Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2016
    Beiträge
    49

    Ausrufezeichen Wichtig ! EXT4 ext. Festplatten

    Moin moin,

    habe durch Zufall einen Problem mit meinem Filesystem auf meinen 4 USB Festplatten festgestellt.
    Alle 4 Festplatten wurden über DSM auf EXT4 formatiert.
    Anschließend wurden dort mehrer TB Daten auf die USB Festplatten kopiert.

    Weil dies als Backup von meiner NAS dienen soll, habe ich die Daten auf den externen USB Festplatten via 2fsck geprüft.
    Dort wurden sehr viele errors gefunden.

    Ich dachte zuerst, das die Daten auf meiner NAS defekt wären.
    Dem ist aber nicht so !

    Als ich die USB Festplatten via mk2fs auf EXT4 formatiert habe,
    sind plötzlich keine errors am Filesystem mehr aufgetreten.

    Die EXT4 Platten wurden an einem Windows mit dem Programm Paragon ExtFS for Windows geprüft und formatiert.

    Geht es anderen auch so ?
    Oder habe nur ich diese Fehler gehabt ?

    Solche errors an einem Filesystem merkt mein meistens nicht !!!

    Ich empfehle euch alle USB Platten dir über DSM auf EXT4 formatiert wurden sind zu prüfen !!!

    Kleiner Tipp wer seine EXT4 USB Festplatte mal checken will geht das direkt unter SSH mit einer Synology NAS.
    Leider nicht sehr aussage kräfitg da die 2fsck veraltet dort ist. Bei Paragon ExtFS for Windows bekomme ich im LOG wesentlich mehr infos und mehr errors.

    NIEMALS EINEN 2fsck machen im Schreib Modus, wenn die Festplatte gemunted ist !

    # Schauen wie das Filesystem heißt und wie das Volumen gemounted ist!!!
    Code:
    df
    # Ein Beispiel wie es bei mir aussieht

    Code:
    Filesystem       1K-blocks       Used   Available Use% Mounted on
    /dev/md0           2385528     858308     1408436  38% /
    none               4042588          4     4042584   1% /dev
    /tmp               4046788       1268     4045520   1% /tmp
    /run               4046788       3288     4043500   1% /run
    /dev/shm           4046788          4     4046784   1% /dev/shm
    none                     4          0           4   0% /sys/fs/cgroup
    cgmfs                  100          0         100   0% /run/cgmanager/fs
    /dev/vg1000/lv 16864389368 6526615636 10337773732  39% /volume1
    /dev/sdq1       7752282252      94244  7752069224   1% /volumeUSB1/usbshare
    /dev/sdr1       7752282252      94228  7752069240   1% /volumeUSB2/usbshare
    # einen Scan Vorgang starten im NUR LESEN MODUS !
    # als Beispiel für die /volumeUSB2/usbshare Festplatte

    Code:
    e2fsck -fnv Filesystem/dev/sdq1
    # bekommt ihr als Antwort sowas

    Code:
    ********** WARNING: Filesystem still has errors **********
    Ist das Filesystem beschädigt.
    Ob die Daten betroffen und welche kann man nicht sagen.
    Da hört auch meine Kenntnis auf.

    Bin auf Kommentare gespannt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kevin

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    1.860

    Standard

    wozu irgendeine Krücke unter windows verwenden wenn da ein Linux vorhanden ist?
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    1.706

    Standard

    Ich schließe mich an, einfach EXT4 nur mit Linux verwenden und gut ist.
    DS918+ 16GB RAM 4*4TB 500GB R/W Cache
    DS918+ 8GB RAM 4*8TB 128GB R/W Cache
    Failover: 1815+ 8GB RAM 6*8TB
    Offsite Backups: DS1515+ 5*6TB, DS116 2TB
    DS214+, DS1813+, DS716+II Spares, zum Verkauf

  4. #4
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    13.848

    Standard

    Du bekommst also "mehr Infos und mehr errors", wenn du unter Windows prüfst?
    Sollte einem das nicht zu denken geben.
    DS214+ DSM 5.2-5644 U3 | 2TB + 3TB WD Red (Basic) 24/7
    DS213+ DSM 6.1.4 1x 128GB SSD 1x750GB 2,5" HDD
    DS112 DSM 6.1.4 | 1x 6TB Archive
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | WD TV live | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Synology Support-Kontaktformular | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    2.640

    Standard

    Er bekommt Fehler, wenn die Festplatte via DSM auf ext4 formatiert wurde aber nicht Sie über Windows (Paragon) formatiert wurden.

