PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CD407 Fährt dauernd automatisch herunter und wieder hoch



staticip
11.12.2008, 20:04
Hallo Liebe Forumleute!

Ich habe eine CS407 mit 4x 500GB (Server)Festplatten drin. Zudem habe ich die aktuellste Firmware drauf.
Das ganze NAS lief jetzt seit über einem Jahr einwandfrei. (Dauerbetrieb; HDDs gingen nie in den Standby; das war aber so gewünscht).
Nun habe ich mir einen neuen Server zugelegt und brauche das NAS nur noch um wöchentlich ein Backup vom Server darauf zu spielen. Deshalb habe ich die Spin-Down Time der HDDs auf 2h eingestellt.

Nun mein Problem: Seit dieser Einstellung fährt das NAS ca. alle 15 - 60 Minuten automatisch herunter und startet nach ca. 2-15 Minuten wieder automatisch. Dies den lieben langen Tag. (Das NAS ist übrigens an einer USV)
Nun habe ich den Standby wieder deaktiviert.

Ist das ein normales Verhalten?
PS: Der Server ist momentan gar nicht mehr im Netzwerk und kann somit keinen Einfluss auf das NAS haben. Auch die DNS Einträge etc sind noch genau gleich wie früher. (Ebenfalls Statische IP)
Obwohl FTP, HTTP und Downloads alles aktiviert ist, kann keiner von draussen zugegriffen haben, denn in meinem Router habe ich momentan alle Ports blockiert, so dass kein "Hacker" von draussen mal eben meine CS herunterfahren könnte....


Hier noch das Systemprotokoll:

Typ Datum & Zeit Benutzer Ereignis
Information 11.12.2008 19:23:49 admin HDD hibernation time is set to [Keine].
Information 11.12.2008 19:21:45 admin User [admin] logged in [Management] from [************].
Information 11.12.2008 19:20:08 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 19:19:35 admin Windows file service was started.
Error 11.12.2008 19:19:23 admin System failed to register [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org] because of [The hostname specified is blocked for update abuse.].
Information 11.12.2008 19:19:14 admin System started to boot up.
Information 11.12.2008 19:17:08 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 19:17:08 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 19:17:04 admin Server started counting down to shutdown.
Information 11.12.2008 18:55:53 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 18:55:20 admin Windows file service was started.
Error 11.12.2008 18:55:08 admin System failed to register [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org] because of [The hostname specified is blocked for update abuse.].
Information 11.12.2008 18:54:59 admin System started to boot up.
Information 11.12.2008 18:52:02 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 18:52:01 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 18:51:58 admin Server started counting down to shutdown.
Information 11.12.2008 18:37:19 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 18:36:45 admin Windows file service was started.
Error 11.12.2008 18:36:33 admin System failed to register [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org] because of [The hostname specified is blocked for update abuse.].
Information 11.12.2008 18:36:24 admin System started to boot up.
Information 11.12.2008 18:33:28 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 18:33:28 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 18:33:24 admin Server started counting down to shutdown.
Information 11.12.2008 17:31:00 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 17:30:26 admin Windows file service was started.
Error 11.12.2008 17:30:15 admin System failed to register [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org] because of [The hostname specified is blocked for update abuse.].
Information 11.12.2008 17:30:06 admin System started to boot up.
Information 11.12.2008 17:28:12 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 17:28:12 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 17:28:08 admin Server started counting down to shutdown.
Information 11.12.2008 17:10:01 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 17:09:28 admin Windows file service was started.
Information 11.12.2008 17:09:15 admin System successfully registered [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org].
Information 11.12.2008 17:09:07 admin System started to boot up.


..... (viele weitere Einträge)

Information 11.12.2008 08:06:15 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 08:06:15 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 08:06:11 admin Server started counting down to shutdown.
Information 11.12.2008 07:48:37 admin Apple file service was started.
Information 11.12.2008 07:48:03 admin Windows file service was started.
Information 11.12.2008 07:47:52 admin System successfully registered [************] to [************] in DDNS server [DYNDNS.org].
Information 11.12.2008 07:47:42 admin System started to boot up.
Information 11.12.2008 07:21:51 admin Windows file service was stopped.
Information 11.12.2008 07:21:50 admin Apple file service was stopped.
Information 11.12.2008 07:21:17 admin Server started counting down to shutdown.


Wer hat eine Idee, was das sein könnte?

Vielen Dank für die Hinweise!
Grüsse
Staticip

Trolli
12.12.2008, 09:40
Normal ist das jedenfalls nicht. Habe auch noch nie vorher von einem solchen Verhalten gehört. Tritt das Problem nicht mehr auf, wenn Du den Standby deaktivierst?

Trolli

itari
12.12.2008, 09:54
Ich würde ein Ticket für den Synology-Support (E-Mail) aufmachen. Zumindest ist aus dem Protokoll keine Erklärung zu erhalten. Sollen die sich mal auf dein System einloggen und schauen.

itari

staticip
12.12.2008, 12:43
Normal ist das jedenfalls nicht. Habe auch noch nie vorher von einem solchen Verhalten gehört. Tritt das Problem nicht mehr auf, wenn Du den Standby deaktivierst?

Trolli

Ja, wenn ich den Standby deaktiviere, dann läuft alles super. Aber ich hatte den Standby schon mal (früher) aktiviert gehabt. Da ging alles gut.....

Nachtrag: Könnte das (automatische Starten) vom DynDNS Dienst her kommen?
Ich habe nun mal den Standby wieder auf 2h eingestellt und warte mal ab...

jahlives
12.12.2008, 12:57
Ja, wenn ich den Standby deaktiviere, dann läuft alles super. Aber ich hatte den Standby schon mal (früher) aktiviert gehabt. Da ging alles gut.....

Nachtrag: Könnte das (automatische Starten) vom DynDNS Dienst her kommen?
Ich habe nun mal den Standby wieder auf 2h eingestellt und warte mal ab...
Laufen bei dir die Platten im RAID-Verbund?
Wieso ein Fehler beim DynDNS zu einem Neustart führen sollte, kann ich mir beim besten Willen ned erklären... Ich kanns mir auch nicht wirklich vorstellen.
Dieses Problem würde ich wirklich mal dem Synology Support schildern. Testweise könntest du den DynDNS Dienst mal deaktivieren und schauen ob die Neustarts dann ausbleiben...

Trolli
12.12.2008, 13:11
Das hat mit dem Dyndns nichts zu tun. Schau dir mal die Zeiten an - die DynDNS-Fehlermeldung kommt beim Systemstart. Wahrscheinlich ist da noch ein DynDNS-Server eingetragen, obwohl die CS keine Netzanbindung mehr hat...

Trolli

staticip
12.12.2008, 14:10
Das hat mit dem Dyndns nichts zu tun. Schau dir mal die Zeiten an - die DynDNS-Fehlermeldung kommt beim Systemstart. Wahrscheinlich ist da noch ein DynDNS-Server eingetragen, obwohl die CS keine Netzanbindung mehr hat...

Trolli

Ja, die Platten laufen alle 4 in einem RAID5 Verbund.

Die DynDNS Fehlermeldung kommt daher, weil mein System zu oft versucht hat, sich anzumelden und die "neue" IP durchzugeben. Deshalb wurde mein Account schlussendlich gesperrt. Im Systemprotokoll sieht man, dass die ersten Paar mal funktionieren. Erst nach einigen Malen wurde der Account gesperrt und es funktioniert nicht mehr.

Momentan habe ich die Standbyzeit wieder auf 2h eingestellt. Ich warte nun mal ab, was passiert. Wenn dieses Verhalten wieder auftaucht, werde ich wohl den Support kontaktieren müssen.

Sehe ich das richtig, dass der DynDNS Dienst das System (bzw. die HDDs) nicht aufwecken sollte?
Mal angenommen, die HDDs gehen ganz normal nach 2h in den Standby. Irgendwann muss die CS ja meine IP bei DynDNS wieder aktualisieren. Fahren dann die Platten hoch?


Vielen Dank für Eure Antworten!

Trolli
12.12.2008, 16:12
Die DS prüft alle 3 Minuten, ob die IP noch aktuell ist. Davon sollte die DS eigentlich nicht aufwachen. Wie es dann bei einer tatsächlichen Aktualisierung ist, weiß ich leider auch nicht. Kann schon sein, dass dann was auf die Platte geschrieben wird.

Trolli

itari
12.12.2008, 16:20
Die DS prüft alle 3 Minuten, ob die IP noch aktuell ist. Davon sollte die DS eigentlich nicht aufwachen. Wie es dann bei einer tatsächlichen Aktualisierung ist, weiß ich leider auch nicht. Kann schon sein, dass dann was auf die Platte geschrieben wird.

Trolli

Soweit ich gesehen habe, wird nur was ins /tmp-Verzeichnis geschrieben, und das ist erstmal virtuell (RAM); erst wenn der Platz nicht ausreicht, wird ins Swap-Space ausgelagert und das wäre dann ein Plattenzugriff. Wenn allerdings auch ein Message-Eintrag erfolgt, dann wird immer in die /var/log/messages geschrieben und damit immer ein Plattenzugriff ausgelöst.

itari

staticip
13.12.2008, 15:51
Hallo zusammen,

das Phänomen ist wieder aufgetaucht.
Daraufhin habe ich den Standby für die Festplatten wieder deaktiviert.
Und auch die Einstellung Nach Power On automatisch starten habe ich deaktiviert.

Danach habe ich das NAS heruntergefahren. (Dies war gestern abend)
Es blieb auch ausgeschaltet - bis heute morgen um ca. 7:30 Dann hat es automatisch gestartet ?????
Wie gesagt, das NAS ist an einer (neuen) USV.

Warum startet das NAS ohne mein Zutun?
Grüsse
StaticIp

Trolli
13.12.2008, 16:19
Versuch doch mal testweise, die Station ohne USV zu betreiben. Passiert es dann immer noch?

Trolli

staticip
13.12.2008, 18:21
Versuch doch mal testweise, die Station ohne USV zu betreiben. Passiert es dann immer noch?

Trolli

Danke für den Hinweis, ich werde das mal versuchen.
Aber vermutlich erst nächste Woche!

Vielen Dank!

staticip
15.12.2008, 12:48
Versuch doch mal testweise, die Station ohne USV zu betreiben. Passiert es dann immer noch?

Trolli

Ich habe nun noch was anderes getestet.
Da mein Server nun stabil läuft konnte ich endlich (temporär) alle Daten vom NAS auf den Server zügeln.

Dann habe ich mein NAS vollständig neu aufgesetzt.
Alle Daten gesichtert (800GB!), formattiert, eingerichtet und die Daten zurückgespielt.

Bis jetzt läuft das NAS einwandfrei.
D.h. Die Festplatten gehen in den Standby nach 2h und das NAS bleibt normal eingeschaltet....:cool:

Ich werde das noch ein paar Tage beobachten, ob das so bleibt!
Hoffen wir das Beste.

Auf jeden Fall besten Dank für die bisherigen Antworten!

Grüsse
StaticIp

staticip
15.12.2008, 16:31
Versuch doch mal testweise, die Station ohne USV zu betreiben. Passiert es dann immer noch?

Trolli

Hallo Trolli,

die Neuinstallation und auch das entfernen der USV hat nichts gebracht.
Das NAS startet immer noch wie wild immer wieder neu.....

Noch eine Idee? :confused:

Trolli
15.12.2008, 16:39
Wenn die Neuinstallation nichts gebracht hat und auch die USV nicht daran schuld ist, würde ich ehrlich gesagt auf einen Defekt des Netzteils tippen. Ohne Ersatznetzteil ist das natürlich nicht so leicht zu prüfen. Das einzige was dagegen spricht, ist die Regelmäßigkeit der Störungen. Ich würde Dir empfehlen, den Support von Synology (http://www.synology.com/enu/support/form.php) anzuschreiben (englisch). Vielleicht haben die auch noch andere Ideen. Und berichte uns bitte mal, was sie Dir antworten.

Trolli

staticip
17.12.2008, 19:40
Wenn die Neuinstallation nichts gebracht hat und auch die USV nicht daran schuld ist, würde ich ehrlich gesagt auf einen Defekt des Netzteils tippen. Ohne Ersatznetzteil ist das natürlich nicht so leicht zu prüfen. Das einzige was dagegen spricht, ist die Regelmäßigkeit der Störungen. Ich würde Dir empfehlen, den Support von Synology (http://www.synology.com/enu/support/form.php) anzuschreiben (englisch). Vielleicht haben die auch noch andere Ideen. Und berichte uns bitte mal, was sie Dir antworten.

Trolli

Ich habe das Ganze nun mal dem Support geschildert. Die haben mich gebeten, den Kernel-Log zu schicken. Das habe ich auch getan.

Leider bis jetzt ohne Antwort....
Es wird immer schlimmer. Nun schaltet das NAS im 5 Minuten Takt aus und bootet nach wenigen Sekunden wieder.... und dann nach 5 sekunden bis 5 minuten wieder herunter zu fahren.

Man kommt nicht mal dazu, wenige Dateien vom NAS (sicherheitshalter) zurückzulesen....

Ich bin am verzweifeln!
Irgendwo habe ich was von einem "Safe-Mode" gelesen. Könnte es sowas sein? Dass das Netzteil eine zu geringe Spannung aufweist?

Und wo bekomme ich ein Ersatznetzteil?

Grüsse
StaticIp

Trolli
17.12.2008, 22:03
Von Synology. Lass die mal machen...

Trolli

staticip
20.12.2008, 12:25
Von Synology. Lass die mal machen...

Trolli

Ich habe mal alle 4 Festplatten ausgebaut. Und das NAS schaltet immer noch automatisch ein... obwohl hinter einer USV.
Der Support weiss auch nicht recht weiter.

Ich habe das NAS nun (auf Garantie) dem Verkäufer zurückgebracht. Leider ist nun Synology in den Weihnachtsferien.

Mal schauen und hoffen :)

Ich werde sicher wieder berichten.
Danke + Grüsse, StaticIp

quadro62
15.01.2009, 21:54
Hallo Staticip,
habe gerade einen LINK von Trolli auf Dein Problem bekommen!
Sorry, ich kann Dir auch nicht helfen! Ich kann Dir nur sagen das ich mit meiner CS genau dasselbe Problem habe. Noch schaltet sie in gnädiger Weise ein und aus, so das ich noch Daten verschieben kann, aber das kann sich ja noch ändern.
Bei mir stellt das Gerät NICHT ab, wenn ich das Netzwerkkabel ziehe! O.K. der Sinn und Zweck eines Servers ist ja eben am Netz zu hängen. Aber so kann ich mal ausschliessen das es an der CS liegt. Ich denke es ist ein Netzwerkproblem.
Bei Dir scheint ja nicht mal das was genützt zu haben!
Bin gespannt wie es weiter geht bei Dir!

Lieben Gruss und ganz fest Daumen drück!
Marcus

staticip
16.01.2009, 14:05
Hallo Staticip,
...Bei mir stellt das Gerät NICHT ab, wenn ich das Netzwerkkabel ziehe! .... Ich denke es ist ein Netzwerkproblem.


Bei mir kann es ganz sicher kein Netzwerkproblem sein, da es ja wie gesagt, auch ohne das Netzwerkkabel auftauchte.

Ich habe nach langem mal ein Mail vom Support erhalten, dass dies eigentlich nur ein defekter "Ein-/Ausschalt Knopf" sein könne.

Mein NAS ist immer noch eingeschickt.... Mal sehen, wie lange die noch brauchen!

Gruss
StaticIp