PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DS212 Fragen über Fragen



emc2
15.01.2012, 08:58
Hallo zusammen,

bitte nicht steinigen für so Anfänger fragen aber ich hab mir nicht selber alles durchs wiki beantworten können..

Ich habe eine Diskstation DS212 mit 2 TB Samsung HD204UI Festplatte. Es gab im Kernel log immer wieder ATA Fehler, daraufhin hab ich die DS eingeschickt und bei der neuen ist das selbe Problem. Also dachte ich, es liegt an der Festplatte und habe eine neue gekauft.

Soweit so gut.
Wie bringe ich die Daten auf die neue?
Alte raus, neue rein und installieren, dann die alte dazu rein und daten rüber ziehen.... geht nicht. Damit hat sich irgendwas zerschossen und ich hatte nun garkeine Daten mehr.
Die Daten hab ich jetzt mit einem Reset wieder bekkommen. Aber fragen bleiben:

1. Warum kann ich nicht einfach ne 2. Festplatte anhängen? auf der schon nen DS Betriebssystem ist? Der könnte doch einfach die Datenpartition einbinden?
2. Ich hab dann über windows auf die Daten zugreifen wollen aber der hatte mir irgendwie das ext4 zerschossen... Hat der im EXT2 Volumen Manager nur als RAW angezeigt. Warum?
3. Ich will jetzt 2 Platten ins NAS setzen... Raid denke ich ist nicht so gut, weil wenn ich mir mal was zerschieße kann ich die Platte nicht einfach so an ATA-Port hängen?
3. Kann ich 2 Platten ohne Raid einbauen? wie klappt das dann mit den zugriffen?
4. Theoretisch, wenn die Platten kein Raid haben. Kann ich die dann einfach ausbauen und an PC hängen und mit dem EXt2 Volumen Manager anschauen?
5. Was für eine Art von Partitionstabelle haben die Platten? Testdisk meint irgendwas von Intel... ist das das richtige?
6. Könnte ich die Platte aus der DS an nen PC hängen, Live-Linux booten und der erkennt die Automatisch und lässt mich drauf zugreifen? (mit/ohne Raid)
7. Wie verhält sich JBOD an anderen PCs? wie ein Raid oder wie 2 Volumen? also wird da eine riesige Platte draus gemacht?

Was meint Ihr, was von der Datensicherheit das beste System ist. 2 Platten ohne Raid mit regelmäßigem Backup auf die andere Platte? Auch in Bezug auf Handling für den Fall der Fälle.

Sry für die vielen Fragen, vllt helfen die ja auch anderen noch weiter. Wenn man online ein Bier ausgeben könnte würd ichs machen :-)

Danke,
emc2

Matthieu
15.01.2012, 09:10
1. Weil auf der "alten" Platte auch ein Betriebssystem war und genau das war das Problem. Die Daten kann man schon übernehmen, du hättest nur eben zunächst die neue Platte einstecken müssen, Daten kopieren und dann die Neue rein. Denk bitte auch an eine Backupstrategie ...
2. Vlt kommt der mit den Partitionen nicht klar oder etwas in der Richtung. Wir haben auch im Wiki eine Seite dazu, denn die verschiedenen Windows-Treiber haben alle ihre ganz eigenen Nachteile.
3. Das ist richtig, bei Raid-1 geht das noch mit ein paar Tricks, aber bei allem anderen wird es kompliziert weil du dann die Platten am PC zusammen setzen musst.
4. Theoretisch Ja, praktisch bedenke meine Anmerkungen in 2. Am besten ist immer ein Live-Linux von CD/DVD.
5. Da muss ich leider passen.
6. Ohne Raid sofort, mit Raid-1 muss man bei Ubuntu mit ein paar Klicks die Platte aus dem Raid entfernen (er setzt dann einfach ein paar Bits anders und denkt ab sofort es ist kein Raid mehr), bei allen anderen Raids ist es schwieriger.
7. Die DS hängt die Platten einfach aneinander. Wenn eine voll ist wird die andere beschrieben. Rettungsversuche kenne ich noch keine erfolgreichen, JBOD ist weder sehr schlau (verteilt die Daten nicht auf beide Platten zwecks Performance) noch sicherer als ein Raid ...

Ein Backup auf der DS lokal ist eine Backupmöglichkeit, schützt aber nur vor "Softwareeingriffen" und nicht gegen Hardwareschäden (Blitzschlat, ...), weshalb eigentlich auch eine räumliche Trennung empfohlen wird. Besser als Raid ist es aber fast immer.

MfG Matthieu

emc2
15.01.2012, 09:24
woow... danke für die schnelle Antwort.

zu 1: wenn ich die 2. Platte zu einem bestehenden System hänge. Kann ich die dann in der DS formatieren und einbinden? Kann ich dann im Nachhinein die 2. Platte als Hauptplatte benutzen und das DS Betriebssystem darauf installieren?
Wie verhält sich eine neue weitere Platte? muss diese immer formatiert werden?

Blitzschlag... an sowas habe ich garnicht gedacht... dann häng ich vllt eine Platte besser als usb-Platte dran... Muss die dann ext4 oder kann die auch ntfs sein?

Bin dir zu tiefem Dank verpflichtet...

Matthieu
15.01.2012, 09:51
Das Betriebssystem liegt immer auf allen Festplatten. Wenn du eine Festplatte hinzufügst, wird diese vom DSM "initialisiert", das heißt es werden Partitionstabellen geschrieben und das Betriebssystem kopiert. Eine der Partitionen kann man dann nach belieben formatieren, wenn man bei der Formatierung der ersten nicht SHR gewählt hat. Denn SHR schnappt sich sofort alle anderen Platten und bindet sie in ein dynamisches Raid ein. Das ist aber auch im DSM zu erkennen wenn man sich die Festplatten ansieht unter der Formatierung.

Externe Festplatten können mit NTFS formatiert sein, sind dann aber sehr deutlich langsamer. Fürs Backup ist ext4 eher das Mittel der Wahl.

MfG Matthieu

emc2
15.01.2012, 10:31
das heißt ich kann keine Platte einsetzen auf der schon was drauf ist?

danke für die vielen antworten. Bin begeistert :-)

Matthieu
15.01.2012, 11:16
das heißt ich kann keine Platte einsetzen auf der schon was drauf ist?

danke für die vielen antworten. Bin begeistert :-)
Nur wenn sie vorher in einer DS war.

MfG Matthieu

emc2
15.01.2012, 16:50
nehmen wir an ich hätte eine Festplatte die schon in einer DS war...

werden die Ordner dann automatisch im DateiBrowser hinzugefügt oder muss ich da noch was machen? Ist das ein unterschied wenn die zweite Platte ein SHR hat?

und wo kann man die Partitionierung einsehen?

Danke nochmal für die vielen Antworten... werde versuchen meiner Nachwelt das wissen weiter zu geben. Übrigens:

DS 4.0 Beta auf der CES (http://stadt-bremerhaven.de/synology-dsm-4-0-beta-mit-cloud-station/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+stadt-bremerhaven%2FdqXM+%28Caschys+Blog%29)
das klingt ja meeega:-)

Matthieu
15.01.2012, 18:08
Die Partitionierung kann man nur über die Kommandozeile einsehen, ist aber auch recht schnell erklärt: Eine System-Partition mit Betriebssystem drauf (liegt als großes Raid-1 auf allen Platten, bei einer Festplatte genau so wie bei 36), eine Swap-Partition (Linux-typisch, erweitert den Arbeitsspeicher, vergleichbar mit der Auslagerungsdatei unter Windows) und eine Daten-Partition deren Inhalt/Formatierung man selbst bestimmt und wo die Daten drauf liegen.

Platten die der DSM erkennt werden von selbst eingebunden sofern ich mich recht erinnere.

SHR macht immer ein Raid aus den Platten und erweitert sich wenn möglich selbst ... ich würde davon Abstand nehmen und es selber machen, gerade bei einer DS mit weniger als 5 Platten.

MfG Matthieu