PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Acronis True Image Home 2011



Gelangweilt
01.09.2010, 21:08
Hallo,
ich hab bisher immer mit ATI 2010 meine backups auf ein Netzlaufwerk gemacht.
Hat prima geklappt.
Vor ein paar Tagen hab ich mir die neue 2011er Version von ATI runtergeladen und installiert (bin froh dass ich dem ersten Kaufimpuls wiederstanden habe) und hab nun keine Möglichkeit mehr auf mein Netzwerklaufwerk ein Backup zu erstelen.
Ich bekomme von ATI immer die Meldung, dass die Datei nicht erstellt werden kann. Auf lokalen Festplatten klappt das prima, nur im Netzlaufwerk nicht.

Weiss jemand von Euch woran das liegt? Hat jemadn von euch das neue ATI Home 2011 mit nem Imagebackup zu nem Netzlaufwerk zum laufen bekommen?

auf nem iscsi laufwekr klappt es, wobei das heute auch ne Fehlermeldung kam, als er es gleich nach dem neustart probieren wollte...

Testor
02.09.2010, 08:48
1. Meine Empfehlung wäre es, sich an Acronis direkt zu wenden. Acronis reagiert recht schnell und - meiner Erfahrung nach - bemühen sie sich das Problem zu lösen.
2. Bei ATH 2010 bleiben, bis die Fehler bei ATH 2011 behoben sind

Da ich auch ein Acronis True Home Anwender bin, habe ich nach Versionswechseln mit dem Produkt keine guten Erfahrungen gemacht. Erst nach vielen Telefonaten und einigen Releases später ist das Produkt besser geworden.

Gelangweilt
02.09.2010, 18:33
den support habe ich bereits kontaktiert, leider war das gar nicht hilfreich, weil die nicht schnallen, dass es im neuen ATI 2011 keine Möglichkeit gibt einen benutzernamen und PW für ein netzlaufwerk einzugeben....

karl2014
03.09.2010, 15:54
hab das auch bei einem Kumpel installiert, der 2011er sichert nur noch auf FAT32 und NTFS Laufwerke.

Im Backup-Job steht auch gleich groß NTFS da.

Rückruf bei acronis ergab: "das ist jetzt so ".

Auf meine Rückfrage das es bei Version 2010 noch ging, behauptete man da wäre es auch schon nicht gegangen. (Lachhaft)

Ich selbst habe noch Version 11 (2008) und sichere Windows 7 (32bit) problemlos auf die Synologie.

Ein Grund die Software nicht mehr zu kaufen.

Gelangweilt
03.09.2010, 20:24
im Fehlerlog stand ganz klar, dass er sich nicht auf dem netzwerklaufwerk anmelden kann.
das kann dann also nicht am dateisystem liegen denk ich mal.
die option benutzername / passwort zu hinterlegen fehlt einfach.
so ein mist, von der bedienung her fand ich die neue version nämlich besser...


was gibts denn für alterntiven?

jahlives
03.09.2010, 21:17
was gibts denn für alterntiven?
Backuptools gibt's wie Sand am Meer ;)
Kommt ein bisschen drauf an ob du ganze Partitionen/Laufwerke backupen willst oder nur bestimmte Dateien. Ich nutze robocopy um meine Files regelmässig auf die DS zu sichern.
Btw:
Wenn du die Backupfreigabe als Netzlaufwerk einbindest, dann müsste es doch eigentlich ohne Anmeldung seitens Acronics gehen

Lexington
04.09.2010, 06:47
was gibts denn für alterntiven?

Ich nutze Goodsync...:)

Hält mir in Echtzeit oder wenn man will auch zeitgesteuert beliebige Daten immer synchron.
Habe mich über Acronis nämlich auch geärgert..:mad:

Lex

Gelangweilt
13.09.2010, 20:45
kuzes update meinerseits:
ich hatte nun seitdem das problem aufgetreten ist, kontkt mit de support.
der war sehr bemüht aber hilflos bis gestern.
da hab ich die info bekommen, dass es eine neue build gibt (5519) und mit der klappt der Zugriff auf das Netzlaufwerk. Benutzername und passwort werden beim Task erstellen abgefragt und der Task verarbeitet das dann auch korrekt.
Zudem sind einige andere kleinere bugs gefixt worden (restlaufzeit beim validieren zB)
auf den ersten blick kann man True Image 2011 nun empfehlen, zumal ich die neue Oberfläche etwas angenehmer finde als beim alten 2010er.

HarryPotter
29.09.2010, 16:34
Gemäss Beiträgen im internationalen Forum funktioniert das Sichern mit Acronis auch mit der Version 2010 unter DSM 3.0 nicht mehr.

Ich selber habe ebenfalls 2011 installiert, allerdings noch build 5105, und damit gehts auch nicht mehr, aber unter DSM 2.3 war das kein Problem.

Deshalb kann es kaum nur am build von Acronis liegen.

linuxdep
29.09.2010, 16:45
ihr macht mir Angst, lade gerade das neue DSM 3.0 runter und wollte updaten, habe noch 2009 auf meinem XP...
Da überlege ich mir das jetzt erst mal ob ich auf die DSM 3.0 gehe oder es erst mal so lasse und die Meldungen hier abwarte. Bin eigentlich mit ATI sehr zufrieden bis jetzt.

Gelangweilt
29.09.2010, 17:44
also ich kann mit der aktuellsten build von Acronis 2011 sowohl unter DSM 2.3 als auch 3.0 ohne Probleme mittlrweile sichern
egal ob iscsi oder netzlaufwerk.
lag an acronis, aber die build 55xx hat jetzt alles in ordnung gebracht

HarryPotter
29.09.2010, 18:56
So, ich hab mir jetzt auch die 5519 installiert. Genau dasselbe, schreiben unmöglich, ich werde auch nie nach Zugangsdaten gefragt.

Auch mit gemapptem Laufwerk geht es nicht.

fbl1
30.09.2010, 11:47
im Fehlerlog stand ganz klar, dass er sich nicht auf dem netzwerklaufwerk anmelden kann.
das kann dann also nicht am dateisystem liegen denk ich mal.
die option benutzername / passwort zu hinterlegen fehlt einfach.
so ein mist, von der bedienung her fand ich die neue version nämlich besser...


was gibts denn für alterntiven?

Die Eingabe von Benutzer und Passwort ist sehr wohl möglich. Nach der Auswahl der Diskstation erscheint oben im Menü ein neuer Punkt 'Verbindungseinstellungen'. Hier kann man dann Benutzer und Passwort hinterlegen.

Nur leider kommt der Fehler trotzdem. Ich habe vor 6 Tagen ein Ticket auf gemacht und bis heute noch keine Antwort warum trotz der Eingabe von Benutzer und Passwort die Fehlermeldung kommt.

Frank

HarryPotter
30.09.2010, 11:54
Die Eingabe von Benutzer und Passwort ist sehr wohl möglich. Nach der Auswahl der Diskstation erscheint oben im Menü ein neuer Punkt 'Verbindungseinstellungen'. Hier kann man dann Benutzer und Passwort hinterlegen.

Guter Hinweis, danke. Habe ich übersehen, aber eben, trotz erfolgreicher Verbindung funktioniert das Schreiben nicht.
6 Tage ohne Antwort ist ein bisschen lang, mal sehen obs bei mir schneller geht, die Anfrage ging gestern raus.

Valkyrianer
30.09.2010, 15:29
Habe das gleiche Problem, die neue Version von Acronis funktioniert bei mir auch nicht.

Grüße Uwe

HarryPotter
30.09.2010, 15:53
OK, das Problem scheint gelöst.

Synology hat mir denselben Samba Patch geschickt, den sie auch den Benutzern mit demselben Problem mit Photoshop zur Verfügung gestellt haben.

Nun läufts wieder wie geschmiert.

fbl1
30.09.2010, 16:40
OK, das Problem scheint gelöst.

Synology hat mir denselben Samba Patch geschickt, den sie auch den Benutzern mit demselben Problem mit Photoshop zur Verfügung gestellt haben.

Nun läufts wieder wie geschmiert.

Uiii, hoert sich gut an. Wo gibt es diesen Patch oder kannst du ihn einem schicken.

Danke.

Frank

HarryPotter
30.09.2010, 16:46
Die Datei, die sie mir für die DS408 geschickt haben (rsp den Link dazu) heisst samba-10-09-29-854x.pat.

Das heisst es scheint abhängig vom Prozessor zu sein, welchen Patch du benötigst.

Am besten man meldet sich beim Support, damit man wirklich die richtige Datei für sein Model bekommt.

Folgende Dateien stehen zur Verfügung:
http://synology.mkessler.net/forumimages/sambapatch.png

fbl1
30.09.2010, 17:14
Die Datei, die sie mir für die DS408 geschickt haben (rsp den Link dazu) heisst samba-10-09-29-854x.pat.

Das heisst es scheint abhängig vom Prozessor zu sein, welchen Patch du benötigst.

Am besten man meldet sich beim Support, damit man wirklich die richtige Datei für sein Model bekommt.

Folgende Dateien stehen zur Verfügung:
http://synology.mkessler.net/forumimages/sambapatch.png

Danke, werde mal nach fragen. Denke aber das es der 853x oder ppc sein muss.
Wo die Frage ist, was ist da hier der Unterschied.
DS210+ Freescale mpc8533e PPC Processor
Frank

goetz
30.09.2010, 19:50
Hallo,
die Bezeichnung ppc ist für die alten DS-106/107/108j/109j Modelle.

Gruß Götz

fbl1
02.10.2010, 15:28
Mir hat das ganze einfach keine Ruhe gelassen. Support mag mal wieder nicht so schnell wie ich ... also suchen. Denke weiss auch wo der Fehler liegt. Nur leider kann man ihn selbst nicht beheben.

Wenn man in Acronis die Freigabe und Pfad auswählt dann erscheint der immer in gross Schrift.

Probiert man z.b. das ganze dann mal mit
dir \\DISKSTATION-FBL\USBSHARE1\BACKUP\LW_D\*.*
kommt der Fehler 'Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden'

Macht man das ganze aber mit gross-/klein Schreibung.
dir \\DISKSTATION-FBL\usbshare1\Backup\LW_D\*.*
wird das Verzeichnis mit Inhalt angezeigt.

Hier ist es egal ob es ein zusätzlicher share ist oder direkt auf dem NAS.
Sagt mir das hier der Fehler liegen muss. Das war unter Windows7. Bei Windows XP ist es das gleiche.
Frank

Delen
02.10.2010, 18:05
Probiert man z.b. das ganze dann mal mit
dir \\DISKSTATION-FBL\USBSHARE1\BACKUP\LW_D\*.*
kommt der Fehler 'Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden'

Macht man das ganze aber mit gross-/klein Schreibung.
dir \\DISKSTATION-FBL\usbshare1\Backup\LW_D\*.*
wird das Verzeichnis mit Inhalt angezeigt.


Kann ich so nicht bestätigen. Ob Gross- oder Kleinschreibung spielt bei mir keine Rolle.

Da der Support zur Zeit etwas länger (bzw. Wochenende) hat, wollte ich noch schnell fragen ob jemand der den Patch (x86) erhalten hat diesen eventuell weitergeben könnte. Gerne auch per E-mail: samba_patch(at)trashmail.net

Gruss
Delen

fbl1
02.10.2010, 19:12
Ich haette eigentlich gewettet das es unter XP immer funktioniert. Weil bei W7 ist bekannt das hier jetzt Gross-/Kleinschreibung unterschieden wird. Obwohl man auch weiterhin Test und test nicht anlegen kann da das Verzeichnis schon vorhanden ist.

Welches BS Version und welche Acronis hast du den.


Frank

Delen
02.10.2010, 19:17
Welches BS Version und welche Acronis hast du den.


Windows 7 mit Acronis 2011

docba
04.10.2010, 21:19
Gemäss Beiträgen im internationalen Forum funktioniert das Sichern mit Acronis auch mit der Version 2010 unter DSM 3.0 nicht mehr.

Ich selber habe ebenfalls 2011 installiert, allerdings noch build 5105, und damit gehts auch nicht mehr, aber unter DSM 2.3 war das kein Problem.

Deshalb kann es kaum nur am build von Acronis liegen.

Hallo, HarryPotter

Das verstehe ich von der Logik her nicht! Wenn es mit DSM 2.3 geklappt hat, und nach dem update auf 3.0 nicht mehr geht - wieso liegt der Fehler dann bei Acronis??

Gruß, Thomas

HarryPotter
04.10.2010, 21:27
Erstens wüsste ich nicht wo ich das behauptet hätte und zweitens wenn du nicht nur den zitierten Beitrag sondern den ganzen Thread aufmerksamer gelesen hättest, hättest gemerkt dass das Problem längst gelöst ist.

docba
04.10.2010, 21:42
Erstens wüsste ich nicht wo ich das behauptet hätte und zweitens wenn du nicht nur den zitierten Beitrag sondern den ganzen Thread aufmerksamer gelesen hättest, hättest gemerkt dass das Problem längst gelöst ist.

Sorry, hatte übersehen, das der thread noch weiter ging ... das patch werde ich mal bei synology anfragen.

Und nicht gleich beleidigt sein: "Deshalb kann es kaum nur am build von Acronis liegen." Das sehe ich angesichts des notwendigen synology-patches nicht so ...

Trotzdem, einen schönen Abend und herzlichen Dank für die rasante Hilfestellung,

Gruß, Thomas

Delen
05.10.2010, 00:07
Erstens wüsste ich nicht wo ich das behauptet hätte und zweitens wenn du nicht nur den zitierten Beitrag sondern den ganzen Thread aufmerksamer gelesen hättest, hättest gemerkt dass das Problem längst gelöst ist.

Mmm..., wenn das Problem längst gelöst ist, weshalb wird der Patch dann nicht öffentlich verteilt, wie man sieht sind ja durchaus einige Personen betroffen?

Leider hat Synology mein Support Ticket noch nicht beantwortet, mal schauen.

SHCSHC
05.10.2010, 09:09
Hallo,

ich habe auch ein Ticket mit der Bitte um Übersendung des Patches erstellt. Leider bislang ebenfalls keine Antwort.

@HarryPotter:
Hast Du den Patch vom deutschen oder englischen Support, bzw. an welche Adresse hast Du geschrieben?


Vielen Dank,
SHC

HarryPotter
05.10.2010, 09:51
Man wendet sich via Support Formular an Synology in Taiwan.

http://www.synology.com/support/support_form.php?lang=enu

SHCSHC
05.10.2010, 10:24
Ok, das habe ich auch gemacht.

Na, dann warte ich mal ab.... :rolleyes:


SHC

docba
05.10.2010, 13:33
Das ist schon blöd - gekauft habe ich die DS aus zwei Gründen:

1. schön weisses Gehäuse :-) und vor allem
2. die reibungslose Integration in das AD meines DC,

da ich das Teil ausschließlich für die inkrementelle Datensicherung meiner Praxis sowie für das "Hosten" meiner internen Homepage benutze - das ganze Multimedia-Gedöhns benötige ich nicht.

Gott sei Dank ist die DS nur eine von drei Säulen meiner Datensicherung - das nenne ich denn mal taiwanesische Redundanzprophylaxe.

Wenn es denn tatsächlich bekannte Probleme mit den Rechten gibt, würde ich als "business"-Anwender erwarten, daß solche bugs schnellst möglich und vor allem via öffentlichem Zugriff gepatcht werden können, wenn dies nicht ermöglicht wird, fliegt das Teil aus meiner Arbeitsumgebung und die Platte setze ich einfach in die unit eines Mitbewerbers ...

Mal gucken, wie lange es dauert, bis sich Taiwan bei mir meldet ...

Thomas :mad:

itari
05.10.2010, 17:03
Das ist schon blöd - gekauft habe ich die DS ...

Gibt es denn eine Kompatibilitätszusicherung seitens Synology, dass die Produkte von Acronis auch laufen? Ich persönlich habe mit der Backup-Funktionalität von Acronis vor Jahren sehr schlechte Erfahrungen gemacht (Backup war nicht für ein Restore zu gebrauchen) und deswegen kann ich zu dem Produkt nicht wirklich etwas sagen, weil ich immer einen großen Bogen herum machen.

Itari

docba
05.10.2010, 17:31
Hallo, Itari,

was für eine Kompatibilitätszusage zu Acronis-Produkten?? Die Kompatibilitätszusage heißt Integration in die active directory, das heißt wiederum nicht, das nur Netzlaufwerke bereitgestellt werden, sie müssen auch aus den GP der AD nutzbar sein - bisher ging das ja auch.

Zu Deinen Erfahrungen mit Acronis-Produkten kann ich natürlich nichts sagen, ich nutze ausschließlich die Server-Variante, die eine deutliche weitere engine als die home-versions hat. Ich habe damit einmal in der Not einen 2003'er samt zugehörigem Exchange auf völlig neue Hardware (von AMD auf INTEL !) " zurückgesichert - das hat zu meinem Erstaunen funktioniert, seitdem möchte ich das Ding nicht mehr missen ... Noch dazu, wo ich kein IT-Experte bin, sondern ausschließlich durch learning bei doing mich in die Materie reingefressen habe. Für mich wäre die nicht 100%ige Kompatibilität zur AD definitiv ein Grund, die DS bedürftigen Kindern zum spielen zu geben - dazu hat sie dann ja doch noch jede Menge Potential.

Apropos, aus tw habe ich bis auf den automatischen feedback noch nichts gehört ...

Grüße, Thomas

Herbert_Testmann
05.10.2010, 18:09
Ich persönlich habe mit der Backup-Funktionalität von Acronis vor Jahren sehr schlechte Erfahrungen gemacht (Backup war nicht für ein Restore zu gebrauchen) und deswegen kann ich zu dem Produkt nicht wirklich etwas sagen, weil ich immer einen großen Bogen herum machen.

Itari

Leider habe ich mit der Home Version (bis 2010) auf XP ... win7 mehrfach solche Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich gab es immer Probleme beim "Überprüfen" des fertigen Backups, wenn es auf einem Netzlaufwerk lag. Und mehrfach war ein inkr. Backup dann im Notfall nicht lesbar.
Letzte Woche hatte ich einen ca. 2 Jahre alten Laptop, der von der Boot CD des aktuellen TI 2011 zwar startet, aber dann TI nicht fertig startet. Es kommt eine Fehlermeldung und das wars :(
Der Bootmanager für den Start von der "Acronis Secutity Zone" geht eigentlich nur, solange nicht zusätzlich noch ein Linux auf der selben Platte installiert wird. Der letzte Bootmanager gewinnt halt :(

docba
05.10.2010, 18:30
Leider habe ich mit der Home Version (bis 2010) auf XP ... win7 mehrfach solche Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich gab es immer Probleme beim "Überprüfen" des fertigen Backups, wenn es auf einem Netzlaufwerk lag. Und mehrfach war ein inkr. Backup dann im Notfall nicht lesbar.
Letzte Woche hatte ich einen ca. 2 Jahre alten Laptop, der von der Boot CD des aktuellen TI 2011 zwar startet, aber dann TI nicht fertig startet. Es kommt eine Fehlermeldung und das wars :(
Der Bootmanager für den Start von der "Acronis Secutity Zone" geht eigentlich nur, solange nicht zusätzlich noch ein Linux auf der selben Platte installiert wird. Der letzte Bootmanager gewinnt halt :(

Hallo, Herbert_Testmann,

glaube ich Dir ohne Wenn und Aber, ich denke mal, Acronis versucht, mit den Home-Versionen durch schnelle Generationssprünge über die Masse Kohle zu machen, da wird dann wahrscheinlich mit der heissen Nadel gestrickt. Die Server-Version erfährt ein deutlich geringeres Versionsgespringe, ich habe hier bei mir und in meinem Umfeld bisher noch keine extrem negativen Erfahrungen gemacht - selbst die Imagerücksicherung einer kompletten hardewarebasierten Serverumgebung in eine VM eines Modularservers habe ich schon persönlich erlebt! Die Software kostet auch entsprechend Geld, was man dann aber auch gerne zahlt - wenn man auf Datensicherheit angewiesen ist. Ich selber sichere täglich auf drei verschiedenen Wegen: Komplettimages aller Server-Partitionen auf eine separate Platte ausserhalb meines Serverraids, dieselben Imgages aufs NAS und inkrementelle Images dieser Partitionen zusätzlich auf eine 2,5-Zoll-USB-Platte, die ich abends mit nach Hause nehme. Alle Sicherungen erfolgen zeitversetzt, so daß ich einen maximalen Datenverlust von 3 Stunden bei einem Servercrash hätte bzw. einen 100% Datenverlust bei einem EMP, wenn Al Kaida doch noch in Deutschland zuschlägt - es gibt eben nichts Vollkommenes.

Ich will die Synology-Büchsen auch gar nicht schlecht machen, bisher lief mein Teil zumindestens anstandslos, aber die aktuelle Verschlimmbesserung via upgrading und zögerliche Mängelbeseitigung ist nur schwer tolerabel ...

Grüße, Thomas

fbl1
05.10.2010, 20:16
So, zur allgemeinen Info. Habe heute den Patch für Samba bekommen. Eingespielt und das Backup geht wieder.

Zusaetzlich hab ich ein Ticket bei Acronis gemacht und dort das gleich mit der Gross-/Kleinschreibung mit geteilt.
Aussage war. Der Fehler wurde erkannt und ins naechste Build eingepflegt. Nur wann das kommt hat keiner gesagt.

Na egal. Auf jedenfall geht es wieder.

So zu meinen Erfahrungen mit Acronis. Ich suchte eigentlich eine Software die Images erstellt und totaler Verfechter von Symantec Ghost. Nur ist das Ding so gross und behaebig geworden das ich was anderes gesucht habe. Dabei bin ich auf Acronis gestossen. Hab innerhalb von ein paar Minuten ein Image erstellen können und dieses auch ohne Probleme zurück gesichert. Lief alles auf Anhieb.
Das war für mich warum ich mich für Acronis entschieden habe. Wobei die 2011 mir auch schon wieder fast zu gross ist mit dem ganzen zeug was dabei ist. Da trau ich doch mehr meinen jahrelang bewährten Tools.

Danke euch allen und weiterhin viel erfolg.
frank

itari
06.10.2010, 06:39
Ich suchte eigentlich eine Software die Images erstellt

Unter Linux (auf der DS) gibt es dafür schon seit Ewigkeiten den 'dd' ... könnte man sicherlich auch in einer Linux-Live-CD/DVD/Stick-Version verwenden.

Itari

SHCSHC
06.10.2010, 11:15
@fbl1:

Das macht mir Mut, dass es bei Dir wieder funktioniert :-) Welche DS benutzt Du?

Ich habe leider noch immer keine Antwort. :-(


SHC

fbl1
06.10.2010, 12:21
@fbl1:

Das macht mir Mut, dass es bei Dir wieder funktioniert :-) Welche DS benutzt Du?

Ich habe leider noch immer keine Antwort. :-(


SHC

Ich hab eine DS210+ und der schnellsten war der Support ja nicht wirklich. Hat 8 Tage gedauert bis ein Antwort kam mit dem Download Link.

edvjennes
06.10.2010, 20:58
Hat jemand schon den Patch für die DS410 und kann mir den zuschicken? 8 Tage dauert mir echt zu lange. Und ich nutze die Synology eigentlich ausschließlich für Acronis-Backups. Das mit der langen Reaktionszeit finde ich ganz großen Mist. In solchen gravierenden Fällen müßte da seitens Synology schneller geholfen werden können.

Steht sogar schon in der Acronis-KB drin

http://kb.acronis.com/content/15080

mfg
Jens

docba
06.10.2010, 21:04
Wäre auch dankbar, wenn mir jemand das patch für DS-109 posten könnte, wenn in Taiwan die Brieftauben an akuter Schüttellähmung leiden ...

Gruß, Thomas

SHCSHC
07.10.2010, 10:16
Ich würde mich über den Patch für

DS-408 (DSM 3.0-1337)
DS-109 (DSM 3.0-1337)

freuen. Bislang noch keine Antwort aus Taiwan.


Danke,
SHC

docba
07.10.2010, 17:47
Über Taiwans Bergen ist immer noch Ruh ...

Habe mir ein QNAP TS-259 Pro bestellt, wenn das da ist, klebe ich dann eben bunte Schmetterlinge auf die Synology-Plastik und überlasse sie den Kleinen zum Spielen ...

Grüße, Thomas

itari
07.10.2010, 18:23
Habe mir ein QNAP TS-259 Pro bestellt, wenn das da ist, klebe ich dann eben bunte Schmetterlinge auf die Synology-Plastik und überlasse sie den Kleinen zum Spielen ...

Ich finde die 259 einfach zu teuer ... aber es ist schon ein schönes Teil. Kennst die Fujitsu Celvon-Geräte? Sind billiger als Qnap und haben das Gleiche drin. Allerdings keine richtige Community ... Oder warum nimmst eigentlich keinen WHS von Acer? Hab ich auch. Preiswert, leistungsstark, Windows ... ;) Oder so einen schicken kleinen Server von HP ... ist auch recht genügsam, was den Stromverbrauch angeht ...

Itari

docba
07.10.2010, 19:34
Hallo, Itari,

eventuell bin ich doch ein bisschen zu ct - gläubig? Aber im Ernst, NAS bauen viele, mit AD-integration schon deutlich weniger, und im Zweifelsfall (also wenn ich keine Ahnung habe) verlass ich mich dann tatsächlich ein wenig auf Heise & Co.

Allein die Zeit, die ich jetzt auf die Reanimation des Synology-NAS warte, ist das Geld für das QNAP wert - mit Acer habe ich supportmäßig schlechte Erfahrungen (hatte mal eine Workstation von denen). Bei Fujitsu schwöre ich auf die Scanner und die Arbeitsplatz-PC, wußte bis gerade gar nicht, daß die auch NAS bauen - nichts ist schlimmer als Halbwissen ....

Ist jetzt eh zu spät - Wut macht entscheidungsfreudig,

Gruß, Thomas

itari
07.10.2010, 19:42
Allein die Zeit, die ich jetzt auf die Reanimation des Synology-NAS warte, ist das Geld für das QNAP wert ...

Sicherlich wirst du uns im Qnap-Forum auf dem Laufenden halten, wie es dir demnächst ergehen wird. Wechseler sind immer die zufriedenerer User, weil sie eine extrem starke kongnitive Dissonanz durchlaufen haben. Naja, ich hoffe du wirst zu einem eifrigen Qnap-Community-Mitglied; ich werden dort deine Posts zählen :D

Bestell dem Christian schöne Grüße von uns :)

Itari

PS. das mit der c't ... das ist so eine Sache. Ich finde die Artikel deswegen nicht so gut, weil mir das zu oberflächig alles ist ... so etwas, was du mit der DS erfahren hast, dass müsste man dort lesen ... aber nicht so ein Klein-klein-falsch-und wenig-informiert-sein. Ich bemühe mich ja auch, bei solchen Beurteilungen recht objektiv zu sein - mir ist das zum Beispiel völlig egal, ob jemand eine Syno oder Qnap für besser hält - nur ein gewisses Maß an Intellekt darf man schon bei einer Fachzeitschrift vermuten und auch ein gewisser Material- und Zeiteinsatz sollte auch vorhanden sein, bevor man überhaupt den Mund aufmacht.

docba
07.10.2010, 19:53
Hallo itari,

dafür, das ich in den letzten Tagen eine extrem starke Dissonanz durchlaufen habe, verknispele ich mich gerade noch an der Aklimatusendegrative :-) - kleiner Medizinerscherz ...

Im QNAP - Forum tauche ich bestimmt auf (wenn sich das Teil auch aus der AD rausklinkt), sonst sollen die Teile eigentlich nur eines machen: meine Daten sichern und nicht meine Lebenszeit kosten!

Mal gucken, wann ich denn QNAP-Frischling werde, ich hoffe, nie!

Liebe Grüße, Thomas

SHCSHC
08.10.2010, 11:16
Hallo,

habe inzwischen Post aus Taiwan bekommen (5 Tage ;-) ) und den Patch eingespielt. Seitdem funktioniert TIH2011 mit der DS-408 wieder völlig problemlos.

Puhhh...!

Jetzt warte ich noch auf den richtigen Patch für meine DS-109. ;-)


Danke,
SHC

itari
08.10.2010, 11:39
habe inzwischen Post aus Taiwan bekommen (5 Tage ;-) )

Normalerweise sind sie schneller (2 Tage ohne Wochenende), aber ich denke, dass sie halt im Moment doch recht viel zu tun haben und das entschuldigt sicherlich die Verzögerung. Ich will jetzt keine Vergleiche mit anderen Hotlines oder Herstellern anfangen oder es gut heissen, dass es so lange dauert. Trotzdem kann man insgesamt dem Synology-Support nur Respekt zollen. Sicherlich gibt es immer noch den einen oder anderen Wunsch in der Schublade (ja ich habe auch noch welche, die seit 2 Jahren schlummern), aber das sind halt keine versprochenen und ausgeschriebenen Dinge. Und wenn man nicht ganz doof ist, sieht man ja auch, dass viele der eingesetzten Programme 'Open Source' sind (Linux, Samba und so ziemliche die meisten Anwendungen) und nicht auf dem Mist von Synology gewachsen sind. Sie reparieren zum Teil Dinge in traumhaften Reaktionszeiten, die nahmhafte große Hersteller längst nicht so schnell in den Griff kriegen.

Es gibt jetzt noch einen kleinen Rüffel an alle Profies hier: Es ist wohl selbstverständlich klar, dass man kein Upgrade macht, wenn man trotz geringerer Möglichkeiten ein funktionierendes System hat: 'never change a running system'. Und wenn man dann schon vor hat, 'upzugraden', weil man sich davon etwas mehr verspricht, dann auf einem Testsystem. Normalerweise kommt keine Software und kein Gerät zum produktiven Einsatz, welches sich nicht in einem Bewährungszeitraum als zufriedenstellend erwiesen hat. Selbst als Privatmensch macht man das ja so.

Itari

edvjennes
10.10.2010, 11:17
Moin.

Dafür gab es ja reichlich Beta-Tests. Da kann ich erwarten das so was gravierendes nicht auftritt. Außerdem sind wir reichlich vom Thema abgewichen hier mit QNAP.
Das Thema ging um Acronis in Zusammenhang mit der neuen Firmware und ich bitte auch da wieder hinzukommen. Vielleicht können die Mods mal die entsprechenden Beiträge die hier nicht reingehören in ein neues Thema verschieben?

mfg
Jens

itari
10.10.2010, 11:46
Moin.

Dafür gab es ja reichlich Beta-Tests. Da kann ich erwarten das so was gravierendes nicht auftritt.

Hast du auch teilgenommen?

Außerdem sind wir reichlich vom Thema abgewichen hier mit QNAP.
Das Thema ging um Acronis in Zusammenhang mit der neuen Firmware und ich bitte auch da wieder hinzukommen. Vielleicht können die Mods mal die entsprechenden Beiträge die hier nicht reingehören in ein neues Thema verschieben?

mfg
Jens

Warum verschieben? Sind zwischenmenschliche Gedanken und die Erläuterungen von Entscheidungsprozesse nicht wichtig im Zusammenhang mit diesem Thema? Und Qnap baut durchaus gute NASse, an manchen Stellen sind sie den Synology-NASsen sogar ein wenig voraus; so wie es auch umgekehrt ist. :D

Itari

edvjennes
10.10.2010, 17:38
Da bin ich anderer Meinung...

Wenn ich ein ausgereiftes fehlerfreies neues Auto kaufen will muss ich ja auch nicht Testfahrer sein.

Aber wir werden damit wieder Off-Topic und wir lassen am Besten solche Diskussionen die sowieso nichts bringen.

Also wenn jemand den Patch für eine DS-410 haben sollte bitte eine kurze PM.

mfg
Jens

HarryPotter
10.10.2010, 19:01
http://www.synology-forum.de/showpost.html?p=121278&postcount=2

Musst nur noch rausfinden, welchen du für dein Kistchen brauchst.

itari
10.10.2010, 19:02
Wenn ich ein ausgereiftes fehlerfreies neues Auto kaufen will muss ich ja auch nicht Testfahrer sein.

Biste aber schon, und das weiß auch ;) Seit Mitte der 90er Jahre wird der Kunde/Verbraucher/Nutzer/Abnehmer als Teil des Qualitätsmanagement-Systems geführt und damit ist er automatisch auch immer Tester/Testfahrer, wenn nicht gar mehr.

Und meine Erfahrung im Softwarebereich ist eher die, dass ein User weniger das ausgereifte Fehlerfreie sucht, sondern lieber das mit den neusten Funktionen Strotzende haben möchte (du solltest mal Rentnern bei der Diskussion über Photoshop zuhören) ... und Fehler sollte es prinzipiell schon haben ... sonst wäre der Schrei, den wir alle so lieben: 'Das ist ein Bug - ich hab nichts gemacht' nicht mehr möglich. :D

Itari

jahlives
11.10.2010, 10:36
Wenn ich ein ausgereiftes fehlerfreies neues Auto kaufen will muss ich ja auch nicht Testfahrer sein.
Und weil alle Autos fehlerfrei sind, müssen die Hersteller auch nie Rückrufaktionen starten ;)

DannyCAM
11.10.2010, 22:46
Lösung/Zuordnung der Patches von fossitoolz: siehe mein Posting hier:
http://www.synology-forum.de/showthread.html?p=122099#post122099

itari
12.10.2010, 07:21
Lösung/Zuordnung der Patches von fossitoolz: siehe mein Posting hier:
http://www.synology-forum.de/showthread.html?p=122099#post122099

Das wird jetzt auch nicht besser, wenn du es hier überall hinschreibst. Du willst nur, dass die Leute sich selbst blamiert fühlen, weil sie zu doof waren, nicht in unserem Wiki nachzuschauen.

Wer noch mal mit solche Verlinkungen hier anfängt, muss seine DS abgeben :D

Itari

docba
12.10.2010, 11:33
So, mein wahrscheinlicher letzter post in diesem Forum:

Nach über einer Woche habe ich den download-link von synology zugespielt bekommen, das samba-patch eingespielt und ein letztes Backup auf die DS angestartet - geht wieder problemlos.

Fazit 1: itari hat natürlich recht - in einer produktiven Umgebung hat der ich-möchte-unbedingt-das-neueste-vom-neuen-firmware-update-haben-Wahn nichts zu suchen. Mithin bin ich auch mein eigenes Opfer geworden, aber ...

Fazit 2: trotzdem kann ich die Support-Strategie von Synology nicht gut heissen, die IMHO lautet: warten, bis der user einen Serienfehler bemerkt, er wird sich dann schon an uns wenden - besser wäre ein offensiver Umgang mit solchen bekannten bugs, Einstellung der patches auf der Homepage zur schnellstmöglichen Fehlerbehebung etc. Fehler können, gerade in der IT, die von schnellen Produktzyklen lebt, passieren. Das nimmt niemand übel, wenn damit offen umgegangen wird.

Fazit 3: Synology ist einen kleinen Kunden los und wird das ganz sicher gut verschmerzen, ich habe mein Strafgeld gezahlt und Euch wünsche ich allen noch viel Spass - so schlecht sind die Büchsen ja nun auch wieder nicht, gelle ??

Gruß, Thomas

itari
12.10.2010, 11:49
So, mein wahrscheinlicher letzter post in diesem Forum:...

Hi Thomas,

ich denke, dass jeder deinen Ärger nachvollziehen kann und deine wie-auch-immer-Entscheidung akzeptiert. Ich habe mich auch schon oft über das ein oder andere aufgeregt. ;)

Festzuhalten bliebt aber dennoch: Synology hat an dich gedacht und dich nicht ohne gute Antwort gelassen :)

Zu dem offenen Umgang mit dem Problem und den eventuell angemesseren Maßnahmen kann ich dir nur beipflichten. Wir versuchen ja schon das ein oder andere hier auszugleichen, aber natürlich möchten wir nicht in den Ruf geraten, einfach blind irgend etwas weiter zu geben, was wir hier in der Community nicht selbst ausprobiert haben. Deswegen auch die Zurückhaltung in diesem Fall, die Patchen hier im Forum zu offizialisieren, sondern es lieber dem Support zu überlassen, den Einzelfall zu bewerten.

Ach ja, es sind Chinesen ... die ticken auch manchmal anders. :D

Itari

jahlives
12.10.2010, 15:37
@docba
andere Hersteller sind bezüglich Infos auch nicht viel offener als Synology ;)

edvjennes
12.10.2010, 18:36
Ich habe jetzt meine DS410 auf eigene Faust upgedatet auf die DSM 3.0-1430. Da war leider der Samba-Patch auch noch nicht eingepflegt.

Dann heute einfach eins von den hier angepriesenen Patchfiles Samba-10-09-29-853x genommen und mein Backup mit Acronis funktioniert wieder. Hatte das Warten auf die offizelle Antwort von Synology irgendwie satt. In der Wiki-Tabelle über Prozessoren und Plattformen ist übrigens die DS410 (ohne j) nicht aufgeführt. Die hat mir also nicht so richtig weitergeholfen bei der Bestimmung der passenden Plattform und somit des Patchfiles zur DS410. Eher der Name der großen Firmware-Datei beinhaltet ja anscheinend den Plattform/Prozessortyp.

Vielen Dank für die Tips hier... von Synology-Support hingegen bin ich enttäuscht. Immer noch keine Antwort von denen. Die Sache ist, finde ich, lange Zeit bekannt und statt dessen muss jeder Einzelanfrage an den Support stellen und viele Tage auf Abhilfe warten. Oder man nimmt hier die inoffiziellen Patch-Dateien und versucht einfach das passende für seine Diskstation zu finden.

mfg
Jens

Fossidog
12.10.2010, 20:04
Oder man nimmt hier die inoffiziellen Patch-Dateien und versucht einfach das passende für seine Diskstation zu finden.

mfg
Jens

Die von mir verlinkten Files sind die gleichen welche Dir der Support auch per mail schicken würde. ;)
Ich hab die ma geuppt, weil direkt saugen geht doch bissl schneller als auf die Antwort vom Support zu warten.
Und das passende File für Deine DS rauszufinden, dürfte nicht sonderlich schwierig sein.

DaniC
15.10.2010, 09:41
Besten Dank an Fossidog. Auch ich warte schon 1 Woche auf eine Antwort vom Syno-Support. Mit Hilfe der Patches von Fossidog, läuft nun alles wieder.
Dani

1811typhoon
17.10.2010, 12:28
Bin ebenfalls ein eifriger Nutzer von ATI und die Sicherung auf DS.
Nutze bisher die 2010 erfolgreich [Win7 64bit/ Win7 32bit / XP Pro SP3]. Nach Update auf DSM 3.0 (DS1010+ / DS209+II) sind hier ebefalls Probleme vorhanden.
Es können nur noch inkrementelle Backups aber keine Full-Backups durchgeführt werden --> Datei I/O Fehler.....nerv.
Sicherung auf iscsi funktioniert nach wie vor.

Vom Kauf der 2011 hält mich folgender Absatz im Userguide ab:

* Die Dateisysteme Ext2/Ext3/Ext4, ReiserFS, und Linux 'SWAP File' werden nur bei Backup bzw. Wiederherstellung von Laufwerken/Volumes unterstützt. Sie können Acronis True Image Home mit diesen Dateisystemen nicht für Aktionen auf Dateiebene benutzen (Datei-Backup, Recovery, Suche, Image mounten und Wiederherstellen von Dateien aus einem Image). Auch die Nutzung von Laufwerken bzw. Volumes mit diesen Dateisystemen als Backup-Speicherziel ist nicht möglich.

Gibt es einen Workaround, damit ATI 2011 mit DSM 3.0 funktioniert?

MfG

HarryPotter
17.10.2010, 13:01
Steht alles in diesem Thread, aber lesen musst ihn schon selbst....

polarbear101
21.10.2010, 09:53
Hi *all

Habe mit DS509+ auch Probleme mit Acronis 2010.
Niemand kann mehr Backups erstellen.
Laeuft seit dem Update auf die neue Firmware von Synology nicht mehr.

Das Problem liegt NICHT BEI ACRONIS !
Ursache ist die neue Firmware von Synology.

"Support" von Synology hat sich seit mehr als 1 Tag nicht gemeldet.
Angeblich soll ein Patch da sein... den man anfordern kann.
Habe ich getan, nur federt das wieder mal nicht. Wahrscheinlich tausende Benutzer und 2 Supporter ....

Gruss

HarryPotter
21.10.2010, 21:08
Das Problem liegt NICHT BEI ACRONIS !
Ursache ist die neue Firmware von Synology.
Hat ja auch keiner je was anderes behauptet


"Support" von Synology hat sich seit mehr als 1 Tag nicht gemeldet.
Wahnsinn......


Angeblich soll ein Patch da sein... den man anfordern kann.
Habe ich getan, nur federt das wieder mal nicht. Wahrscheinlich tausende Benutzer und 2 Supporter ....
no comment....

Alcandro
07.11.2010, 11:12
HAllo,

habe TI 2009 auf meinem Win7/64 laufen und bis gestern keine Probleme (hatte ja noch nicht restore durchgeführt).
Gestern neue -größere Festplatte eingebaut und restore von bisher 121 GB auf eine 1 TB Platte durchgeführt.

Nach Neustart-Win Meldung "Win 7 Reparatur durchführen"
- gemacht, Neustart- bei Bildschirm Desktop wird vorbereitet hängen geblieben.

Hab die mehrmals probiert...immer das Gleiche..
zuvor immer die Platte neu formatiert.
um es kurz zu machen...hab ein anderes Backup zurück gespielt- alles funktioniert, auch ohne WIN 7 Reparatur!
ABER diesmal nicht zuvor Platte formatiert/gelöscht, sonder Backup über Backup.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten: 1. Backup war defekt, oder TI wollte das vorherige formatieren nicht??
Hat jemand einen Tipp woran es eher gelegen sein kann bzw Fehler meinerseits?

Habt ihr Probleme beim Klonen, oder beziehen sich eure Probs auch auf normale Vollbackups?
Weiss jetzt nicht, ob ich auf 2011 upgraden soll??

LG. HAns
.

dropback
10.11.2010, 19:49
Hallo,
bin neu hier und der Verzweiflung nahe:D
Folgendes:
Ich hab hier 2 Nas stehen, einmal ne DS110+ und eine Qnap TS-119.
Plan ist es die Syno auf die Qnap zu sichern.
Per rsync würde das auch klappen, nur dauert das ja Wochen bei ca. 4mb schreiben.
Keine Ahnung warum das so lahm ist, sonst kann ich Daten ja mit 40-50mb auf beiden NAS hin und her kopieren?!
Also wollte ich das ganze per Acronis lösen, aber das geht auch nicht.
Ich kann auf der DS110+ weder Daten lesen, sprich ich versuche einen x-beliebigen Ordner mit Acronis zu sichern und auf der Qnap zu speichern, noch kann ich einen Ordner den ich lokal auf meinem Rechner hab auf die Syno backuppen.
Es kommt jedesmal die Fehlermeldung dass die Datei nicht zum lesen oder halt auch zum schreiben geöffnet werden konnte.
Jetzt sollte das ja eigentlich mit der neuen Firmware (1354) erledigt haben, von daher weiss ich nicht was ich noch machen soll, die hab ich nämlich schon drauf.
Mit der Qnap funktioniert alles, sprich ich kann lokale Ordner von meinem PC auf die Qnap backuppen oder halt Ordner von der Qnap auf meinen Rechner.
Von daher tippe ich mal dass das Problem an der DS liegt.
Any ideas?
Den Support hab ich auch grad schon mal angeschrieben, mal schauen was die meinen...
Danke schon mal.
Grüße
Ach ja, Acronis ist natürlich auch aktuell (build 5519).
OS ist Win7 x64, wobei ich ja nicht glaube dass es da dran liegt.

dropback
11.11.2010, 09:28
Ich würde den Beitrag ja editieren, aber ich finde den knopf dafür nicht:confused:
Nuja, Problem erkannt, Problem gebannt.
Hab Acronis noch mal neu installiert, zuerst mal die 10er Version zum testen, hat auch funktioniert.
Danach dann wieder die 11er und nu gehts mit der auch.
Warum auch immer, aber egal, hauptsache es geht jetzt.
Von der Syno auf die Qnap kann ich zwar immer noch nicht sichern, aber wenigstens kann ich jetzt Daten von meinem Rechner auf die Syno backuppen.
Hab mir jetzt einfach mal ein esata Dock bestellt und versuche dann so die Daten von der Syno auf die Platte zu bekommen.
Die Qnap kommt dann wohl wech, die brauch ich dann ja nicht mehr...

Great Gatsby
30.11.2010, 20:37
Ich habe den Thread von vorne bis hinten durchgelesen, vielen Dank für die Infos.

Eine Frage bleibt mir noch: Ist die seit Ende Oktober aktuelle Firmware DSM 3.0-1354 schon auf dem Stand des hier zitierten Samba-Patches oder muss man diesen auch dann noch anwenden, wenn man schon den DSM 3.0-1354 betreibt? - Vielen Dank! :)

fbl1
02.12.2010, 20:37
Ich habe den Thread von vorne bis hinten durchgelesen, vielen Dank für die Infos.

Eine Frage bleibt mir noch: Ist die seit Ende Oktober aktuelle Firmware DSM 3.0-1354 schon auf dem Stand des hier zitierten Samba-Patches oder muss man diesen auch dann noch anwenden, wenn man schon den DSM 3.0-1354 betreibt? - Vielen Dank! :)

Leider nein, man benötigt trotzdem den Patch.

Frank

Great Gatsby
03.12.2010, 11:10
Leider nein, man benötigt trotzdem den Patch.

Frank

Hallo Frank, vielen Dank für die Info - dann weiß ich, was ich tun muss! :)

PeterG
12.12.2010, 16:51
Leider nein, man benötigt trotzdem den Patch.

Frank

Hm, warum wurde das im anderen Thread (http://www.synology-forum.de/showpost.html?p=124984&postcount=20) anders geschildert mit dem Hinweis, die Patches seien deshalb gelöscht worden? Was stimmt denn nun?
Ich habe bisher noch keinen DSM 3.0 installiert, plane das aber gerade und da meine PC-Backups mit TrueImage erfolgen, wäre natürlich schon wichtig vorher zu wissen, ob ich ggf. noch Patches brauche oder nicht (zumal die offenbar nicht so einfach zu finden sind).

Gruß
Peter

Fossidog
12.12.2010, 22:24
Hoi Peter,

also ich hatte es selbst getestet mit True Image 2010 und 2011.
Bei der DSM 3.0 build 1337 war der (Samba-) Patch noch nötig, bei/ab der Build 1354 nicht mehr.

seba
30.01.2011, 11:32
Also ich verzweifel hier auch gerade.

Mehrere XP Rechner sicherten bisher mit ATI 11 Home immer auf eine Freigabe eines Windows Servers. Nun sollen die Sicherungen auf eine Freigabe einer DS710+ mit DSM 3.0-1372 erfolgen, was jedoch mit den verschiedensten Fehlern nicht funktioniert. Auch Sicherungen über FTP funktionieren nicht (Fehler 0x0004000A (http://forums.acronis.com/search/apachesolr_search/0x0004000A)). Mit ATI 2011 Home die gleichen Probleme.

Ist der Samba Patch in meiner DSM Version enthalten? Im Forum steht einmal ja, einmal nein...

Gruß

Sebastian

Herbert_Testmann
30.01.2011, 19:14
Ich habe jetzt extra mal getestet.
Verwendet wurde die aktuelle Version von ATI2011 + Win7

Beim aktuellen DSM3.0 ohne Patch komme ich mit Acronis nicht auf die Netzwerkfreigabe. Es scheitert an Username / Passwort.

Beim DSM 3.1 beta funktioniert es problemlos. Das Backup läuft durch.
Beim nächsten Start wird die einmal eingerichtete Netzwerkverbindung zur DS auch wieder hergestellt. Die Zugangsdaten werden also gemerkt.

fafner
31.01.2011, 10:24
ATIH2011-6597, WIN 7 X64, DS110J mit ganz normalem DSM 3.0-1354 - und alles geht.

DonQuichote
13.02.2011, 12:22
Hi,

lese seit kurzem mit und freue mich für Diejenigen, dessen Acronis Problem durch den Samba Patch gelöst wurde. Mein Problem besteht leider immer noch:
- RS409 mit 4x2TB HDD
- Acronis Backup&Recovery 10 Advanced
- Upgrade auf DSM 3.0-1354

Acronis bringt den Fehler mit der Anmeldung -> keine Serverbackups mehr möglich (schwitz). Der Samba Patch sheint hier also noch nicht implementiert zu sein.

Habe dann hoffnungsvoll das Update auf DSM 3.1-1553 beta durchgeführt, aber es geht leider immer noch nicht.

Ob der Samba Patch für DSM 3.0-1354 auch auf DSM 3.1-1553 beta anwendbar ist? Wer setzt denn noch Acronis mit der DSM 3.1 beta ein?

seba
13.02.2011, 13:00
Also bei mir war/ist es ein Fehler von den Windows XP Clients (Auf \\Diskstation kann nicht zugegriffen werden..., Der Pfad ist nicht verfügbar..., etc.). Hab zu diesem Problem über Google auch unzählige Threads in anderen Foren gefunden, die sich damit beschäftigen, die jedoch immer ohne eine Lösung im Sande verliefen. Die Ursachen für die Fehler sind vielseitig.

Da es bei mir mit dem aktuellen ATH auch Probleme mit dem Backup auf FTP Servern gibt (http://forum.acronis.com/forum/17661), bin ich jetzt wieder zurück zu ATH 11, mit dem es diesbezüglich keine Probleme gibt.

Für die Zukunft wird es wohl kein Produkt mehr von Acronis werden...

Gruß

Sebastian

DonQuichote
17.02.2011, 19:47
Hi,

war wohl etwas voreilig. Mit der DSM 3.1 beta scheint es jetzt doch zu gehen. Acronis B&R 10 hat mir weder beim wöchentlichen Vollbackup noch bei den täglichen Inkrementellen Fehler gemeldet.
Mal sehen wie´s weitergeht.

Gruß, DonQuichote

botharg
17.04.2011, 04:10
guten Morgen an alle;

auch wenn es evtl. schon fast OT ist:
Dummerweise habe ich mich dazu hinreißen lassen, mir TI2011H zu kaufen, weil ich bisher (beruflich) immer zufrieden damit war. Eigentlich gedachte ich meine Sicherungen mit der TI BootCD (ich nutze eigentlich ausschließlich die CD, denn der ganze kram der unter Win installiert wird ist mir echt zu heftig für meine Zwecke.
Nun gut, gekäuft, neuestes Booti-ISO gleich mit runtergezogen, gebrannt und ... hmmm, ich darf mit meinem backup-acc nicht auf meine DS zugreifen?
Ok, rumkugeln (!!), noch mehr Zeit verbraten ... aha, das Problem gibts auch bei anderen? merkwürdich, ich weiß daß es mit vorigen Versionen (allerdings beides - sowohl TI als auch DS<3.0) einwandfrei funktioniert hat.
Also mal eine Win Freigabe benutzt, und siehe da, es läuft.
OK, unpraktisch und vor allem total am Ziel vorbei, also mal rumspielen:
TI2011 BootCD neu gestartet, Optionen begutachtet (nicht wirklich viel zu "optionieren", warum dafür eigentlich gleich 'nen eigenen Menüpunkt?), alles Netzeinstellungen für gut befunden (DHCP).
Versuche Sicherungung anzustoßen - sobald das Netzwerk angeklickt oder ein Netzwerkpfad per Hand eingetragen wird, braucht das Ding erstmal 20 sek. bevor irgendwas weitergeht. Ergebnis: nix geht im Netz.
Also aus Verzweiflung mal in die Konsole gewechselt (jahaaaa, das geht!!) und geguckt, was da so eingehängt ist. Nichts aufregendes, also weiterspielen.
Zwei Verzeichnisse erstellt (/mnt/netz1 & /mnt/netz2) und manuell die entsprechenden Freigaben der DS gemountet. Einmal als NFS und einmal als schnöde CIFS (SMBFS mag der TI Kernel nicht mehr).
Beide mounts mal schnell mit "ls" nach ihren befinden befragt - und Wunder oh Wunder, es lebt! Ich kriege alles was dort sein sollte auch angezeigt, kann dort lesen und schreiben wie ich will...

Was ich genau sagen will mit diesem Aufsatz? Erstmal Entschuldigung, ist verdammt spät, äh, früh ... so'n schiet, schon wieder die Nacht um die Ohren gehauen. Ich bitte vielmals um Entschuldigung für Schreibfehler, aber dashier mußte noch raus.
Zweitens: Das Syno schuld ist (fehlerhafte FW oder so) kann ich nach diesen Erkenntnissen nicht recht glauben, denn offenbar schafft es die BusyBox ja ohne Probleme, mit der DS Verbindung aufzunehmen. Leider läßt sich aus der reinen Erkenntnist, daß sie es kann kein Gewinn erziehlen, denn der TOLLEN Windows-7-ähnlichen Oberfläche mangelt es leider an Möglichkeiten, einfach woanders hinzuschreiben - zB nach /mnt/netz1.
Also vielleicht hat ja noch jemand Lust diesen Weg weiterzuverfolgen. Möglicherweise läßt sich ja einfach die DS-freigabe auf ein "Windowslaufwerk" mounten - wenn man das nicht gerade auch sichern möchte.
Ich werd mir jedenfalls bis Montag arg überlegen, ob ich die Software wieder zurückgebe.

gute Nacht alle

wolfgang362
19.04.2011, 11:04
Wenn Du noch die Buildversionen von Deinem Acronis nennen würdest...

botharg
19.04.2011, 12:30
Die Build ist die #6696, frischer gehts nicht.

Syno:
DS411+, DSM 3.1-1594
DS109, DSM 3.0-1354

Bei keiner der Beiden funktioniert es. Die 3.1 hab ich noch nicht geupdatet, im Changelog steht nix, was ich unbedingt "verbessert" haben müßte im Moment. Und nochweniger, da sonst alles wunderbar funktioniert.
Ich muß allerdings mittlerweile eingestehen, daß ich nicht so recht weiß, was ich von dieser Problematik halten soll, denn ich hab mal einen eignenen auf Ubuntu basierenden Server eingerichtet und benutz, da funktioniert es merkwürdiger weise auch über die GUI so wie es soll.
Entweder gibt es gravierende Unterschiede wie die Syno Busybox mit Samba verstrickt ist zu anderen Distros, oder Acronis hat bei der GUI nur einseitig programmiert...
sehr komisch das alles.

wolfgang362
19.04.2011, 20:39
Also letztens bei einem Kunden habe ich mit der Boot-CD #6696 Zugriff auf die Images auf einem Netgear-NAS bekommen. War aber nichts mit Benutzer/Kennwort eingerichtet, WIMRE. Zurückspielen ging trotzdem nicht, Images waren defekt (mit TI11 erstellt). Ich vermute Murkserei sowohl bei Acronis, als auch bei Synology.