PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinweis / Erklärung zu Jumbo Frames (Performance der Synology Produkte)



knox
15.10.2007, 14:39
Hallo Zusammen

Gelegentlich werde ich angeschrieben, mit der Frage warum die Synology DS, CS oder RS so langsam ist...

... nun: "Langsam" ist natürlich relativ, aber definitiv ein verbesserungsfähiger Begriff.

Ich beschreibe nun nicht, wie man sein Netzwerk oder Rechner konfigurieren sollte (es gibt zuviele Faktoren die beachtet werden müssten) so dass jeder selbst wissen sollte, wie man das möglichst Meiste aus seinem Linux, Windows oder Mac Rechner rausholen kann. ABER: Die Synology kann MEHR, wie viele hoffen / ahnen! : MTU Bandbreite mit Jumboframes

Und hier kommen schon die Probleme, woran es oftmals scheitert:

In den meisten Fällen wird ohne Überlegungen einfach die Jumboframes Funktion aktiviert - und siehe da: Etweder gar keine Verbindung mehr oder ein eklatanter Einbruch der Performance...

... doch warum? Wieso funktioniert dieses so gepriesene Protokoll nicht bei mir?

Lösung:
Die meisten (etwas besseren) Netzwerkkarten verstehen dieses Protokoll, doch auch Switche und andere Netzgeräte müssen es unterstüzten.

Und hier der Knackpunkt: Gerade ein günstiges Switch (auch sei es ein Gigabit Switch) kann oftmals gar kein Jumboframe.
Und wie finde ich es nun raus, was mein Switch und der Rest kann?

Hier: http://www.nwlab.net/netzwerktechnik/

Diese Spezis haben sehr viele Geräte überprüft und eine Datenbank zusamengetragen... schaut, ob euere Gerätschaft dabei ist und probiert dann Jumboframes. Es wird vieles ausmachen!

Netranger
02.12.2008, 13:51
Hallo knox, gute Frage!

Also ich weis nicht wie gut Dein Verständnis als Netzwerker ist, aber ich Beschreibe es mal so:

Die standard Ethernet frame size beträgt 1518 bytes
Wenn man den Switch oder eine Entsprechende Netzwerkkomponente dazu berechtigt sogenannte Jumbos oder noch schlimmer GIANTS zu übertragen, kann genau der Fall des Flaschenhalses (ein Übertragungsgerät in der Kette tut oder unterdrückt dies weil verboten oder unterstützt keine Fragmentierung) eintreten und die Frames werden wenn nicht fragmentiert wird verworfen.

Feststellen kannst Du es am einfachsten im Datenblatt des Gerätes oder in der Konfigration falls vorhanden/möglich.

Prinzipiell sollte man aber immer überdenken einen Standard zu überschreiten, denn dann passieren Dinge wie z.B. Mails werden nicht übertragen etc.

Feststellen kannst Du es auch mit einem Networksniffer.
Ich empfehle Dir den Whireshark Protocol Analyzer welcher frei erhältlich ist.

Beispiel: Du sendest ein Jumboframe >1518 bytes mit entsprechender Applikation oder Trfficgenerator auf die Reise.
Am anderen Ende der zu testenden Komponente steckst Du einen HUB mit dem nächsten Endgerät oder Netzkomponente an.
Dazu dann den Protokollanalyzer am Notebook starten und los gehts.
Einfach nachsehen ob der gesendete Frame auch ankommt - Thats it. Intelligenter Weise sollte man allerdings auf der Senderseite natürlich auch nachsehen ob dort auch ein solcher Frame gesendet wird!

Übrigens sind JUMBO-Frames weder ein Protokoll noch ist es Bandbreite.
Wie gesagt 1518 bytes ist die Max MTU (Maximim Transfer Unit) laut IEEE Standard.

Soweit verständlich für Dich oder kann ich noch was tun für Dich ?

Gruß - Netranger

itari
02.12.2008, 16:31
Zwar ist der Thread nu schon etwas angegraut und wer die Netzwerkentwicklung kennt, der weiß, dass 12 Monate ein Jahr sind :D und in einem Jahr viel passieren kann und viel Neues entwickelt werden könnte, aber trotzdem ist zum Thema halt nicht viel Neues zu sagen.

Zum Thema MTU ist immer noch gültig der folgende hier schon öfters zitierte Wiki-Beitrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Maximum_Transmission_Unit), der, wenn man ihn genau liest alles zum Thema sagt und außerdem noch recht ordentlich zu lesen ist. Diesen Hinweis wollte ich grad noch geben.

itari

Netranger
03.12.2008, 02:48
Ehrlich gesagt verstehe ich gar nicht warum die Leutz Jumboframes aufdrehen wollen.

Was soll das bringen wenn es nicht gerade eine spezielle Applikation verlangt :confused:

Mit Performance hat das jedenfalls nichts am Hut.

Ranger :rolleyes:

itari
03.12.2008, 08:09
Wenn es nachweisbar was bringt, dann ist es nützlich und sinnvoll. Verstehen muss man das ja nicht, wenn es einen Effekt nach sich zieht und man daran glaubt.

itari

PS. In der Wissenschaft und Technik gibt es mehr Glauben an die Dinge als man denkt. Frag mal im Kollegenkreis herum, welche Form ein Elektron hat. Die meisten werden dir sagen, das es eine Kugel ist *gg*, was es natürlich nicht ist, weil es laufend seine Form verändert.

Limbeck
23.12.2008, 17:01
Also meine Datensicherung windows-Festplatte auf Synology Netzlaufwerk mit 1518 knausert bei 8-12 Mbyte/s. PC NIC und 207 auf Jumbo 4000 gestellt geht der Copy-Vorgang gleich mit 16-20 Mbyte/s.

Bin auch kein Fan von so ner Netzwerkversauung, aber die 207 ist schon langsam genug, da brauch ich den Schub schon.