery haben beide Haken behalten. In der Vergangenheit wurden bei manchen Updates die Haken entfernt.

    Die Funktion "find.synology.com" wurde nun umbenannt und wird als "Netzwerkstandort mitteilen >> Web Assistant aktivieren angezeigt. Früher stand da "Wollen sie find.synology.com" aktivieren und der Haken wurde gesetzt.
    Zu finden in DSM > Hauptmenü > Systemsteuerung > Info-Center > Register "Geräteanalyse" > unten den Haken setzen bei Nerzwerkstandort ermitteln auf "Web Assistant aktivieren".

    Ansonsten läuft es bisher ohne Probleme bei uns.
    AvrLogger läuft ebenfalls problemlos hier bei uns weiter nach dem DSM Update.

    Bei der USV Anlage gibt es jetzt nur mehr die Option "Netzwerk-USV-Server aktivieren", wenn hier der Haken gesetzt wurde, dann kann eine an diese DS angeschlossene USV Anlage via USB die USV Meldungen auch an andere DSen im Netzwerk übertragen. Früher mussten hier die IP Nummern eingetragen werden, bis zu 5 Stück waren möglich.
    Die Einstellung der "berechtigten" DS für den USV Betrieb gibt es nicht mehr, nur mehr generell den USV Server zu aktivierne, auf der Ziel DS hat sich hingegen nichts geändert. Wenn di Funktion "USV" aktiviert ist, muss hier auch die IP der Quell-DS (also jene wo die USV mit USB verbunden ist) eingetragen sein!

    Hinweis:
    Die .pat Dateien für das manuelle DSM Update für euer DS Modell bitte von hier auswählen > DSM 6.2.2_24922 <klick>
    Geändert von Kurt-oe1kyw (28.03.2019 um 19:57 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  6. #16
    Anwender
    Registriert seit
    02.11.2015
    Beiträge
    112

    Standard

    Bei mir geht der Nut Client im iobroker nicht mehr. Dort heißt es nur "ACCESS-DENIED" wenn ich auf die USV-Daten des Servers zugreifen möchte.
    Viele Grüße
    Tobi

    ______________________________________
    RS815+ DSM 6.2-23511
    AVM Fritz!BOX 7590
    AVM Fritz!BOX 7490
    Netgear GS724Tv4
    Eaton Ellipse ECO 1200 USV
    Windows 10 pro

  7. #17
    Anwender
    Registriert seit
    29.12.2012
    Beiträge
    234

    Standard

    Zum Thema Linux Kernel. Bei mir meldet uname -r 4.4.59+

    Zitat Zitat von 3615 Beitrag anzeigen
    Wo und wann hat Synology es kommuniziert?
    Das würde mich auch interessieren, denn mir wurde vom Synology Support mitgeteilt, dass das Problem mit dem nächsten 6.2 Release behoben sein sollte (OK Konjunktiv, aber die Antwort ist grade mal einen Monat alt...)
    After checking with our back-end engineer, the reason we systematically turned off the write cache of this Seagate HDD model: ST10000VN0004-2GS11L is as below:

    1. RAID1 resync speed would be affected is the Linux kernel version is 4.4.x

    2. HDD's own behavior.


    Our developers had acknowledged this issue and working on it so they turn off the write cache of this HDD. This issue is also informed to Seagate and should be fixed in the next released DSM version 6.2.

    If you would like to enable it, please help to provide the remote access to us and we can manually enable it for you.
    Geändert von meagain (28.03.2019 um 21:08 Uhr)

    Synology Support Portal, Supportformular sowie Anregungen & Vorschläge

    DS918+ | 2x 10TB ST10000VN0004 & 2x 4TB WD40EFRX | DSM 6.2.2

  8. #18
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    2.000

    Standard

    Zitat Zitat von meagain Beitrag anzeigen
    Zum Thema Linux Kernel. Bei mir meldet uname -r 4.4.59+
    Ist abhängig vom Typ, einige Synos haben noch 3.10 manche "schon" 4.4
    918+ 16 GB RAM, 11 TB SSD 24/7
    716+II 22 TB HDD gelegentliche Daten
    1515+ 44 TB HDD Filmarchiv
    1815+ 64 TB HDD Backup

  9. #19
    Anwender
    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    717

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    Die Haken blieben diesmal unangetastet bei DSM > Hauptmenü > Systemsteuerung > Dateidienste > Register "Erweitert" ----> SSDP und WS-Discovery haben beide Haken behalten. In der Vergangenheit wurden bei manchen Updates die Haken entfernt.
    Ja, hier auch. Dennoch musste ich WS-Discovery vorübergehend deaktivieren damit die DS218j wieder unter andere Computer in der Netzwerkumgebung von Win7 auftauchte.

  10. #20
    Anwender
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    kann ich nicht bestätigen
    ist nun aktiv bei mir ss.jpg

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Virtual DSM Manager auf DSM 6.0: VM mit DSM 6.1 nicht unterstützt?!
    Von lea1999 im Forum Synology Beta Programm
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 06:16
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2016, 10:41
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 12:36
  4. DSM 2.1, DSM 2.2, DSM 2.3 0839-1141 läuft auf DS-106
    Von goetz im Forum Konfigurationsänderungen
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 13:30
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •