Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    09.02.2017
    Beiträge
    1

    Standard Hilfe Laie und ISCSI - DS918+ per ISCSI an 2 Workstations nur Probleme

    Hallo Forum,

    ich bin Selbstständig und verwende eine DS918+ mit 3x Festplatten WD2005FBYZ.

    Die vorherige Version bestand aus einer DS216+II welche Anfangs nur als Backup der Workstaion gedacht war, auf diese habe ich dann Anfangs die Datenbank ausgelagert was funktionierte jedoch bei einigen Anforderungen bauten sich Angebote bzw. Rechnungen mit mehreren Seiten langsam auf als würde ich eine Internetseite zu 56k Zeiten laden.
    Das Problem sollen dort die Festplatten gewesen sein welche nur 5400rpm hatten.

    Auf Empfehlung des Herstellers der Handwerkersoftware hieß es um diese Performance Probleme abzuschalten solle die Datenbank auf ein ISCSI Laufwerk.
    Da ich von ISCSI keine Ahnung hatte, habe ich das ganze von einem IT-Dienstleister einrichten lassen welcher mir auch die DS918+ empfohlen und geliefert hat.

    Nun beschäftige ich mich doch selber mit dem Thema da das ganze System nur Probleme macht und ich kein Wochenende ohne Fehlemeldungen arbeiten kann.

    Die Aufgabenstellung war die Datenbank der Handwerkersoftware muss per ISCSI eingebunden sowie auch sämtliche Dateien sollen auf die NAS wie? Ich hatte keine Ahnung.

    Das System läuft jetzt ca. 4 Wochen und ich habe Anfangs Probleme mit der Datenbank gehabt welche bei der Software Firma repariert werden musste.

    Jetzt an diesem WE habe ich das Problem das mir die Handwerkersoftware wieder abgeschmiert ist mit der Meldung Nicht erkennbares Datenbank Format.
    Zudem habe ich das Problem das Ordner mit PDF Dateien nicht lesbar sind, Meldung hier lautet "Der Pfad ist nicht verfügbar."

    Nachdem ich jetzt Google gefragt habe habe ich das ISCSI Laufwerk per chkdsk H: /f überprüft und repariert. Die Dateien sind nun alle wieder Verfügbar.
    Die Handwerkersoftware hat das gleiche Problem wie vorher, ich gehe davon aus das ich diese erneut reparieren lassen muss weil irgendwas defekt ist.

    Was mir von Anfang an aufgefallen ist, ist das auf der DS918+ angezeigt wird das der freie Speicherplatz zur Neige geht ich solle Festplatten austauschen!
    Das Laufwerk wird mit 3,5tb (Raid 5) angezeigt jedoch wären 100% belegt.
    In Windows sehe ich das Laufwerk und dort wird angegeben 3,43tb frei von 3,48.
    Kommt die Meldung daher das der komplette Speicherplatz daher das dieser quasi für das ISCSI Laufwerk reserviert ist?

    Wie sieht es mit der Tatsache aus das der komplette Festplattenspeicher zu 100% als ISCSI Volumen eingerichtet wurde, laut div. Foren unter anderem auch hier kursieren Informationen das man nicht mehr als 60 oder 80% damit belegen sollte.

    Eine weitere Frage wäre ist das Dateisystem btrfs das richtige? Ich kann die Aussage des Techniker nicht wiedergeben aber er meinte irgendwie das es bei btrfs zu Problemen mit Dateien kommen kann bzw. zu Dateiverlust wenn man mit mehreren Systemen gleichzeitig arbeitet!?!

    Was mir gestern zudem auch Probleme bereitet hat ist das wenn Workstation 1 Dokumente pdf oder doc auf der NAS erstellt und ich diese von System 2 aufrufen will sehe ich diese nicht. Ich muss erst das System neustarten damit ich diese Dateien sehe.

    Was benötigt Ihr noch an Info´s damit wir den Fehler eingrenzen können?
    Gruß
    Schum1

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    115

    Standard

    Bei der Einbindung als ISCSI Laufwerk an mehrere Geräte darf maximal ein Gerät schreibenden Zugriff haben, alle anderen nur lesenden. Ich vermute, das wusste der "Dienstleister" nicht. Ausnahme: Es wird ein Cluster-Dateisystem verwendet. (Wenn du magst, lies den Wikipedia-Eintrag dazu) Weder ext4 noch btfrs noch ntfs sind jedoch Cluster-Dateisysteme -> Datenverlust ist bei mehrfachem schreibenden Zugriff sicher.
    Es ist also
    a) zwingend SMB/CIFS (oder für Laien "Windows-Freigaben") zu verwenden
    b) Dienstleister zu deinstallieren ;-)

    Viele Grüße
    Thomas
    DS916+ HauptNAS, DS2415+ fuer Backups, DS414 zum Testen
    ----------------
    Veraltete Protokolle führen zu Sicherheitsmängeln und sollten deinstalliert werden: telnet, ftp, waf

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    26.06.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Schum1 Beitrag anzeigen
    Hallo Forum,

    Wie sieht es mit der Tatsache aus das der komplette Festplattenspeicher zu 100% als ISCSI Volumen eingerichtet wurde, laut div. Foren unter anderem auch hier kursieren Informationen das man nicht mehr als 60 oder 80% damit belegen sollte.
    Habe ich auch schon mal gelesen, wäre nett wenn jemand dazu eine Empfehlung aussprechen könnte bzw was der Grund dafür sei, nicht alles für das iSCSI volume zu verwenden.

    Oder liegt es einfach daran, dass bei Unix Dateisystemen idR (je nach Dateisystem) manchmal nur 90% vom normalen Anwender verwendet werden können, je nach dem mit welchen parametern die Dateisysteme formatiert wurden ? Ich denke etwas Platz wird vermutlich auch noch vom NAS selber für irgendwelchen Verwaltungskram benötigt.

    Dann vielleicht auch, ob ext4 oder btrfs aus irgendwelchen Gründen besser für iSCSI Laufwerke geeignet wäre.

    Dankeschön.

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Backup iSCSI LUN und Thin Provisioning
    Von tschoening im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2015, 11:01
  2. iscsi Probleme Windows Server 2k8
    Von reneb im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 14:40
  3. Probleme iSCSI und EyeTV
    Von Klaus53 im Forum Firmware 13xx
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 12:47
  4. iSCSI Fragen und Probleme
    Von trox im Forum Firmware 09xx
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 17:22
  5. iSCSI Fragen und Probleme
    Von trox im Forum Synology Beta Programm
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 17:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •