PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ds 218+ ddr3 1600



noxx
25.10.2017, 20:28
Hallo,

ne Frage, habe noch ein paar 4GB 1600 rumliegen, macht es Sinn diese zu nutzen
oder besser auf den 2GB belassen die verbaut sind?

Normal gehören ja wohl 1866er verbaut.

Gruß

dil88
25.10.2017, 21:08
Im Forum hat ein Kollegen einen 8GB DDR3L 1600er erfolgreich verbaut. Ich würde an Deiner Stelle den 2GB Riegel erstmal drin lassen und es mit einem zusätzlichen 4GB Baustein versuchen. Läuft die 218+ dann sauber mit 6GB (ggfs. Speichertest mit dem Synology Assistenten durchführen), dann kannst Du immer noch den anderen Riegel tauschen, um auf 8GB zu kommen.

noxx
25.10.2017, 22:34
läuft nicht. fährt mit dem riegel nicht hoch. egal....2GB müssen erstmal reichen.

gruß

Iarn
26.10.2017, 08:38
RAM mischen sollte man egal bei welchem System besser vermeiden. Aber in Reinbestückung läuft 1600 problemlos zumindest in meiner 918+ welcher ja die selbe CPU Familie darstellt.

Tommes
26.10.2017, 20:08
Die Erfahrung zeigt, das wenn einer DiskStation ein RAM - Riegel nicht schmeckt, dann fährt sie garnicht erst hoch. Das mischen von unterschiedlichen Taktraten sollte man schon besser vermeiden, da gebe ich Iarn vollkommen recht, was aber nicht heißt, das es nicht funktioniert. Ich denke (hab es aber nicht weiter eroiert), das sich das so verhält wie beim PC, wo sich die Taktrate nach dem am niedrigsten getakteten RAM - Riegel ausrichtet.

Mein 8GB Kingston ValueRAM DDR3L-1600 CL11 läuft jedenfalls prima in meiner DS218+, neben den eingebauten Orginal Riegel. Auch der Speichertest des Synology Assistent war erfolgreich, von daher... gehen tut‘s

noxx
27.10.2017, 19:06
Der 1600er läuft intern auch nicht, schade.
Besorge mir einen 8er, dann laufen 10GB. Sollte reichen