RSS-Feed anzeigen

Matthieu's Gedankenstrudel

Eine CD, ein Transportweg, und der Strom. Oder der schwierige Weg zu ein wenig Musik.

Bewerten
Manchmal, da will es einfach nicht klappen. Da hat man das Gefühl, jemand versucht mit allen Mitteln das eigene Glück zu verhindern. Dieses mal war es das Glück von Musik.

Vor Wochen habe ich bereits eine CD bei Amazon vorbestellt. Und damit es sich gegenüber dem Download richtig lohnt, auch noch mit DVD bitte. Wie es bei Vorbestellungen eben ist, die Spannung steigt rechtzeitig zum Termin und wenn man dann doch zu Hause ist, wird schnellstens nachgesehen - am Freitag war es dann soweit. Doch dieses mal Ernüchterung. Was war passiert? Leicht gereizt wurde abgewartet. bis der PC hochgefahren war. Bei Amazon war noch "Auf dem Transportweg" zu lesen und darunter meine Adresse mit einer Uhrzeit. Moment ... da war ich doch noch zu Hause als man es da angeblich versuchte. Also doch mal lieber bei DHL nachsehen, die geben da etwas großzügiger Auskunft. Und siehe da: Zu besagter Uhrzeit war wirklich etwas passiert, nur nicht vor meiner Haustür. DHL hatte im letzten Paketzentrum festgestellt, dass der Empfänger nicht ermittelt werden konnte. Nicht ermittelt? Ja genau, DHL weigerte sich mich zu kennen. Und das obwohl man ja die Daten sowohl elektronisch von Amazon bekommen hatte, als auch schriftlich auf dem Paket selbst (zum Glück sind die guten alten Adressen noch nicht gegen QR-Codes ausgetauscht worden ...) und doch, man kannte mich nicht. Also gut, also an Amazon gewandt. Und siehe da, sogar bis Freitag Abend wird dort offenbar noch gearbeitet, denn kurz vor halb 9, also zur besten TV-Zeit teilte man mir mit, eine Ersatzlieferung sei eingeleitet worden. Vorher forderte man noch einmal meine Adresse. Na gut, wenn es weiter nichts ist. Unterdessen war bei DHL nämlich zu lesen, das Paket gehe an den Absender zurück. Sehr schön, es tut sich wenigstens etwas. Aufgrund des Wochenendes teilte man mir zwar den 5. als neuen Zustellungstermin mit, aber was solls. Also gewartet.

Nun wurde es Samstag, 2.4. und der Postbote klopfte. Klopfte? Naja gut, muss ich die Klingel mal wieder korrigieren, der Schalter klemmt ja gern mal. Und siehe da, meine CD sollte doch noch kommen. Offenbar hatte bei DHL doch noch jemand bemerkt, dass die Adresse auf der Vorderseite ja auch durch Menschen lesbar ist und den Fehler korrigiert. Also gut, schnell Netbook angemacht und bei Amazon nachgesehen. Schade die Ersatzlieferung ließ sich nun nicht mehr stornieren, also vorsichtshalber mal eine Mail geschrieben, bevor mir dann beide in Rechnung gestellt werden.

Und jetzt geht der Spaß weiter. Mein Netbook hat ja kein CD-Laufwerk, also bin ich nach oben gelaufen um die teuren Daten sogleich zu digitalisieren. Doch meine USV-Anlage empfing mich mit einem Piepsen. Aha, deswegen ging die Klingel also nicht. Stromausfall. Zwischenstand: CD da, Strom weg. Na sehr schön. Also erst mal meine DS heruntergefahren. Angekündigt war ja nichts, also wer weiß wozu die Batterie noch gut sein kann. Unterdessen war natürlich auch der Herd ausgefallen. Aber für die Mikrowelle ist meine kleine USV dann doch zu schwach. Also Discman gesucht und nach kurzer Zeit gefunden, Batterien eingelegt und die PC-Lautsprecher an die USV gekabelt. Na bitte und schon haben wir einen neuen Zweck gefunden. Wieso bitte schafft eine 100€-USV nur eine Stunde Musik, obwohl der Discman mit Batterien betrieben wird? Ach ja, der Switch. Und siehe da, mir sollten fast 4 Stunden Musikgenuss bevorstehen. Der Tag ist gerettet. Dann die schlechte Nachricht: Laut Netzbetreiber ist die Störung von längerer Dauer, ich würde also nach 4 Stunden auf dem Trockenen sitzen.

Nun, wenigstens jetzt hatte ich Glück. Der Servicewagen des Versorgers zog schon nach einer halben Stunde weiter und kurz darauf ging auch der Strom wieder. Jetzt läuft alles wie gehabt und ich kann endlich meine Musik hören und sogar die DVD ansehen.

Jetzt muss ich mich nur noch darum kümmern, die Ersatzlieferung von Amazon wieder zurück zu senden. Aber alles zu seiner Zeit.

Matthieu
Stichworte: stromausfall, usv
Kategorien
Off-Topic

Kommentare

  1. Avatar von itari
    Wahrscheinlich hättest dir das alles sparen können, wenn du nix bei Amazon bestellt hättest.
  2. Avatar von niklasR
    Zitat Zitat von itari
    Wahrscheinlich hättest dir das alles sparen können, wenn du nix bei Amazon bestellt hättest.
    Und die Moral von der Geschicht': Bestelle nicht bei Amazon, oder DHL rächt sich mit einem Stromausfall für die Mehrarbeit.
  3. Avatar von Matthieu
    Es gibt aber auch Leute, die wohnen nicht im Stadtzentrum sondern brauchen mit dem Auto min. eine halbe Stunde bis zum nächsten "Plattenladen". Und die Zeit hat nun mal auch nicht jeder ... gerade wenn es dann inkl. Parkplatzsuche doch noch eine halbe Weltreise wird.

    Der sogenannte Ersatz ist heute natürlich gekommen, und Amazon hat mich auch schon am Sonntag "freundlich" darauf hingewiesen es doch gleich wieder zurück zu schicken. Naja wenigstens war der passende Rücksendeauftrag schon generiert und ich konnte mich gleich ans ausdrucken machen. Morgen schaff ichs zur Post.