RSS-Feed anzeigen

Matthieu's Gedankenstrudel

RIP: Röhrenmonitor

Bewerten
Totgesagt ist er schon lange - aber das macht ihn noch längst nicht überflüssig. Nachdem ich vor wenigen Wochen meinen Test-PC, bereitgestellt für Programmierarbeiten an Hardware (mit original COM-Schnittstelle ), abgebaut habe, verblieb nur noch ein letzter dieser ehrenwerten Modelle in Betrieb. Vor ungefähr einem Jahr tauschte ich bereits meinen Zweitbildschirm gegen einen kleinen 15"-HP-TFT.

Ich arbeite gern mit zwei Bildschirmen. Sei es um beim Schreiben meines Inoffiziellen Handbuchs zu recherchieren oder um beim Mail-Schreiben direkten Zugriff auf meine Musik zu haben. Wie auch immer, seit einer Woche hat sich mein Bestand auf einen funktionierenden Monitor reduziert (den alten 15" vom Test-PC wollte ich nicht wieder verbauen, das macht nicht wirklich Spaß).
Es war eines frühen Morgens - ich wollte schnell Mails checken. Ach ja apropo: Ich zähle wirklich zu den Menschen, die früh vor dem Frühstück nach den Mails schauen. Aber nur an rund der Hälfte der Tage. Mit einem Chumby wäre das sicherlich einfacher, aber ich habe mich dann als die Entscheidung bevorstand doch lieber für einen richtigen Wecker gleicher Preiskategorie von Philips entschieden (und ich habe es nicht bereut!). Wenigstens im Bett will ich meine Ruhe vor Mail, Facebook und Co.
Wie auch immer. Ich machte die Bildschirme an, und plötzlich begrüßte mich mein Röhrenmonitor mit einem hohen Fiepgeräusch. Selbiges kenne ich jedoch von ähnlichen Modellen nur zu gut, für mich also kein wirklicher Grund zur Beunruhigung. Als dann nach 10s aber der Bildschirm flackerte und Rauch austrat, begann ich dann doch zu Zweifeln. Nach (geschätzt) einer halben Minute war der Spuk vorbei: Bildschirm schwarz, Raum dahinter vernebelt, und mein Ohr einem Tinitus nah. Bye bye, alte Röhre. Wie alt er genau ist, kann ich zu meiner Schande nicht einmal beziffern, aber es muss schon 7-8 Jahre sein - Kaufbelege pflege ich nach etwa 3 Jahren zu vernichten um dem Papierkram überhaupt noch Herr zu werden.

Ein neuer Bildschirm von Acer ist bereits bestellt - ganz modern in grüner Ausführung (also technisch, nicht farblich) und mit LEDs. Zugegeben, mit Bildschirmen beschäfte ich mich allgemein recht wenig, mich interessiert nur ob sie funktionieren, deswegen durfte es auch gern ein billigeres Modell sein. Dafür blieb am Ende sogar noch Platz für etwas mehr Spielzeug über das ich nächste Woche sicher berichten werde.

Daher für die Ahnengalerie:
monitor_alt_kl.jpg

Matthieu
Stichworte: monitor, off-topic, zubehör
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von EPIX
    ich habe vor Jahren meine "guten alten" SONY GDM mit Blacktrititron Rähe zum Recyclinghof gebracht wegen Platzprobleme....
    Das Bild war wirklich ein Hammer, aber das Ding fast 70cm tief und (gefühlte) 15kg schwer
    Mit dabei: Motherboards mit 8086 Prozessor uns steckbaren Math-Prozessor 8087 *schnief*
  2. Avatar von CrazyDog
    Ich arbeite auch mit mehrere Monitoren, zur Zeit sind es drei 19" TFTs von Belinea, aber meinen guten alten 17" IIyama Vision Master Pro habe ich auch immer noch hier stehen. Für Testaufbauten und Reparaturen leistet er mir immer noch gute Dienste. Er ist zwar etwas klobig, aber trennen werde ich mich davon auch nur, wenn er mal den Geist aufgibt.
  3. Avatar von atmik
    krass, dass einer hier im Forum (sogar noch ein IT Freak) noch tatsächlich einen CRT Monitor zuhause hat....das inoffizielle Synology Handbuch bekommt ja eine ganz andere Bedeutung wenn man sich bewusst wird unter welchen Umständen das geschrieben wurde..... ;-)

    Achja....bis zum letzten ausquetschen bekommt bei dir eine ganz eigene Bedeutung *frechgrins*
  4. Avatar von Matthieu
    Sagen wir mal so, ich bin mit den Bildschirmen gut hingekommen, weil genau eine A4-Breite darauf gepasst hat und wie viel ich nach unten hin sehe ist mir relativ egal. Am meisten stören mich da noch diese Rundungen des Bildes. Ich hab immer das Gefühl gehabt, das Bild kippt an den Rändern ab - gerade im Vergleich mit dem HP ist das aufgefallen.
    Wenn ich Videos in hoher Qualität sehen will, hab ich einen Fernseher nur ein paar Meter weiter. Der PC war und ist für mich einfach ein Arbeitstier (deswegen bin ich eigentlich kein Freund von 16:9, aber für die alten Formate bezahlt man ja mittlerweile einiges drauf obwohl die Bildschirme selbst kleiner sind ...).

    So, laut DHL ist das Paket im Fahrzeug und soll heute ausgeliefert werden. Lange dürfte es nicht mehr dauern. Teil 1 der Bestellung ist unterdessen schon da, Beitrag folgt. Übrigens: Es wird für mich auch der erste mit digitalem Anschluss, bisher habe ich alles per Adapter auf VGA heruntergeregelt.