PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CS406 friert bei hoher Last ein



Lex74
27.01.2009, 17:09
Hallo zusammen,

offenbar bin ich nicht alleine mit diesem Problem: in fast jedem Synology-Forum gibt es "Betroffene", jedoch wurde nirgends eine echte Lösung beschrieben.
Ich habe meine CS schon einige Zeit und bin eigentlich rundum zufrieden. Die Probleme traten erst die letzten Wochen auf, und haben vermutlich auch etwas mit der Firmware zu tun: vor dem Update auf einer der neuen Firmwarestände mit dieser neuen Admin-Oberfläche vor ein paar Wochen hatte meine CS praktisch von Anfang an die erste, uralte Firmware. Damit lieft das Gerät ohne jegliche Probleme. Erst jetzt, als ich vor ein paar Tagen einen größeren Datenbestand kopieren mußte, trat das Problem auf: Die CS fror einfach ein, alle Lämpchen leuchteten, die LAN-LED blinkte sporadisch, kein Zugriff mehr über die Shares und über die Weboberfläche möglich, auch kein Ping mehr. Der Einschaltknopf reagiert nicht, man muß den Stecker ziehen. Danach bootet die CS wieder ganz normal und funktioniert auch wieder einwandfrei, bis man wieder "zu viele" Datenbewegungen macht (bei mir immer im Schnitt so 5Minuten Dauerlast, entspricht 2-3GB kopierter Daten, dann tot). Der Fehler ist beliebig reproduzierbar. Gottseidank bleibt das RAID5 mit 4 x WD5000YS nach dem Steckerziehen bis jetzt immer konsistent, aber ich komme schon ins Grübeln, wie lange das gutgeht und wie ich mein Daten vom System wegbekomme. Installiert ist übrigens die neueste FW 731, aber auch damit existiert das Problem weiter.
In verschiedenen Foren wird spekuliert, das es an defekten SATA oder Stromkabeln liegen könnte, in einem Fall half wohl sogar das Ausschalten der Cache-Funktion. Andere wiederum behaupten es läge an den Festplatten oder an einer defekten CS-Hauptplatine oder zu schwachen Stromversorgung.
Da aber doch recht viele CS406 das Problem in letzter Zeit haben, tippe ich dennoch auf eine Firmware-Geschichte.... Was kann man tun? Garantie ist vermutlich (muß ich nachsehen) schon abgelaufen aber ich will die kleine Kiste nur ungern "abschreiben"! Und ich muß ja auch meine Daten irgendwie noch heil herunterbekommen! Hat jemand eine Idee?

Lex

Trolli
27.01.2009, 22:56
Ich würde glaub ich an Deiner Stelle erst mal den Support von Synology anschreiben. Mal hören, was die dazu sagen. Tritt das gleiche Problem auch mit FTP auf? Falls aktiviert, solltest Du mal die Jumboframes deaktivieren.

Trolli

Lex74
28.01.2009, 09:22
Hallo,

eine Support-Anfrage habe ich schon gestellt, aber meine Befürchtung ist, das die mir einfach sagen, die Hardware wäre defekt oder es auf die Platten schieben... was sollen die auch schon groß machen können, die werden wohl kaum ein Spezial-Firmware im Ärmel haben, mit der plötzlich alles wieder funktioniert? Aber lassen wir uns mal überraschen...

Interessant ist übrigens, das der Fehler nicht generell auf zu hohe Systemlast zurückzuführen ist: wenn ich etliche Gigabyte per USB auf Festplatte backuppe, läuft das System ohne Unterbrechung. Sobald aber nur wenige Minuten lang die Last über LAN generiert wird, schmiert das System wie gehabt ab. Ich habe mal alle Kabel von den Festplatten und auf dem Mainboard gezogen und neu gesteckt und die Cache-Funktion ausgeschaltet, aber leider keine Veränderung!

Lex

Trolli
28.01.2009, 09:31
Wie sieht es mit den Jumboframes aus? Damit kann es bei Netzwerkverkehr zu solchen Problemen kommen. Ein Kopieren von USB-Platte löst ja keinen Netzwerkverkehr aus. Wahrscheinlich hängt es irgendwie damit zusammen. Du könntest auch mal versuchen, ob das Problem auch bei einer Direktverbindung an Deinen Rechner auftritt.

Synology kann möglicherweise aus Deinen Logs ein wenig mehr herauslesen als wir und so dem Problem auf die Spur kommen.

Trolli

Lex74
28.01.2009, 11:44
Hallo,

ich hoffe auch, das sich die Jungs bald melden und mir helfen können.

Jumboframes sind übrigens auf "default", also aus.

Obwohl ich ja nicht glaube (und hoffe), das es mit meinem Switch zusammenhängt (ist ein Allied Telesis 8-Port-Gigabit-Switch) werde ich mal eine Direktverbindung probieren. Alle anderen Geräte funktionieren daran seit jeher ohne Probleme (früher auch die CS!).

Lex

mamstutz
30.01.2009, 07:23
Hallo Lex74

hatte dieses Problem auch mit den WD HArddisk.

WD bietet ein Firmwareupdate an. Danach war das Problem gelöst

Gruss

Lex74
30.01.2009, 08:33
Hallo,

das klingt interessant, habe das Update gerade von WD heruntergeladen.
Konntest du die Festplatten updaten (vermutlich einzeln in einem PC?) ohne das RAID5-Volume zu verlieren? Hat die DS die Platten als neu erkannt oder war nach dem Einbau alles wieder wie vorher vorhanden?

Danke,

Lex

mamstutz
30.01.2009, 09:20
Ich habe die HD einzeln, extern mit einer Boot Disk geflasht. Die Daten bleiben erhalten.
Die Reihenfolge der HD sollte gleich sein wie beim Ausbau ->:mad:

bf249028
01.02.2009, 01:07
Hallo,
also ich habe auch das selbe Problem und das liegt ziemlich eindeutig an der neuen Firmware 728 oder 731 :mad:.
Ich habe 2x CS406 mit je 4x 1TB Samsung Festplatten im Einsatz und verschiebe z.Zt. größere Mengen an Daten von verschiedenen PCs auf eine von den CS406.
Diese sortiert dann auch noch viele Mediendateien und dann friert diese dann nach einiger Zeit ein, und ist nicht mehr ansprechbar, genau wie bei Lex74.
Das Hauptproblem scheint das Sortieren der Mediendateien zu sein, in meinem Fall sind es viele Fotos, die die Photostation bearbeiten muß.
Die andere Cubestation hat dieses Problem nicht, da sie keine Daten sortieren und bearbeiten muß, werde das aber vielleicht mal testen.
Vor Firmware 728 funtionierte das alles ohne Probleme.
Ich hoffe das eine weitere Firmware das Problem beseitigt.
Bernd

Supaman
01.02.2009, 11:19
ich hab eine cs-406 / FW 728 / 4x samsung 750 gb und soweit keine probleme.

Trolli
01.02.2009, 22:16
Also irgendwas scheint da nicht in Ordnung zu sein. Die Berichte über einfrierende CS-406 beim Datentransfer häufen sich auch im englischen Forum: http://www.synology.com/enu/forum/viewtopic.php?f=121&t=12132

Trolli

Lex74
02.02.2009, 07:54
Ja, das habe ich auch gesehen.

Kurzer Zwischenbericht: Als erstes habe ich mir ein Herz gefasst und ohne Datensicherung die CS komplett resettet (Prozedur mit 2x Resetknopf auf der Rückseite drücken etc.) und dadurch die Firmware nochmal neu aufgespielt (wieder 731). Die Datenpartition blieb gottseidank erhalten und ich die CS lieft dann auch wieder für ca. 1 Tag normal, trotz großen Kopieraktionen. Allerdings ist sie dann tatsächlich beim Neusortieren der Mediendateien einmal abgeschmiert.
Als nächstes habe ich die Firmware der vier Platten auf den neuesten Stand gebracht (einzeln im PC upgedated). Auch hier blieb gottseidank das RAID-Volume intakt. Beim Sichern einer "großen" Freigabe lief sie danach auch über Nacht bei voller Last durch. Als ich dann aber gestern eine "kleine" Freigabe mit nur ein paar GB Daten Synchronisieren wollte, stürzte die CS dann doch wieder ziemlich am Anfang ab...
Also ich werde da nicht so schlau draus: jetzt läuft sie bei manchen Sicherungs- bzw. Synchronisationsvorgängen über Nacht durch und bei anderen stürzt sie nach kurzer Zeit ab...
Im Moment läuft schon seit ca. 10 Stunden ein völlständiges Backup auf eine externe 1TB-Platte, damit scheint meine CS keine Probleme zu haben. Wenn das in ca. 10 Stunden (hoffentlich erfolgreich) abgeschlossen ist, werde ich die CS nochmal komplett inklusive Volume neu aufsetzen (alle vier Platten vorher im PC löschen), mal sehen, ob sich danach etwas ändert.

Lex

viper1405
06.02.2009, 12:12
Hallo Lex

auch ich habe genaue die selben Probleme. Nur ist bei mir nach dem Reset mit dem Stromkabel auch noch 1 Platte aus dem Raid ausgesetigen und dann ein paar mal reseten später auch noch eine zweite. Nun ist das Raid Volume hin, Ticket beim englischen Support aufgemacht (19.01.2009), Mail mit Frage nach Kernel Log bekommen (22.01.2009) und direkt beantwortet. Seitdem keine Reaktion mehr !! Toller Support. Sind ja erst 2 Wochen her. Ich nutze allerdings noch die Firmeware 728.
Gruss Holger

HarryPotter
06.02.2009, 12:43
Ja, der Support ist toll!

Wenn du dein Kernel log nicht gezippt geschickt hast, ist die Mail im Spamordner von Synology gelandet.
Andernfalls muss man wissen dass es letzte Woche keinen Support gab wegen Neujahrsfeierlichkeiten in Taiwan.

Du kannst die Ticket no im internationalen Forum posten, Franklin (Forumadmin) kümnmert sich in der Regel danach darum. Vor Montag geht allerdings jetzt nichts mehr.

Lex74
06.02.2009, 13:08
Ich habe inzwischen diesen kompletten Reset mit vorheriger(!) Löschung des Daten-Volumes gemacht, die Firmware wurde durch den Assistenten neu aufgespielt, und danach habe ich wieder ein neues RAID5-Volume angelegt (dauerte Stunden).
Dabei ist mir aufgefallen das das neue Volume geringfügig kleiner ausgefallen ist, als bei der Installation mit der Uralt-Firmware vor langer Zeit. Es ist jetzt aber exakt so groß wie das Volume meiner neuen DS408 (die hat die selben 4 Platten eingebaut und wurde von Anfang an mit der aktuellen Firmware eingerichtet). Vermutlich hat Synology ab irgend einem Firmwarerelease die Firmwarepartition etwas vergrößert.
Und seither läuft die CS bis jetzt ohne jeglichen Absturz trotz aller möglichen Kopieraktionen. *aufHolzklopf*
Vielleicht hilft diese Vorgehensweise auch bei euch?
Ich werde weiter beobachten und berichten.

Lex

Supaman
06.02.2009, 13:25
Hallo Lex

auch ich habe genaue die selben Probleme. Nur ist bei mir nach dem Reset mit dem Stromkabel auch noch 1 Platte aus dem Raid ausgesetigen und dann ein paar mal reseten später auch noch eine zweite. Nun ist das Raid Volume hin, Ticket beim englischen Support aufgemacht (19.01.2009), Mail mit Frage nach Kernel Log bekommen (22.01.2009) und direkt beantwortet. Seitdem keine Reaktion mehr !! Toller Support. Sind ja erst 2 Wochen her. Ich nutze allerdings noch die Firmeware 728.
Gruss Holger
die asiaten haben zur zeit irgendwelche feierlichkeiten, da geht im augenblick gar nichts - ähnlich wie in köln beim karneval. im normalfall kriegt innerhalb 48 stunden immer eine antwort.

dein raid soltle sich ohne probleme wieder herstellen lassen, les dir mal die gesticken beiträge hier durch:

http://www.synology-forum.de/forumdisplay.html?f=47

jahlives
06.02.2009, 13:31
die asiaten haben zur zeit irgendwelche feierlichkeiten, da geht im augenblick gar nichts - ähnlich wie in köln beim karneval.
Nennt sich chinesisches Neujahr (obwohl wenn du einem Taiwanesen sagst er sein ein Chinese, dann werden dich mindestens 50% der Befragten an Ort und Stelle lynchen :D )