Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    14

    Standard NAS für Architekturbüro mit Zugriff

    Hi

    ich hab einen Kunden mit 10 Mitarbeitern - im Moment läuft ein Server W2016 mit Datenfreigabe für das Planungsprogramm - die User greifen mit dem Planungsprogramm nur auf die freigegebenen Daten zu

    Chef will nun eine Möglichkeit, dass er einfach immer und Jederzeit auf seine Daten zugreifen kann - da würde ich Drive verwenden

    nun frage ich mich ob der Zugriff auf die Planungsdaten im Vergleich zu einem "normalen" Server langsamer ist

    ich dachte mir ich setze die DS918+ mit 12 GB RAM und 2x SSD Cache ein - HDD wäre IronWolf Pro mit 7200rpm

    beim Switch geht das 802.3 ad lacp also Netzwerktechnisch kein Problem

    habt ihr bessere Ideen?

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Dein NAS wird immer schneller sein als es der Zugriff von Aussen erlaubt, egal welche Komponenten du da einbaust.
    DRIVE ist nicht für den Zugriff auf die Daten auf dem Server sondern repliziert die Datenzwischen Server und Client, heisst er hat sie immer auf seinem Notebook gespeichert.
    Zugriff von Aussen auf Dateien am Server musst du entweder mit WebDav oder VPN realisieren.
    Geändert von NSFH (01.02.2019 um 11:28 Uhr)
    • Synology: RS815RP+ (DSM 6.2) * DS916+ (DSM 6.2) * DS418play (DSM 6.2) *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    Hi

    danke für die Info - ich dachte an die Weboberfläche von Drive

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Ich nehme eher an es wird Zugriff auf Office Dateien oder vielleicht sogar von speziellen Programmen (Planungsprogramm) auf deren Dateien benötigt, die auf dem Server liegen.
    Da ist WebDav via HTTPS oder für den letzten beschriebenen Fall VPN der bessere Weg. VPN ist auf jeden Fall auch der sicherste Zugriff.
    Bei VPN ist es so als wärst du zu Hause im eigenen LAN eingelogged.

    Was die HW-Idee für das lokale LAN angeht um den Mitarbeitern lokal schnellen Zugriff zu ermöglichen das ist schon ok. Wenn die erfoderliche Speicherkapazität aber durch SSD abgedeckt werden kann würde ich diese immer einer normalen HD vorziehen!
    Geändert von NSFH (01.02.2019 um 11:28 Uhr)
    • Synology: RS815RP+ (DSM 6.2) * DS916+ (DSM 6.2) * DS418play (DSM 6.2) *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    22

    Standard

    Da braucht er doch nur ein VPN+RDP - alles andere hat er doch schon im Büro.

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Sicher, aber ich habe das so verstanden, dass er auf eine Syno wechseln will.
    Will er die jetzige Serverstruktur behalten würde ich ihm eher zu einem vernünftigem, performanten VPN Router raten. Da interessiert es nicht welche Technik dahinter steht.
    • Synology: RS815RP+ (DSM 6.2) * DS916+ (DSM 6.2) * DS418play (DSM 6.2) *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

Ähnliche Themen

  1. Mac: externer NAS-Zugriff via Finder für Familienmitglieder ?
    Von matisse im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.2018, 19:09
  2. Neues NAS für kleines Architekturbüro
    Von containerschiff im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.05.2018, 22:16
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2017, 21:10
  4. Kaufberatung -NAS mit Zugriff für mehrere Personen
    Von Fabiank im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 11:08
  5. Anleitung Buffalo NAS mit Synology NAS verbinden für Backup
    Von wolf8102 im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 11:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •