PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Synology und Devolo !



sierra
17.11.2008, 17:51
Hey !

Ich plane ja, wie bereits mal erwähnt die Anschaffung einer 408 oder 508. Ich würde sie gerne in den Keller stellen, hab aber keine Lust Netzwerkkabel zu ziehen.

Würde sich da die Anschaffung eines DEVOLO Netzwerkes lohnen. Die übertragen das Signal über Hausstromnetz .
So wie hier
http://www.devolo.de/de_DE_cs/spezial/dlaninfo.html#high

oder ist die Übertragungsrate zu schlecht !??

Hat einer Ideen !??

itari
17.11.2008, 18:04
Die Netzwerkübertragung über das Stromnetz hat sehr viele Ähnlichkeiten zum WLAN. Als Stecke, um ins Internet zu kommen (also zwischen Switch und Router) mag das akzeptabel sein, auch um Endgeräte anzuschließen (Mediadingsbums usw.). Aber immer dann, wenn man zwischen Rechnern Datenaustauschen möchte, wird es halt eng. Da ist ja oft auch ein 100BaseTX (Full-Duplex wird oft als 200MBit/Sek verkauft) zu wenig und 1000BASE-TX muss her, zumindest für die meisten hier im Forum :D

Sagen wir mal so, du investierst da in ein heißes Teil (408/508) und willst das Netzwerk auf Sparflamme fahren; das passt irgendwie nicht zusammen.

itari

sierra
17.11.2008, 18:06
Ah ich befürchtet schon sowas !

Na, da ich alles auf Gigabit ausgelegt habe muß ich da wohl in den Apfel beissen !


ÄCHZ

jahlives
17.11.2008, 20:41
Die Netzwerkübertragung über das Stromnetz hat sehr viele Ähnlichkeiten zum WLAN. Als Stecke, um ins Internet zu kommen (also zwischen Switch und Router) mag das akzeptabel sein, auch um Endgeräte anzuschließen (Mediadingsbums usw.). Aber immer dann, wenn man zwischen Rechnern Datenaustauschen möchte, wird es halt eng. Da ist ja oft auch ein 100BaseTX (Full-Duplex wird oft als 200MBit/Sek verkauft) zu wenig und 1000BASE-TX muss her, zumindest für die meisten hier im Forum :D

Sagen wir mal so, du investierst da in ein heißes Teil (408/508) und willst das Netzwerk auf Sparflamme fahren; das passt irgendwie nicht zusammen.

itari
Habe letzte Woche zwei neue Adapter (dLAN 200 AVdesk) gekauft um unser unteres Stockwerk mit dem Wohnzimmer zu verbinden. Im Wohnzimmer steht den Medienclient und unten der Syno Server (so war's zumindest geplant). Der Datendurchsatz via FTP beträgt ziemlich genau ein Viertel wie in einem GBit-LAN. Das wäre für mich eigentlich noch okay. Aber meine gesamte DVD-Sammlung auf der Syno ist zur Diashow mutiert. Die gesamte Bandbreite einer DVD inkl Overhead des Applikationsprotokolls sollte imho nicht mehr als 10 Mbit/s ausmachen und dies würde bei weitem nicht den 24 Mbit/s entsprechen, die ich mit einem FTP Upload via den Devolo Teilen auf die DS habe.
Ich habe momentan echt keinen Plan woran es bei den Devolo Teilen liegen könnte (ich weiss nur sie sind es). Dazu habe ich eine Anfrage bei deren Support offen. Zur Zeit kann ich v.a. für Multimedia Sachen nur davon abraten. Die normale Switch-Router Verbindung (wie itari bereits erwähnte) stellt eigentlich keine Hürde dar

Gruss

tobi

itari
17.11.2008, 21:00
Ja, das Stromnetz zeigt WLAN-Verhalten. Zum einen findet eine Drosselung der Geschwindigkeit statt, wenn die Signal-Güte nicht stimmt (und das ist oft bei mehreren Phasen im Stromnetz so und bei Waschmaschine an/aus), zum anderen ist es halt nicht Träger-gebunden-gerichtet, sondern broadcastet wahrscheinlich mit CSMA/CD. Da schlagen sich dann alle teilnehmenden Stecker-Adapter um die Sendeerlaubnis ... ich hör mal auf über die alte Netzwerkprobleme zu reden, die man beim Einsatz eines Kabel-Switches halt alle nicht mehr hat.

Was mich irritiert, ist, dass man heutzutage so wenig Wert auf schöne Kabel im Wohnzimmer legt. Wenn ich mich an die Querschnitte meiner ersten guten Lautsprecherkabel erinnere (8 Millimeter-Kufer in durchschichtigem Mantel) und wie stolz ich die immer allen gezeigt habe :D. So eine offene Netzwerkverkabelung kann man zwar nicht wirklich damit vergleichen (keine Kupfer-Querschnitt), aber ich finde ein schön mit farbigen Kabeln ausgestattetes Patchfeld im Wohnzimmer, das hat doch auch was und ist vor allem gesünder als WLAN.

itari

jahlives
17.11.2008, 21:18
Ich habe schon flache LAN-Kabel gesehen, keinen Milimeter hoch. Die kriegt man sogar schadlos unter einer Zimmertüre durch. Bei mir im Wohnzimmer liegen etliche Meter schön bunte Kabel (ist fast ein Regenbogen) ;)

Aber kannst du dir erklären warum ich einerseits via FTP und Devolo auf 5 MByte/s download komme und dann der Mediaclient via smb und Devolo bei einer DVD (max 1.25 MByte/s) ins Stottern kommt? Kann das mit dem QoS zusammenhängen? Die 5 MByte/s würden ja 40 MBit/s entsprechen und das müsste ja sogar für HD reichen...

itari
17.11.2008, 21:37
Ist das Verhalten auch noch so, wenn nur (!) telnetd und die Samba-Server laufen? Also alle anderen Netzwerk-Dienste (Webserver, FTP, Download-Zeugs, NFS usw.) beendet wurden?

itari

jahlives
17.11.2008, 22:00
Ist das Verhalten auch noch so, wenn nur (!) telnetd und die Samba-Server laufen? Also alle anderen Netzwerk-Dienste (Webserver, FTP, Download-Zeugs, NFS usw.) beendet wurden?

itari
Genau so habe ich es noch nicht probiert. Bin aber davon ausgegangen, dass die anderen Dienste nicht das Problem sein sollten, da die DVDs im GBit-LAN (der Mediaclient ist aber nur 100 MBit, also die Verbindung DS-Client wohl auch) nur so durchflutschen und dabei eigentlich keine nennenswerte Belastung der DS oder des Netzwerks auftritt. Die DS steht schon lange im Wohnzimmer (und wird sie bis auf Weiteres auch) und ich hatte wirklich nie solche Probleme damit.
Deinen Vorschlag alle Dienste abzuschiessen bis auf Samba und telnet werde ich aber morgen trotzdem mal noch probieren (habe heute nicht mehr den Nerv dazu)

Danke und Gruss

tobi

f33l1ngs
18.11.2008, 10:31
@sierra

sag mal, benutzt den den pc zur wiedergabe der dvd- oder video-dateien? falls du zufällig auch noch den freeware-player "vlc" benutzt, habe ich vielleicht die lösung für dein problem...

lies dir doch mal meinen thread und meine problemlösung durch, vielleicht hilft es dir ja auch weiter:
http://www.synology-forum.de/showpost.html?p=23522&postcount=19

denon2002
18.11.2008, 11:14
Hy,

nutze ebnefalls zur Datenübertragung zu meinem MediaPC das Stromnetz. Hierfür reicht die Übertragung problemlos aus.

Ich erreiche über 2 Stockwerke noch immer ca. 60MBits.

sierra
18.11.2008, 15:15
@sierra

sag mal, benutzt den den pc zur wiedergabe der dvd- oder video-dateien? falls du zufällig auch noch den freeware-player "vlc" benutzt, habe ich vielleicht die lösung für dein problem...

lies dir doch mal meinen thread und meine problemlösung durch, vielleicht hilft es dir ja auch weiter:
http://www.synology-forum.de/showpost.html?p=23522&postcount=19


Eigentlich nicht ! Ich nutze meinen PC zum Zocken und fürs Homebanking und Digifotos.
Meine Idee war nun, die 408/508 in den Keller zu stellen (schön kühl da) und dann mittels DEVOLO ans Netzwerk zu schalten.

Ich nutze diese DS nur zum Sichern der Daten, sonst evtl. mal zum Streaming an der PS 3, die im übrigen auch an die Devolos angeschlossen ist. Das klappt schon, meine Frage war nur, ob die evtl. zu langsam zum Sichern sind.

_TokTok_
18.11.2008, 16:13
zu langsam zum sichern hängt davon ab wie lange du gewillt bist zu warten. Dass es technisch funzt, ist nicht die Frage. Es geht nur darum wie lang das ganze dauert. Das is wohl in jedem Devolo Netzwerk unterschiedlich und hängt noch von anderen Parametern ab. Das musst Du wohl für dich selbst testen und entscheiden

jahlives
24.11.2008, 09:12
Ich habe bei mir den Fehler mit den Rucklern gefunden. Es war nicht die Schuld von Devolo (zumindest nicht alleine). Mein Client hatte eine veraltete Samba-Version installiert und irgendwie zeichnete diese im Zusammenspiel mit den Devolo Adaptern für die Ruckler verantwortlich. Ohne die Adapter hatte der Client kein Problem. Na ja nachdem ich die aktuellste Firmware aufgespielt habe, waren die Ruckler Geschichte. Das einzige Problem mit dem Client (A-100 Popcorn) ist jetzt, dass der UPnP Server auf der DS nicht mehr gefunden wird. Aber damit kann ich leben, weil ich eh mittels Samba und NFS auf Multimediadaten zugreife.

Gruss

tobi