Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard JBOD 2 HDD - eine Defekt

    Hallo,

    nun hat es mich auch erwischt. Ich hatte ein JBOD und eine Festplatte (ich denke, die zweite) ist abgeraucht. Sie klackt nur noch.

    Kann ich die Daten auf der nicht defekten Platte noch retten? Und bekomme ich zur Datensicherung die defekte auch nochmal zum laufen?

    Und ja, ich kaufe jetzt Platten und mache ein SHR. Soll wohl ganz gut sein, wenn man nicht immer auf einmal drei neue HDDs kaufen will. ;-)

  2. #2
    Anwender Avatar von Frogman
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    16.483

    Standard

    Zitat Zitat von cdewsxyaq Beitrag anzeigen
    Kann ich die Daten auf der nicht defekten Platte noch retten? Und bekomme ich zur Datensicherung die defekte auch nochmal zum laufen?
    Die Daten bekommst Du aus Deinem Backup...
    Und falls Du keines hast, solltest Du Dir darüber Gedanken machen statt über ein SHR
    DS713+ | 2x 1TB Crucial M500 SSD RAID1 # 4GB RAM # be quiet! Shadow Wings SW1 | DSM 5.2-5967-U2
    DS212+ | 2x 4TB HGST Deskstar NAS Basis + 2x 2TB WD20EARX extern # be quiet! Shadow Wings SW1 | DSM 5.2-5967-U2
    Extras: ownCloud 9.1.5 - Nextcloud 10.0.4 - Roundcube 1.2.4 - HumHub 1.1.2
    Synology-Support-Portal | DSM-Hilfe online | Synology-Tutorials
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung. (Albert Einstein)

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Ich habe kein Backup. Mal interessehalber. Habt ihr alle zwei NAS zu Hause stehen oder wie macht ihr das?

    Naja, ich denke, wenn ich ein Raid habe, dann habe ich doch meine Sicherung. Wofür braucht man dan ein Raid, wenn man ein Backup hat?

    Aber das ja nicht die eigentlich Frage gewesen. Wie komme ich an die Daten aus der nicht defekten Platte?

  4. #4
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    24.049

    Standard

    Mit Rettungssoftware wie R-Linux oder testdisk. Manche haben externe Platten, manche ein zweite NAS - teilweise an einem anderen Ort - und manche haben sogar beides. Aber ohne Backup sollte man nur unwichtige Daten lassen. RAID dient der Verfügbarkeit, also dass eine DS bei einem Plattendefekt weiterläuft.
    Geändert von dil88 (08.01.2017 um 23:14 Uhr)
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-2 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    13.03.2016
    Beiträge
    112

    Standard

    Zweites NAS ist die Premium-Lösung, aber es gibt ja auch externe USB-Platten bzw. Online-Speicheranbieter und sofern man realistisch ist, welche Daten einem wirklich wichtig sind, dann reduziert sich das zu sichernde Volumen meist auch auf handhabbare Dimensionen.

    Ein RAID ist niemals eine Sicherung, sondern bestenfalls ein teilweiser Ausfallschutz für eine Platte bzw. reduziert eigentlich nur Ausfallzeiten. Leider ist JBOD
    (wie auch RAID 0) gerade das extreme Gegenteil eines "sicheren RAIDs", da es die Ausfallwahrscheinlichkeit mind. verdoppelt(?): Fällt eine Platte aus, sind i.d.R. die Daten zweier Platten weg. Bei "sichereren" RAIDs (1,5,6,..., SHR(1/2) mit Ausfallschutz) bezahlt man die leicht erhöhte Sicherheit immer durch den "Verlust" von Plattenplatz. Das muss man halt abwägen.

    Für fundierte Tipps zur Rettung wird sicher noch jemand mit mehr Erfahrung melden , aber nur vorweg die Einschätzung, dass du wohl bestenfalls nur einen kleinen Teil der Daten der intakten Platte retten kannst, denn ist leider nicht so, dass Dateien/Volumes bei einem JBOD komplett nur auf einer physischen Platte gespeichert werden, sondern meist verteilt auf beiden physischen Platten landen.

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Man muss dazu sagen, dass auf den Festplatten nur Filme gespeichert werden. Aberimmerhin 4 TB in Summe. Also Cloud ist da keine Option

    Für wichtigere Dinge wie private Dateien und ähnliches habe ich zwei Rechner, die sich jeweils backuppen. Auch nicht perfekt, aber an Perfekt arbeiten wir noch

    Es wäre halt nur schön, wenn nicht alle 4 TB weg wären. Das dauert lange, geschweige denn weiß ich noch, was dort drauf war.

    Klar ist ein SHR oder anderes Raid kein Backup, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine Datei lösche (einen Film) und ich diesen nicht mehr bekomme, ist eher gering. Da ist die Wahrscheinlichkeit eines HDDs Defektes höher (erster in 15 Jahren und vielen vielen Festplatten [als die noch süße 250GB groß waren, hatte ich vier davon ])

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    2.350

    Standard

    Egal wie man es dreht RAID ist kein Backup. Diebstahl, Wasserschaden, Blitz usw. Daten weg..

    Und es gibt auch hier wohl welche die TB in die Cloud jagen.

    DS916+ | 8GB RAM | 3x3TB WD Red RAID 5 btrfs | DSM 6.1-15047-U2
    DS216+II | 8GB RAM | 2x4TB WD Red basic ext4 | DSM 6.0.2-8451-U9
    DS212j | | DSM 6.0.2-8451-U9 | Backup DS

    Fritzbox 7490 | Netgear GS108Tv2


    Projekte:

    Ultimate Backup - SPK
    Ultimate Search - SPK




  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von PsychoHH Beitrag anzeigen
    Egal wie man es dreht RAID ist kein Backup. Diebstahl, Wasserschaden, Blitz usw. Daten weg..

    Und es gibt auch hier wohl welche die TB in die Cloud jagen.
    Ich habe mal eben gerechnet. Für einen Upload bei 1 mbit brauche ich 64 Wochen. Ich fange dann schonmal an
    Ich werde mich allerdings mal nah einer BackupLösung umschauen. Aber erstmal muss ich das retten, was da ist.

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    27.05.2016
    Beiträge
    418

    Standard

    Zitat Zitat von cdewsxyaq Beitrag anzeigen
    Für wichtigere Dinge wie private Dateien und ähnliches habe ich zwei Rechner, die sich jeweils backuppen. Auch nicht perfekt, aber an Perfekt arbeiten wir noch.
    Morgen!

    Als Grundsätzliches...
    Wichtig ist einfach, dass sich eine Sicherung ausserhalb des eigentlichen Systems befindet (NAS, Rechner) und im optimal Fall noch räumlich getrennt. Ob externe Platten, weiteres NAS, Cloud, oder eine Kombination aus allem, kann dann nach den Möglichkeiten und Vorlieben entschieden werden.

    Wenn du etwas mehr Sicherheit willst, dann kannst du anstelle eines JBOD für die Zukunft zwei BASIS Volumes anlegen. Dann bleiben dir auch beim Ausfall einer Platte wenigstens die Daten der noch intaken erhalten. Bei einem SHR ergibt sich bei zwei Platten eine Datenspiegelung. Somit hättest du nur noch die Hälfe deiner bisherigen Kapazität verfügbar (sofern es die gleichen Platten bleiben). Das hieße, wenn du wieder die gleich Kapazität bräuchtest, müssten beide bisherigen Platten ausgetauscht und gegen doppelt so große ersetzt werden. Ich würde hier nur die defekte Platte tauschen und mir dafür noch eine passend große externe für zukünfige Backups besorgen. Die zu ersetzende Platte der DS kann bei Bedarf auch etwas größer sein, als die bisherige und du hättest noch etwas mehr Luft. Können ja ungleich sein, sofern nicht SHR gentuzt wird, da hier bei zwei Platten Speicher verschwendet würde.

    EDIT: Bin hier zuerst von einem 2-Bay ausgegangen, es gibt aber keine Angaben zu deiner DS. Was für eine hast du eigenlich?
    Geändert von Joaquim (09.01.2017 um 07:40 Uhr)
    DS916+ (8GB) | DSM 6.1-15047-1 | 3x WD Red 6TB | 2 Volumes | Btrfs | 24/7
    Volume 1: 1x6TB als BASIS | Arbeitsbereich (ständiger Zugriff)
    Volume 2: 2x6TB mit JBOD | Multimedia Archiv (Video, Audio, Bilder, ...)
    Datensicherung: Synology Hyper Backup + Acronis + manuell (drag and drop)
    Mehrere externe WD Festplatten für Backups (2,5/3,5 Zoll) | + Cloud
    Zusätzlich Volume 1: Snapshots für mehrere gemeinsame Ordner
    USV: Eaton Ellipse ECO 800 USB DIN

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Ohje. Sorry Mein DS ist die 410j. :-)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DS414j eingerichtet - eine HDD defekt
    Von RalfCux im Forum Geräte der j-Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.02.2015, 10:23
  2. NAS 4 Bay (412+) mit 2 HDD JBOD mit einer HDD erweitern ?
    Von SteveHH im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.12.2014, 16:14
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 18:12
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 18:48
  5. Raid 5 eine HDD defekt
    Von Riplex im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 10:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •