PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dsm 4.1-2661



Nastas
15.11.2012, 08:55
Falls es jemand interessiert seit heute gibt es die DSM 4.1-2661 zum downloaden. So auf den ersten Blick scheint alles OK zu sein.:)

Mike0185
15.11.2012, 08:56
Jap... Hab es auch gerade gezogen und installiert. Bisher nichts aufgefallen ;)

La Mano
15.11.2012, 08:58
Hat mir der Support wegen meines Tickets heute auch geschrieben, aber auf der HP ist es noch nicht zu finden. Daher auch keine Release-Notes. Weiß da jemand genaueres hinsichtlich Änderungen?

Ap0phis
15.11.2012, 08:59
Hier mal die etwas dürftigen ReleaseNotes dazu:


Version: DSM 4.1-2661

(2012/11/15)

Change log:

Fixed an issue where files in the encrypted shared folders were case-sensitive.
Fixed an issue where file transmission over HTTPS was slow.
Fixed an issue where the system time of DiskStation was inaccurate.

Da hatte ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet!

Ach ja: Nicht vergessen, die installierten Pakete zu kontrollieren. Da kann es auch Updates geben!

La Mano
15.11.2012, 09:02
Kann man sich dann ja sparen!

Ap0phis
15.11.2012, 09:16
Das kann man so nicht sagen!
Fast alle Hersteller beheben so auch Probleme, die sie nie offen zugeben würden! ;)

Puppetmaster
15.11.2012, 09:18
Fast alle Hersteller beheben so auch Probleme, die sie nie offen zugeben würden! ;)

...oder bringen neue Bugs in Umlauf! :D

DKeppi
15.11.2012, 09:18
Kann man sich dann ja sparen!

Sehe ich auch so, da ich bis dato mit der 2647 keine Probleme habe!

rauppe31
15.11.2012, 09:21
Mein Mirror lädt die Firmware auch schon eifrig runter:

http://www.nas-mirror.de/index.php?dir=Synology/DSM4.1/2661/

Puppetmaster
15.11.2012, 09:35
Kann man sich dann ja sparen!

Du schon, denn diese Fixes wurden für die DS213+ ja schon mit dem letzten Update vor einer Woche herausgegeben.

Ap0phis
15.11.2012, 09:42
So, der erste Test - Umbenennen und Verschieben per Explorer - läuft völlig problemlos.
Einige wissen von meinem großen Problem damit nach dem letzten Update. ;-)

Es scheint also auch - wie erhofft - ein Samba-Fix dabei zu sein!? :)

Mal sehen, ob die gelegentlichen Sekunden-Aussetzer per DLNA auch behoben sind!?
Das kann ich aber erst heute abend testen.

nachon
15.11.2012, 15:00
Sehr schön. Ich habe es auch gewagt, obwohl alles soweit erstmal ok war. Es gab Kleinigkeiten die ich mir erhofft hatte, dass Sie verbessert wurden.
ABER: Meine DS geht nun nicht mehr schlafen. Das alte Problem war gerade gelöst.
Grrrrrrr.

Was machen die denn da? Das kann doch nicht so schwer sein?


[EDIT]
Vielleicht war ich auch etwas schnell und es liegt am indizieren? Keine Ahnung....muss das im Auge behalten. Ist schon merkwürdig.

renaulti
15.11.2012, 15:39
Habs heute mittag auch installiert und habe bis jetzt keine problemme

Nastas
15.11.2012, 18:08
Ich hab hier noch ne positive Rückmeldung zu der DSM 4.1-2661 zu vermelden. Und zwar funktioniert endlich der CalDAV Kalender in Mac OS X Mountain Lion wieder.:D

zandhaas
15.11.2012, 18:16
Bei mir nutzte SMBD 30 bis 40% CPU. Jetzt nur noch weiniger als 5% und er der SMDB schlaft jetz auch was er die seid 4.1 nich mehr der fall wahr

nachon
15.11.2012, 18:23
Die Liste der Services die die DS NICHT in den Hibernate gehen lässt wird immer länger.

Gerade habe ich diese Liste erhalten:
These are as known issue when services are enabled, the internal HDD cannot enter hibernation mode:

* Externally attached Hard Disk Drive

* Externally attached Digital Media Player or Receiver

* Powerline connection

* Webalizer

* Local Master Browser

* Cloud Station / Quick Connect

* eMule

* Download Station

* Squeeze Center

* Mail Station

* Surveillance Station

* Media Server (some DMA / DLNA device might perform background tasks)

* 3rd party software or optware like SABnzbd

* DiskStation is making thumbnails and re-indexing the multimedia files after upgrading. There will be index/convert process under resource monitor when this occurs.

* Windows Media Player Network Sharing Service

* DMA log is enabled in [Media Server]>[Diagnose]

* Syslog



Wozu gibt es eigentlich den Hibernate Modus noch?
Versteh ich irgendwie nicht.

Ap0phis
15.11.2012, 18:31
...
Wozu gibt es eigentlich den Hibernate Modus noch?
Versteh ich irgendwie nicht.Z.B. für Leute, die die DS noch als NAS und evtl. noch Medienserver nutzen.

Schau dir die Liste mal genauer an.
Das meiste davon ist relativ logisch und hier auch schon relativ oft durchdiskutiert.

nachon
15.11.2012, 18:33
Ja, aber der MedienServer selbst steht auch drauf.
Wenn der läuft geht es schon nicht mehr. Das ist doch eher unlogisch. So argumentiert der Support mir gegenüber auch gerade.

Und eine angeschlossene externe Platte steht auch drauf. Find ich auch komisch.

Ap0phis
15.11.2012, 18:43
Ok, über ein paar Dinge kann man natürlich diskutieren.
Aber da das ja schon immer so war, sollten wir nicht diesen Thread hier dazu mißbrauchen, einverstanden?
Es gibt ja genügend andere passendere Threads zu diesem Thema.;-)

Tommes
15.11.2012, 20:26
Und wie immer an dieser Stelle für alle IPKG Begeisterte...

Den SymLink neu erstellen...

ln -s /volume1/@optware /opt

... und in der/root/.profile den PATH auskommentieren...


#PATH=/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/usr/syno/sbin:/usr/syno/bin:/usr/local/sbin:/usr/local/bin
#export PATH


Bei mir musste ich das mal wieder neu einstellen! Lästig, aber naja...

Tommes!

nachon
15.11.2012, 21:50
Ok, über ein paar Dinge kann man natürlich diskutieren.
Aber da das ja schon immer so war, sollten wir nicht diesen Thread hier dazu mißbrauchen, einverstanden?
Es gibt ja genügend andere passendere Threads zu diesem Thema.;-)

Klar, einverstanden. :-)

Basalt
15.11.2012, 22:33
These are as known issue when services are enabled, the internal HDD cannot enter hibernation mode:

* Externally attached Hard Disk Drive
[...]
* Media Server (some DMA / DLNA device might perform background tasks)
[...]


FYI: With USB 3.0 harddisk for daily backup and Media Server running, my DS412+ hibernates during the quiet hours.

Best regards,
Erik.

goetz
16.11.2012, 00:07
Hallo,

Und wie immer an dieser Stelle für alle IPKG Begeisterte...

Den SymLink neu erstellen...



das brauch ich schon sehr lange nicht mehr machen, siehe Neues separates Startup Script für Optware (http://www.synology-wiki.de/index.php/IPKG#Neues_separates_Startup_Script_f.C3.BCr_Optwa re)

...

[ ! -h /opt -a ! -d /opt ] && ln -s /volume1/@optware /opt
...

Gruß Götz

lanske
16.11.2012, 06:26
FYI: With USB 3.0 harddisk for daily backup and Media Server running, my DS412+ hibernates during the quiet hours.

Same here :)

Tommes
16.11.2012, 07:13
Hallo,

das brauch ich schon sehr lange nicht mehr machen...

Oh, das ist ja cool! Danke für den Hinweis. Aber soooo lange steht diese Zeile wohl auch noch nicht im Wiki, oder?


Tommes

ascella
16.11.2012, 09:57
Hier das gleiche. Nachdem sie in letzter Zeit schön und dauerhaft in den Ruhezustand ging, ist jetzt ca. alle 2 Stunden aufwachen angesagt. Wieso hab ich bloß das Update gemacht. Ich könnte mich ohrfeigen.
Ach ja. SCEMD Prozess wächst innerhalb von 18 Stunden auf 150MB an !!


Sehr schön. Ich habe es auch gewagt, obwohl alles soweit erstmal ok war. Es gab Kleinigkeiten die ich mir erhofft hatte, dass Sie verbessert wurden.
ABER: Meine DS geht nun nicht mehr schlafen. Das alte Problem war gerade gelöst.
Grrrrrrr.

Was machen die denn da? Das kann doch nicht so schwer sein?


[EDIT]
Vielleicht war ich auch etwas schnell und es liegt am indizieren? Keine Ahnung....muss das im Auge behalten. Ist schon merkwürdig.

rauppe31
16.11.2012, 10:00
Zuhause update ich dann auch.

Ich hoffe, dass nach dem Update das automatische hoch und herunterfahren wieder funktioniert.
Und neue gemeinsame Ordner kann ich momentan auch nicht anlegen :(

Ap0phis
16.11.2012, 10:25
Nur so zur Info:

Bei mir funktioniert auch nach dem Update der Ruhezustand ohne irgendwelche Modifikationen wie eh und je!

Ap0phis
16.11.2012, 13:35
Hat noch zufällig jemand das Problem,
dass die Geräteliste im Medienserver nicht mehr bedienbar ist?

Medienserver Version: 1.0-2259

Nastas
16.11.2012, 13:36
Bei mir ist das genauso.

ascella
16.11.2012, 13:42
Ja hier alles grau hinterlegt und nicht bedienbar und nicht zu beenden das Fenster.

zandhaas
16.11.2012, 13:44
Hat noch zufällig jemand das Problem,
dass die Geräteliste im Medienserver nicht mehr bedienbar ist?

Medienserver Version: 1.0-2259

Ist bei mir auch der fall. Kan das fenster auch nicht normal schliessen.

Ap0phis
16.11.2012, 13:54
Zumindest funktioniert das Schliessen des Fensters über das Icon in der Symbolleiste oben per Rechtsklick.

zandhaas
16.11.2012, 14:10
Das mediaserver problem hab ich auf mein DS213+ mit DSM version 4.1-2157.

Puppetmaster
16.11.2012, 17:58
...oder bringen neue Bugs in Umlauf! :D

Sorry, mußte mich jetzt einfach nochmal selbst zitieren. ;)
Ich nehme noch Wetten an, ob der DSM oder der Medienplayer ein Update bekommen wird! *gg*

Ap0phis
16.11.2012, 18:15
Ich schau schon jede Stunde ins Paketzentrum. ;)

Puppetmaster
16.11.2012, 18:18
Ich schau schon jede Stunde ins Paketzentrum. ;)

Ich fürchte, in Asien ist jetzt auch erstmal Wochenende...
Hast denn schon ein Ticket aufgemacht?

Nastas
16.11.2012, 18:21
Sorry, mußte mich jetzt einfach nochmal selbst zitieren. ;)
Ich nehme noch Wetten an, ob der DSM oder der Medienplayer ein Update bekommen wird! *gg*

Ich Tippe mal auf den Mediaserver!:o

Ap0phis
16.11.2012, 18:25
Hast denn schon ein Ticket aufgemacht?Ne, noch nicht.
Das ist für mich kein entscheidender Bug ... solange DLNA funktioniert wie bisher.
Da dieses Problem ja wohl auch für Synology sofort nachvollziehbar sein muß und kein Log zum Erforschen erfordert, warte ich erstmal bis mitte nächster Woche.

Benares
16.11.2012, 18:37
Mir ist aufgefallen, dass nach dem Update die /etc/ntpd.conf wieder nur den Eintrag "server 127.127.1.0 prefer" (also lokale Uhr) enthält.

Nach einer Dummy-Änderung an den ntp-Settings enthält /etc/ntp.conf wieder


server 192.168.0.1
restrict default noquery notrust nomodify
restrict -6 default noquery notrust nomodify
restrict 127.0.0.1
restrict -6 ::1
restrict 192.168.0.1

(192.168.0.1 ist mein NTP-Server, in diesem Fall mein Router)

Ich bin gespannt, ob die Uhrzeit nun korrekt gehalten wird (war bei der 2647 nicht so, nach einigen Tagen war die Uhr einige Sekunden weggedriftet) und auch bei laufendem NTP-Server Spindown weiterhin funktioniert.

Edit:
Die Geräteliste des Medienservers ist bei mir weiterhin bedienbar.

Gruß Benares

Ap0phis
16.11.2012, 18:46
Mir ist aufgefallen, dass nach dem Update die /etc/ntpd.conf wieder nur den Eintrag "server 127.127.1.0 prefer" (also lokale Uhr) enthält.

Nach einer Dummy-Änderung an den ntp-Settings enthält /etc/ntp.conf wiederStimmt. War bei mir auch! :mad:

Puppetmaster
16.11.2012, 19:03
Ich bin gespannt, ob die Uhrzeit nun korrekt gehalten wird...

Ist zumindest ein Bug-Fix:

"Fixed an issue where the system time of DiskStation was inaccurate."

Benares
16.11.2012, 19:04
Nach dem Update auf die 2647 gab es bei mir auch keine /etc/proxy.conf. Die wurde auch erst nach einer Dummy-Änderung an den Proxy-Einstellungen erzeugt und auch beim Update auf 2661 übernommen.

Ich selbst nutze keinen Proxy, ich hatte aber den Eindruck, dass die Suche nach der nicht vorhanden proxy.conf die Platten weckt.
Existiert die Datei bei euch?

Gruß Benares

Benares
16.11.2012, 19:05
"Fixed an issue where the system time of DiskStation was inaccurate."
Hatte ich schon gelesen, deshalb habe ich auch nachgeschaut.

Gruß Benares

Puppetmaster
16.11.2012, 19:11
Existiert die Datei bei euch?


Nur unter /volume1/@appstore/VPNCenter/etc/raddb/proxy.conf also als Konfiguration im VPN Server.
Unter /etc hab ich die nicht.
Aber diese DS läuft eh 24/7.

Benares
16.11.2012, 19:23
Die proxy.conf unter /etc entsteht, wenn man mal einen Proxy-Server ein-/austrägt. Der Zugriff darauf tauchte in den Ausgaben vom syno_hibernation_debug_tool auf. Deshalb hab ich mir mal eine durch eine Dummy-Änderung an den Proxy-Eintellungen unter Systemsteuerung, Netzwerk anlegen lassen.

Wenn der Zugriff auf eine existierende, kleine Datei im Debug-Tool auftaucht, gehe ich davon aus, dass sie im Regelfall aus dem Cache bedient wird. Wenn aber eine Datei garnicht existiert, müssen ja die Platten geweckt werden, um nachzuschauen - so war zumindest meine Theorie. Ob diese Theorie stimmt, weiß ich nicht, da ja auch Verzeichnis-Inhalte gecacht werden - aber einen Versuch wars wert.

Gruß Benares

Ap0phis
17.11.2012, 11:18
Grrrrr ... bei mir klappt das automatische NTP-Update wieder nicht. Schuld scheint wieder der laufende ntpd zu sein.
Nach der bekannten Modifikation von Benares (http://www.synology-forum.de/showthread.html?33386-DSM-4.1-2647-erschienen!!!/page4&p=274680#post274680) läuft´s wieder.

Benares
17.11.2012, 12:02
Also bei mir funktionierts - glaube ich.

Die Dummy-Änderung an den NTP-Einstellungen (s.o.) hast du gemacht?

Wenn ich den ntpd stoppe (killall ntpd), die Uhr um z.B. 10 Sekunden verstelle (date ...), dann wieder mit "/usr/sbin/ntpd -p /var/run/ntpd.pid -g" starte, regelt er im Laufe der nächsten Minuten wieder aus. Das war auch schon bei der 2647 so, nur nach einigen Tagen/Wochen lief die Uhr trotzdem falsch. Ich muss das mal beobachten, wie die neue Version (ntpd --version liefert "ntpd 4.2.6p5@1.2349 Fri Nov 9 12:12:24 UTC 2012") sich verhält.

Den cronjob hab ich momentan auskommentiert. Der funktioniert ja eh nicht, wenn der ntpd läuft.

Gruß Benares

Ap0phis
17.11.2012, 12:08
Die Dummy-Änderung an den NTP-Einstellungen (s.o.) hast du gemacht?Klar, habe ich ja so geschrieben. ;-)
Jetzt läuft auch wieder der Cronjob.

sammy21
18.11.2012, 12:03
Ich habe zu Hause bisher im Netz auf die DS110j und die DS212j problemlos per UPNP auf meine WIFI Geräten zugreifen können. (Samsung GT-P3100 und iPhone 4S)
Seit der neuen DSM Version findet er per UPNP nur noch die DS110j. Der Medienserver bleibt bei beiden DS Geräten hängen wenn ich die Geräteliste über
das DSM Menü aufrufen möchte.
Ich muss dann den Medienserver neu starten.
Reseten des Mediaservers ist auch nicht möglich. Über die Synology Apps (DS Finder und DS Audio) ist der Zugriff jedoch bei beiden WIFI Geräten problemlos möglich.
Bisherige Versuche, wie Neustart der NAS, Firewall Einstellungen usw. bisher ohne Erfolg.
Wer hat noch ein Idee? Vielen Dank.

Frogman
18.11.2012, 12:15
Klar, habe ich ja so geschrieben. ;-)
Jetzt läuft auch wieder der Cronjob.
Ich glaube, Benares meinte dieses (http://www.synology-forum.de/showthread.html?34894-Dsm-4.1-2661&p=286663&viewfull=1#post286663) ;). Du hattest ja nur geschrieben/verlinkt, die Änderungen am Startverhalten des ntpd gemacht zu haben.

Ap0phis
18.11.2012, 13:02
Da hatte ich auch schon drauf geantwortet: #41. ;-)

@sammy21,
bitte auch zumindest ab da auch weiterlesen, wo ich verlinkt hatte!
Es gibt da noch keine Lösung!

Kontrollier auch mal die Firewall auf deiner DS.
Evtl. wird da auch schon was blockiert.

sammy21
18.11.2012, 17:17
@Ap0phis
sorry.. dachte ich muss meine Probleme hier nochmals posten.
Firewall habe ich schon geprüft. Keine Probleme. Ich harre dann mal der Dinge ob es bald ein Update für den Mediaserver gibt.
Trotzdem danke für Deine schnelle Antworten.

steini01
18.11.2012, 21:31
Hallo Zusammen

Seit dem Update auf DSM 2661 (DS 411+II) kann ich Die Photostation und Mail Station nicht mehr öffnen. Weder intern, noch über DDNS von extern. Es wurden keine Änderungen vorgenommen. Port 80 und 443 sind freigeschaltet, die Firewalls nicht geändert bzw. Auch beim Ausschalten keine Änderung.

Kann mir da jemand einen Tipp geben??

Gruß Steini01

Fartman
18.11.2012, 21:46
@steini01 :

evtl. im Paketzentrum die Pakete updaten ? oder mal deinstallieren und neu installieren ?

steini01
18.11.2012, 23:01
Deinstallieren und neu installieren war es gewesen

Danke Steini01

Denmat
19.11.2012, 15:37
Leider bleibt auch bei dieser Version der read speed via SMB im Keller, ich dümpel immernoch bei ca 50 MB/s Read rum :( ich verstehe nicht warum die Performance vom DSM 4.0 nicht mehr erreicht wird :( gestestet mit NAS Tester 1.4 / Crystal Diskmark / h2Testw. frisch installiertes DS212J ohne Nutzdaten befüllt einzig aktivierter Dienst SMB und ein Testordner. Reproduziert auf 2. DS212J ohne Neuinstallation mit Nutzdaten Werte identisch :(
Hat irgendjemand von euch eine Idee warum das so ist? vorher waren knapp 80-90MB/s beim Read drin.

Gruß Denmat

wuesten_fuchs
19.11.2012, 22:03
Nach dem Update auf 2661 sehe ich auch die Device List im Media Server nur noch ausgegraut und nicht editierbar.

Außerdem funktioniert der Resource Monitor nicht mehr. Im "Sidebar" steht der immer nur mit "Loading ..." und wenn man auf dessen Icon klickt, so daß der "große" Resource Monitor kommt, meldet der nur "Connection failed. Please check your network settings." ... das kann es aber nun wirklich nicht sein.

Hat noch jemand das Problem mit dem Resource Monitor? Und hat vielleicht jemand eine Idee zur Abhilfe?

Ich habe noch ipkg drauf und einige Pakete damit installiert ... aber was davon könnte stören bzw. wie findet man das heraus?

Edit: habe es gleich selber rausgefunden. Ich hatte mit ipkg net-snmp installiert. Dieses entfernt und S08snmpd.sh stop und dann S08snmpd.sh start und schon geht der Resource Monitor wieder. Das lag also nicht am Update auf 2661.

Kai-Uwe

Puppetmaster
19.11.2012, 22:05
Hat noch jemand das Problem mit dem Resource Monitor? Und hat vielleicht jemand eine Idee zur Abhilfe?


Nein, funktioniert wie eh und je. Hast du die DS mal neu gestartet?

wuesten_fuchs
19.11.2012, 22:14
Nein, funktioniert wie eh und je. Hast du die DS mal neu gestartet?

Siehe oben, habe meinen Beitrag editiert, bevor ich Deine Antwort überhaupt sah. Ich war selber schuld.

jbraunm
22.11.2012, 11:46
Das Problem mit der MailStation gibt es auch unter 2647 schon, nicht erst seit 2661.
Siehe hier (http://www.synology-forum.de/showthread.html?33240-Seit-V4.1-Mailstation-st%FCrzt-teilweise-ab.-(IMAP-abruf-geht-nicht-mehr)&p=288198&viewfull=1#post288198).

Im Thread wurde teilweise Besserung erreicht, wenn man den NTP auf manuell gestellt hat, oder einen anderern NTP-Server genutzt hat. Ergo: Das Problem liegt bei der Zeitsynchronisation. Genau die wurde mit 2661 ja scheinbar repariert. Und mit der Deinstallation und Neuinstallation der MailStation behebt sich wohl auch das Problem intern im Paket.

Also sage ich mal ganz: Syynology schreibt ganz frech so was kleines wie "Time Sync" in die ChangeLog, und dann ist das wohl echt was großes, was da behoben wird. Also ein wichtiges Update.

Will mal sehen, wann ich den Kollegen hier das Update unterschieben kann.


Gruß
jbraunm

Benares
22.11.2012, 18:34
Nach meinen bisheriger Erfahrungen funktioniert der ntpd in der 2661, sogar mit Hibernate, wenn man das hier (http://www.synology-forum.de/showthread.html?34894-Dsm-4.1-2661&p=286663&viewfull=1#post286663) beachtet.

Gruß Benares

lamekx
25.11.2012, 11:56
Hallo,
habe dasselbe Problem. Kann auf die Geräteliste nicht mehr zugreifen und der Zugriff auf mein Terratec Noxon iRadio funktioniert seit dem Update auch nicht mehr.
Sehr ärgerlich....
Wie schnell reagiert Synology in der Regel auf solche (aus meiner Sicht) grundlegenden Probleme?

VG,
l.

Ap0phis
25.11.2012, 12:00
Je mehr Leute diese Problem beim Support melden, desto schneller wird es in der Regel behoben werden.

erichkarl
29.11.2012, 16:27
Hallo, bin neu hier im Forum und da ich keinen anderen Platz gefunden habe, hoffe ich, dass mein Problem mit dem letzten update auf 4.1-2661 auch andere interessiert- der support ist schon verständigt:Ich habe nach dem update des DSM auf Version 4.1-2661 das Problem, dass sich auf beiden DS´s (210j+211j) keine Push-Benachrichtigungen (weder aufs android-handy noch auf mein skype oder msn-account) senden lassen. Test-emails gehen noch raus! Es gibt dann eine Fehlermeldung:"DiskStation-Informationen konnten nicht zum Push-Dienst-Server weitergeleitet werden." Alle handy apps von synology (finder, cam file station audio, foto) funktionieren problemlos genauso wie die neuen Pakete.
DSM-firewall ist offen! Gibt es einen bestimmten (neuen) Router-port der noch geöffnet werden muss? Vor dem update gabs keine Probleme!

Schon jetzt ein Dankeschön für eine hilfreiche Antwort
erichkarl

ralfomoreno
01.12.2012, 16:11
Nach meinen bisheriger Erfahrungen funktioniert der ntpd in der 2661, sogar mit Hibernate, wenn man das hier (http://www.synology-forum.de/showthread.html?34894-Dsm-4.1-2661&p=286663&viewfull=1#post286663) beachtet.

Gruß Benares

Nach meinen bisherigen Erfahrungen scheint das update auf 2661 leider nicht das gewünschte Resultat für den ntpd zu haben,
zumindest nicht bei meinen beiden Systemen DS212+ und 211+. "spike_detected", "popcorn" -> wiederholte time steps im Sekundenbereich.
Ich habe gestern einen entsprechenden Beitrag mit logs im internationalen Forum gepostet.
http://forum.synology.com/enu/index.php Benutzername ist der gleiche wie hier.

Gruß Ralfo Moreno

Benares
01.12.2012, 19:29
Probiers mal mit einem Zeitserver (z.B. ptbtime2.ptb.de) anstatt eines Pools.

ralfomoreno
01.12.2012, 20:21
Probiers mal mit einem Zeitserver (z.B. ptbtime2.ptb.de) anstatt eines Pools.

Nur einen ntp-server? Werde ich nicht machen, z.T. wegen der erforderlicher Redundanz.
Und die PTB-server als stratum-1 server habe ich für meine kleinen NASen auch nicht nötig.

Ich würde gerne wissen warum diese simpele Konfiguration nicht funktionieren soll wenn sie es auf
einem netbook mit XP problemlos tut - mit maxpoll 12 und max. 3 msec offset.

Und im übrigen round-robin DNS hat nichts mit pooling zu tun, der ntpd kriegt einfach beim Start
einen ntp server angeboten und behält den dann bis zum Neustart.

hendl
08.12.2012, 15:06
Hallo Leute,
nach dem Upgrade habe ich das Problem, das bei Ausschalten des USB-Druckers (HP Color Laserjet 1600) Samba panict. Habe hierzu schon einen Thread (http://www.synology-forum.de/newreply.html?do=newreply&p=292192) im Bereich SMB-Server / AFP-Server aufgemacht - aber vielleicht gehört der ja eher hier hin...
Also, Danke für jede Hilfe.
Viele Grüße
Stephan

Assassine
16.12.2012, 14:23
Es werden keine Dateien/Formate via DLNA gefunden.. kennt das jemand?

Frogman
16.12.2012, 14:53
Es werden keine Dateien/Formate via DLNA gefunden.. kennt das jemand?
Nö... (aber was soll man auch anderes antworten angesichts eines derart übersichtlichen Informationsgehalts der Anfrage)

sammy21
16.12.2012, 18:34
Ich habe zu Hause bisher im Netz auf die DS110j und die DS212j problemlos per UPNP auf meine WIFI Geräten zugreifen können. (Samsung GT-P3100 und iPhone 4S)
Seit der neuen DSM Version findet er per UPNP nur noch die DS110j. Der Medienserver bleibt bei beiden DS Geräten hängen wenn ich die Geräteliste über
das DSM Menü aufrufen möchte.
Ich muss dann den Medienserver neu starten.
Reseten des Mediaservers ist auch nicht möglich. Über die Synology Apps (DS Finder und DS Audio) ist der Zugriff jedoch bei beiden WIFI Geräten problemlos möglich.
Bisherige Versuche, wie Neustart der NAS, Firewall Einstellungen usw. bisher ohne Erfolg.
Wer hat noch ein Idee? Vielen Dank.


Seit heute endlich wieder Zugriff auf beide Systeme. Habe nochmals meine Firewall Einstellungen zurückgesetzt und neu erstellt. Jetzt sind wieder beide Systeme im Netz sichtbar.

Falco1980
16.12.2012, 20:52
Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Tagen Besitzer von 2 nagelneuen DS1512+. Für beide habe ich jeweils erst einmal 3 WD RED 2 TB (WD20EFRX) mit dazu bestellt. Als ich beide Diskstations in Betrieb nehmen wollte hat sich eine der Platten als defekt herausgestellt, sie klackerte nur vor sich hin und konnte nicht mal gestartet werden. Deshalb hab ich erst mal nur eine der beiden DS 1512+ eingerichtet. Dazu habe ich nicht die mitgelieferte CD genommen, sondern gleich bei Synology die neueste Software heruntergeladen. Was mich dabei wunderte es gab einen Download "Synology Assistant (Windows)" mit der Version 4.1-2647 und einen Download "Betriebssystem Patch" mit der Version 4.1-2661. Daraufhin habe ich dann den "Synology Assistant (Windows)" gleich dazu benutzt um die neueste DSM_DS1512+_2661.pat einzuspielen. Das hat auch soweit ganz gut geklappt. Ich habe ein SHR RAID erstellt, ein paar Verzeichnisse und Benutzer angelegt und ein paar Testdaten draufkopiert. Nun kam es aber leider mehrfach zu einer Meldung "System booted up from an improper shutdown." Eine konkrete Vorgehensweise die dazu führt konnte ich noch nicht erkennen. Die Diskstation kommt danach von selbst wieder richtig hoch und ist auch wieder normal zugreifbar. Die Platten werden mit Status normal und grün angezeigt. Jetzt frage ich mich ob das vielleicht an der neuen Version 4.1-2661 liegt und ob ich nicht doch vielleicht erst einmal die 4.1-2647 hätte aufspielen sollen. Ich kann es leider nicht mit der anderen DS1512+ testen, da noch eine Platte fehlt (ist noch in der Retoure beim Händler). Gibt es eine Möglichkeit die Firmware wieder downzugraden? Vielleicht ist es ja auch ein Hardwaredefekt, aber dafür müsste ich jetzt denke ich erst einmal die Sofware ausschließen. Was meint ihr? Gibt es noch andere DS1512+ Besitzer unter euch die die 4.1-2661 schon aufgespielt haben und keine oder ähnliche Probleme haben?

Viele Grüße

Falco1980

Frogman
17.12.2012, 10:51
Da hast Du etwas mißverstanden:
die Programmversion des DS Assistenten ist die 4.1-2647. Das hat aber nichts mit der DSM-Version für die DS zu tun, die aktuell bei der Version 2661 steht.
Du hast also alles richtig installiert. Die Meldung "System booted up from an improper shutdown." wird immer mal wieder berichtet, ich selbst habe sie auch ein paar Male kennenlernen dürfen. Hier darf man wahrscheinlich ein Softwareproblem vermuten, da zumindest in meinem Fall mit Updates das Phänomen auch wieder mal verschwunden war.

Falco1980
17.12.2012, 23:31
Da hast Du etwas mißverstanden:
die Programmversion des DS Assistenten ist die 4.1-2647. Das hat aber nichts mit der DSM-Version für die DS zu tun, die aktuell bei der Version 2661 steht.
Du hast also alles richtig installiert. Die Meldung "System booted up from an improper shutdown." wird immer mal wieder berichtet, ich selbst habe sie auch ein paar Male kennenlernen dürfen. Hier darf man wahrscheinlich ein Softwareproblem vermuten, da zumindest in meinem Fall mit Updates das Phänomen auch wieder mal verschwunden war.

@Frogman

Danke für deine Antwort. Deine Aussage, dass die Meldung "System booted up from an improper shutdown." immer mal wieder berichtet wird lässt mich irgendwie zweifeln, dass ich mich für das richtige System entschieden habe. Die DS1512+ ist nicht gerade ein Schnäppchen und eigentlich für den professionellen Unternehmenseinsatz gedacht. Dass so ein Gerät immer mal wieder munter hoch und runter fährt darf eigentlich in meinen Augen nicht sein. Das hat noch nicht mal die billig-0815 Buffallo-Linkstation gemacht, die dadurch eigentlich ersetzt werden sollte. Das wichtigste an so einem NAS ist meiner Meinung nach seine Zuverlässigkeit. Alles andere (Performance, Funktionen usw.) ist dagegen zwar auch wichtig aber verglichen mit der Zuverlässigkeit eher zweitrangig.

Mittlerweile konnte ich bei den vielen Boot-Ups eine gewisse Regelmäßigkeit feststellen. Ich hab die DS mal die ganze Nacht durchlaufen lassen und sie hat sich ziemlich genau alle 20 Minuten durchgebootet und einen "System booted up from an improper shutdown." im Log hinterlassen. Der Ruhezustand der Platten ist auch genau auf 20 Minuten eingestellt. Daraufhin dachte ich, dass da vielleicht ein Zusammenhang besteht und habe den Ruhezustand mal zum Testen abgeschaltet. Allerdings bootet das NAS tortzdem noch unkontrolliert, mit abgeschaltetem Ruhezustand fährt es sogar nach dem Absturz häufig erst nach mehreren Anläufen überhaupt wieder erfolgreich hoch, das war mit eingeschalteten Ruhezustand nicht der Fall. Wenn ich das Teil komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetze, ist dann auch wieder die ursprüngliche Firmware drauf (die ich ja leider nie getestet habe), oder bleibt die von mir neu aufgespielte bestehen? Gibt es sonst eine Möglichkeit für ein Downgrade ohne manuell in irgendwelchen Dateien herumeditieren zu müssen?

Viele Grüße

Falco1980

Frogman
17.12.2012, 23:40
Die Firmware wird auf den Festplatten installiert, nicht auf irgendeinem Speicher in der DS. Im Wiki findest Du eine Anleitung (http://www.synology-wiki.de/index.php/Downgrade_der_Synology-Firmware) zum Downgrade des DSM.

goetz
18.12.2012, 00:21
Hallo,
ich denke das ist ein Fall für den Synology-Support (https://myds.synology.com/support/support_form.php?lang=deu).
improper shutdown hört sich nach Stromausfall an
-alle Kabel kontrollieren auf festen Sitz (bei mir sitzt das Kaltgerätekabel der DS411+II sehr locker im externen Netzteil)
-Netzteil defekt, sporadischer Ausfall
-Board defekt

Gruß Götz

Puppetmaster
18.12.2012, 08:26
Da würde ich goetz zustimmen. Bei allen DS die ich bisher im Einsatz hatte habe ich eine solche Meldung nie gesehen (es sei denn, der Strom war wirklich mal weg).
Könnte mir auch vorstellen, daß eine defekte Festplattenelektronik sowas verursachen könnte. Müßte man aber dann mal mit einer einzelnen, anderen Platte testen.
Daher: mindestens mal den Support einschalten, wenn nicht sogar die ganze Kiste zurück zum Händler.

Falco1980
18.12.2012, 09:52
Hallo,
ich denke das ist ein Fall für den Synology-Support (https://myds.synology.com/support/support_form.php?lang=deu).
improper shutdown hört sich nach Stromausfall an
-alle Kabel kontrollieren auf festen Sitz (bei mir sitzt das Kaltgerätekabel der DS411+II sehr locker im externen Netzteil)
-Netzteil defekt, sporadischer Ausfall
-Board defekt

Gruß Götz

@Götz

Danke für deine Antwort. Die Kabel sitzen fest, das habe ich schon x-mal kontrolliert. Der Strom ist auch auf jeden Fall da und fällt nicht alle 20 Minuten aus :)

Support Case habe ich vor 2 Tagen eröffnet, bisher leider noch keine Antwort. Falls die wollen, dass ich das Teil durchgehend laufen lasse, dass die sich irgend wann mal zwischendurch von China aus aufschalten können hätte ich sowieso Bauchschmerzen, da ich das Gerät ehrlich gesagt nicht längere Zeit mit den 20 minütigen Bootups laufen lassen möchte. Für die nagelneuen WD Red Platten im NAS gibt es sicherlich auch besseres als alle 20 Minuten hoch und runtergefahren zu werden, mal gespannt was der Support vorschlägt. Am liebsten wäre mir ein Austausch des Gerätes. Habt ihr da Erfahrungen wie lange so etwas dauert? Was ich auch noch versuchen kann ist mal die zweite DS1512+ die ich hier stehen habe und noch nicht testen konnte mit den selben Platten in Betrieb zu nehmen. Ich hab gestern mal kurz versucht ob ich die einfach austauschen kann und er fährt dann mit diesen Platten hoch, aber das ging nicht, er zeigte das Gerät dann als "Wiederherstellbar" an. Möglicherweise liegt das an den verschiedenen FW Versionen, denn auf den Platten ist ja schon die 4.1-2661 die ich auf der ersten DS installiert habe und die zweite DS ist noch im Auslieferungszustand mit einer älteren FW. D.h. ich müsste dann erst wieder eine komplette Installation auf dem zweiten Gerät mit den selben Platten durchführen um herausfinden zu können, ob es bei dem richtig funktioniert.

Viele Grüße

Falco1980

Falco1980
18.12.2012, 09:55
Da würde ich goetz zustimmen. Bei allen DS die ich bisher im Einsatz hatte habe ich eine solche Meldung nie gesehen (es sei denn, der Strom war wirklich mal weg).
Könnte mir auch vorstellen, daß eine defekte Festplattenelektronik sowas verursachen könnte. Müßte man aber dann mal mit einer einzelnen, anderen Platte testen.
Daher: mindestens mal den Support einschalten, wenn nicht sogar die ganze Kiste zurück zum Händler.

@Puppetmaster:

Danke für den Hinweis. Das mit der Festplattenelektronik habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Wie würdest du dabei vorgehen? Einfach mal die als defekt vermutete DS1512+ mit nur einer der 3 Platten installieren und schauen ob der Fehler kommt? Und wenn nicht, einfach immer eine weitere dazustecken und das SHR Raid erweitert sich automatisch?

Viele Grüße

Falco1980

Puppetmaster
18.12.2012, 10:04
Na, da du ja offenbar im Besitz von zwei DS1512+ bist, kannst du ja die Platten mal eins zu eins in die andere DS bauen (Reihenfolge der Platten markieren/beibehalten!) und auf der neuen DS mittels des Assistenten Wiederherstellen. Wenn das dann läuft, kannst du ja schon mit ziemlicher Sicherherit von einem Defekt der anderen DS ausgehen.
Alternativ mal eine andere/neue Platte in das vermeintlich defekte Gehäuse bauen und dort testweise den DSM (wichtig: in gleicher Version wie schon vorher!) installieren. Wenn das läuft, kann es eigentlich nicht das Gehäuse sein.

Mixery
22.12.2012, 03:47
was ist aus der Geschichte geworden, würde mich echt interessieren

Falco1980
11.01.2013, 12:09
@Mixery und alle die es sonst noch interessiert :)

Um mein Problem mit der DS1512+ weiter zu analysieren hatte ich versucht die bereits installierten WD RED Platten in die andere noch jungfräuliche DS1512+ zu stecken und mittels des Assistenten wiederherzustellen. Allerdings funktionierte das nicht, es kam immer wieder die Meldung "System konnte nicht wiederhergestellt werden. System antwortet nicht". Die Reihenfolge der Platten habe ich peinlichst genau eingehalten daran lag es nicht. Also habe ich die 3 WD Red 2TB platt gemacht und in der jungfräulichen DS1512+ neu installiert. Nach mehreren Tests und einer langen Probelaufzeit konnte ich keinerlei Probleme feststellen, was mich vermuten ließ, dass die Platten nicht das Problem zu sein scheinen. Um dies endgültig zu verifizieren habe ich dann die 3 anderen noch jungfräulichen WD Red 2TB Platten in die vermeintlich defekte DS1512+ gesteckt und installiert. Dort traten dann wieder die selben Probleme auf und die DS1512+ bootete fast alle 20 Minuten unkontrolliert. Daraufhin habe ich den Synology Support kontaktiert und war erst etwas skeptisch, ob ich mit dem chinesischen Support überhaupt auf einen grünen Zweig komme. Die Konversation war in Englisch und ich muss sagen ich kann mich nicht beschweren. Der Mitarbeiter war top freundlich und kompetent. Ich hab ihm dann ein paar Logs geschickt und ihm geschildert was ich alles probiert habe. Daraufhin hat er den Defekt bestätigt und meine defekte DS1512+ ist nun auf dem Weg nach England. Alles in allem ist es natürlich ärgerlich dass gleich die erste Device die ich von Synology in Betrieb nehmen will defekt ist. Und es hat mich jetzt auch über eine Woche lang mehrere Stunden gekostet alles zu testen, einzurichten und zu analysieren. Passieren kann sowas natürlich überall mal und der Support hat ja auch sehr gut reagiert. Die andere 1512+ schnurrt wie ein Kätzchen und mittlerweile stehen noch 2 DS413 dabei die auch prima funktionieren. Hatte also wohl mit dem ersten Gerät ziemliches Pech und hoffe, dass es eine Ausnahme war. Mal schauen ob der Austausch jetzt noch reibungslos klappt, dann stehen weiteren Geräten nichts mehr im Wege. Vielen Dank für eure Hilfe und man hört sich bestimmt wieder!

Falco1980