    DS916+ | 8GB RAM | 3x3TB WD Red RAID 5 btrfs | DSM 6.1-15047-U2
    DS216+II | 8GB RAM | 2x4TB WD Red basic ext4 | DSM 6.0.2-8451-U9
    DS212j | | DSM 6.0.2-8451-U9 | Backup DS

    Fritzbox 7490 | Netgear GS108Tv2


    Projekte:

    Ultimate Backup - SPK
    Ultimate Search - SPK




  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2016
    Beiträge
    49

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von ottosykora Beitrag anzeigen
    wozu irgendeine Krücke unter windows verwenden wenn da ein Linux vorhanden ist?
    Die Version von 2fsck auf der NAS ist älter, wie die auf meiner Krücke (Windows)

    Ich schließe mich an, einfach EXT4 nur mit Linux verwenden und gut ist.
    Wenn ich unter DSM, also Linux formatiere bekomme ich die Erros im Filesystem, nachdem ich Daten übertragen haben NAS --> USB Festplatte

    Du bekommst also "mehr Infos und mehr errors", wenn du unter Windows prüfst?
    Ja weil die Version wie oben schon beschrieben neuer ist als auf meiner Krücke (Windows)

    Sollte einem das nicht zu denken geben.
    Nein sollte es nicht, denn ich weiß genau was ich tue, diesen Bericht den ich geschrieben habe,
    dient als Warnung und Information.
    Ich brauche keine Hilfe zu diesem Thema !

    Ich bitte nochmals darum meinen Beitrag komplett durch zu lesen.

    Weil anscheinend wird hier wohl so eine wichtige Erkenntnis eines Problems und Lösung dessen,
    nicht wertgeschätzt nach diesen Aussagen...


    PS: Ich bitte euch auch zwecks der Übersicht eure Meinungen für euch zu behalten
    und mit Fakten zu kommen oder/und meine gestellten Fragen zu beantworten.

    Ich wünsche mir nix anders, wie das ich falsch lege und meine Erkenntnis widerlegt wird.
    Damit andere diesen Problem nicht haben.
    Geändert von XerXes777 (06.12.2017 um 00:59 Uhr)

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    3.330

    Standard

    Viele Grüße
    ThonaV

    DS1515+ | 6GB Ram | gesamt 13TB WD Red | SHR, btrfs | DSM 6.2 | Daten, Multimedia | - LAG an TP Switch TL-SG2008
    DS216+II | 8GB Ram | 2+4TB WD Red | Basic, btrfs | DSM 6.2 | Backup 1
    mehrere Raspberry Pi 2 | LibreELEC 8.0.1 | Mediaplayer
    Eaton Ellipse ECO 800 USB DIN USV
    2x Windows Notebooks, 4x MacbookPro, diverse iPads und Handys
    FritzBox 6490


    Großer Fan von Ultimate Backup...nun auch in Englisch! und mit Videios

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    1.860

    Standard

    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  9. #9

    Standard

    @XerXes777
    Mangels externer HDD oder USB-Stick kann ich das nicht an meiner DS nachvollziehen. Ich würde aber annehmen, dass ein Linuxsystem es fehlerfrei hinbekommt einen Datenträger in ext4 zu formatieren und zu beschreiben. Falls da wirklich ein Fehler im System sein sollte, stände die Linuxwelt Kopf. Hast du defekte Dateien gefunden? Konntest du den Fehler lokalisieren?

    @ottosykora
    Deine beiden Beiträge lösen nur fremdschämen aus. Diskussions- und hilfsbereit sieht anders aus, von konstruktiv ganz zu schweigen.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS216+ m. 8GB

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    14.05.2017
    Beiträge
    65

    Standard

    Ich tu mich hier mit dem Thread aber ebenfalls schwer, das ernst zu nehmen, denn der TO schafft es ja nicht einmal, zwei grammatikalisch einwandfreie Sätze zu formulieren, ohne sich dabei selbst zu widersprechen.
    Wer so schreibt, dem ist einfach nicht zuzutrauen, ein Kommandozeilentool fehlerfrei zu bedienen.
    Zudem ist die "Stichprobe" (wir reden hier immerhin von grad mal vier Platten unbekannten Fabrikats und Alters an EINER ebenfalls undefinierten Diskstation unbekannten Zustands) alles andere als repräsentativ.
    Das ALTER einer Software sagt ebenfalls genau NICHTS über deren Zuverlässigkeit aus.
    Main-NAS: DS 916+ 8GB | DSM 6.2b | 4x WD30EFRX | RAID5 mit BTRFS
    Backup-NAS: DS 416play 1GB | DSM 6.2b | 4x WD40EFRX | SHR-1 mit BTRFS
    Backups auf externen Harddisks
    Raspi 3 @ OSMC | PIHOLE
    AVM Fritz!Box 7580 | UPC 200d / 20u @ DS-LITE | OpenVPN mit FIP-Portmapper

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DS211 und Gehäuse mit 2 ext. Festplatten
    Von tholler im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 19:26
  2. Raid 5 Reihenfolge der Festplatten wichtig?
    Von plutoonline im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2015, 10:39
  3. Festplatten in EXT4 formatieren
    Von raymond im Forum Festplattendiskussion
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 15:09
  4. ext. usb oder ext. esata zur sicherung - meine erfahrungen
    Von steffi im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 16:39
  5. Welches NAS / ext. Festplatten in Reihe?
    Von andy04 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 11:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •