PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : USB Festplatte in JBOD einbinden



alexsibbe77
15.10.2011, 09:56
Hallo,

kann man eine an eine DS409 per USB angeschlossene Festplatte in den JBOD mit einbinden?
Ich fahre derzeit 4x1,5TB im JBOD und würde das ganze gerne vergrößern.

itari
15.10.2011, 10:09
Das ist fast unmöglich, weil die USB-Platten erst viel später erkannt werden als die internen Platten und dann jedesmal ein (RAID-)Bruch entsteht (JBOD ist ja auch eine Art RAID, zumindest das, was per mdadm auf der DS realisiert wird). Du dürftest also die DS nie ausschalten bzw. neu starten ... ich glaube, dass das nicht von dir gewünscht wäre. Außerdem kannst das nur auf der Linux-Konsolte zaubern (wenn es denn gehen würde, was ich nie getestet hab).

Mache doch lieber ein mount --bind Konstruktion. Dazu gibt es auch hier im forum Anleitung wie man das beim USB-Plug-in integrieren kann.

Itari

Bierfreund
16.10.2011, 22:18
Wäre sowas denn mit einer per eSATA an die 1511+ angeschlossenen Platte möglich?
Da man ja an die eSATA Schnittstellen auch Erweiterungseinheiten anschließen kann, deren Platten ins Raid eingebunden werden können, sollte es doch eigentlich gehen. Ist ja kein großer Unterschied ob die Platte in ner Erweiterungseinheit stecken oder nicht, oder?

itari
17.10.2011, 07:05
Ist ja kein großer Unterschied ob die Platte in ner Erweiterungseinheit stecken oder nicht, oder?

Das Problem ist wie bei der USB-Platte: es geht natürlich alles händisch bis zum nächsten Booten ... auch bei eSATA (ob nun mit oder ohne Erweiterungseinheit), ist es der Zeitpunkt, wann man die (externen) Platten erkennt, um sie dann ins RAID mit den anderen Platten zu integrieren. Meiner Meinung nach (wobei es auch anders lautende Berichte gibt), sollte eine externe Platte per Hotplug eingebunden werden und das wäre zu spät für den normalen RAID-Start des System-RAIDs und des Swap-RAIDs (wenn man die Platte geanuso einrichten würde wie eine interne Platte. Die Platten in einer Synology-Expansion-Box sind übrigens anders partitioniert als die internen Platten und können deswegen auch nicht einfach gegen interne Platten ausgetauscht werden. Vermutlich hat das auch dieselben Gründe (Zeitpunkt der Erkennung). Ich habe allerdings nie die Erfahrung gesucht, einen übergreifenden RAID-Verbund (interne plus Extensionbox) einzurichten ... da könnten also noch weitere Spezialitäten möglich sein.

Itari