Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 101
  1. #91
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    2.092

    Standard

    @Puppetmaster: +1
    Viele Grüße
    ThonaV

    DS1515+ | 6GB Ram | gesamt 13TB WD Red | SHR, btrfs | DSM 6.1 Beta | Daten, Multimedia | - LAG an TP Switch TL-SG2008
    DS216+II | 8GB Ram | 2+4TB WD Red | Basic, btrfs | DSM 6.1 Beta | Backup 1
    mehrere Raspberry Pi 2 | LibreELEC 7.90 | Mediaplayer
    Eaton Ellipse ECO 800 USB DIN USV
    2x Windows Notebooks, 1x MacbookPro, diverse iPads und Handys
    FritzBox 6490

  2. #92
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.944

    Standard

    @Thonav: +2


    DS415+ | DSM 6.0.1-7393 | 8GB RAM
    DS216+II | DSM 6.0.2-8451-U7
    DS212j | DSM 5.2-5967-U2 | Backup DS

    Fritzbox 7490 | Netgear GS108Tv2


    Projekte:

    Ultimate Backup - SPK
    Ultimate Search - SPK




  3. #93
    Anwender Syno-Gott Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    12.512

    Standard

    Ok, dann ist das wohl das Missverständnis, denn es geht genau darum: ausreichende Leistung.
    Eine 716+, 1516+, 1815+, 916+, 412+, ...
    Alles Geräte mit ausreichend Leistung für (ich behaupte) 90% der Käufer.
    Dass nach oben immer Luft ist, will ich nicht weg diskutieren, das ist einfach immer so. Du kannst dir die stärkste zur Verfügung stehende Hardware für horrende Preise kaufen, nur, sobald du alles eingerichtet hast, ist das technisch alles schon wieder überholt.
    Einfach nicht mein Ding. Ich kaufe, und wenn ich richtig kaufe, habe ich erstmal Ruhe. Bis ich irgendwann denke, es genügt nicht mehr. Allerdings bin ich da mit meiner ARM DS214+ und meiner PPC DS213+ noch nicht angekommen. Und ich "fürchte" ich komme da auch vor dem Thread "Was bringen die DSx18?" nicht hin.

    Have fun
    DS214+ DSM 5.2-5644 U3 | 2TB + 3TB WD Red (Basic) 24/7
    DS213+ DSM 5.2-5644 U3 | 1x 128GB SSD 1x750GB 2,5" HDD
    DS112 DSM 5.2-5644 U3 | 1x 6TB Archive
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | WD TV live | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Synology Support-Kontaktformular | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  4. #94
    Anwender Syno-Coder
    Registriert seit
    22.08.2015
    Beiträge
    507

    Standard

    Ich würde sogar sagen: Die haben zu viel Leistung für die zur Verfügung stehenden Schnittstellen. Bei Gigabit Ethernet langweilen sich die Rangleys im Grunde, die kriegen ihre PS quasi gar nicht richtig auf die Straße, wenn man sich jetzt nicht unbedingt irgendwelche Lasterzeuger wie Virtualisierung oder ausgewachsener Mail Server drauf packt nur um die CPU von der Langeweile zu erlösen. Wenigstens kommt ja SMB Multichannel (hoffentlich) bald, dann kann man die ganzen LAN Anschlüsse auch daheim sinnvoll nutzen.

    Das ist auch die ganze Krux im Synology Universum derzeit. Das Loch zwischen der langsam alternden DSxx15+ Reihe und den xs Modellen (von dem Annapurna Experiment DS2015xs mal abgesehen) ist einfach zu groß. Selbst wenn man 10GBe und den relativ hohen Stromverbrauch der Rangleys mal außen vor lässt, auch bei so grundlegenden Dingen wie den Gehäusen herrscht seit Jahren Stillstand, die Kisten sehen seit mehr als einem halben Jahrzehnt quasi gleich aus, mit ein paar sehr kleinen Unterschieden. Warum mal keine Synology mit 6 Einschüben (die DS1515+ ist im Grunde zu teuer, der Preisabstand zum großen Bruder DS1815+ zu gering)? Nicht, dass die QNAP TVS-x82 Reihe jetzt das Nonplusultra der NAS Gehäuse ist, aber wenigstens tut sich auch bei den Gehäusen bei QNAP etwas. Es gibt sogar Desktop NAS mit 16 Einschüben bei denen mittlerweile.

    Dieser Stillstand ist das Problematische bei Synology.

  5. #95
    Anwender Syno-Gott Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    12.512

    Standard

    Tja, da kann ich nichts zu sagen. Ich habe da eigentlich keine Probleme mit den Gehäusen. Da muss sich für mich jetzt auch nichts andern, solange die Anforderungen (meine Anforderungen!) erfüllt sind.
    Das die DSen mehr PS haben, als sie auch die Straße bringen können, stört mich dabei auch nicht weiter... s.o.
    DS214+ DSM 5.2-5644 U3 | 2TB + 3TB WD Red (Basic) 24/7
    DS213+ DSM 5.2-5644 U3 | 1x 128GB SSD 1x750GB 2,5" HDD
    DS112 DSM 5.2-5644 U3 | 1x 6TB Archive
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | WD TV live | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Synology Support-Kontaktformular | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  6. #96
    Anwender Syno-Freund
    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    91

    Standard

    @ Bordi: Das bei der Erweiterbarkeit es um die von dem Vorredner erwähnte NUC ging, dachte ich eigentlich verständlich rübergebracht zu haben...... Es ging gar nicht um eine NAS, sondern um ein NUC als Virtualisierungs-Host.
    Als Host ist eine NAS nur sehr bedingt geeignet, was vermutlich auch der Grund für Synology's Zurückhaltung in diesem Aspekt ist. Also ganz getreu dem Sprichwort "Schuster bleib bei den Leisten...", was auch aus meiner Sicht auch richtig ist.

    Was Synology anbelangt, so reicht die Leistung für das Auslasten von 1GBit/s-Interfaces selbstverständlich aus, schade ist allerdings, das die von Chipset zur Verfügung gestellten Funktionalitäten nicht benutzt werden.
    DS 413j | 2x 4TiB Red + 2x WD 4TiB Green | Cisco SG300-28 | ESXi-Host: Dell PE T20 E3-1225v3 20GB RAM | Inverto idl400s

  7. #97
    Anwender Syno-Gott Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    22.772

    Standard

    Ich bin ja ebenfalls an 10GBE interessiert und würde dafür auch Geld locker machen, aber im Moment fasziniert mich das SMB-Multichannel-Experiment von goetz noch mehr. Da ergibt sich plötzlich eine Anwendungsoption für den bisher brachliegenden LAN-Port an der 214+ und ich müsste mir noch nicht einmal einen LAG-Switch zulegen. Schauen wir 'mal, wann das Feature reif genug ist - und die zugehörige DSM Version.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-2 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580

  8. #98
    Anwender Syno-Guru Avatar von randfee
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    Zitat Zitat von Puppetmaster Beitrag anzeigen
    "entsprechend schnell". Genau das liegt doch immer im Auge des Betrachters. ...
    Mein Gigabit Netzwerk zu Hause dümpelt jedenfalls 99% der Zeit einfach nur herum. Wenn dann mal was Größeres nläuft, stört es mich nicht weiter, ob ich nun 2 Minuten oder 5 Minuten warte, schließlich wird das Meiste ja ohne mein Zutun getan.
    Fotos & Video sind doch wahrlich eine sinnvolle Anwendung für NAS + Backup. Wie soll man denn RAW Bilder mit Capture One oder Lightroom zügig bearbeiten über 1Gbit/s... von Video fange ich erst gar nicht an.

    Was ist mit Backups machen... das dauert doch Ewigkeiten länger als deine beschriebenen 2-5 Minuten. Auch von NAS zu NAS ist das nicht schneller. Lame!

    Zitat Zitat von bitrot Beitrag anzeigen
    Natürlich hat das mit dem jeweiligen Anspruch zu tun. Für die meisten User ist Gigabit Ethernet nach wie vor mehr als ausreichend, aber diese User setzen sich auch kein NAS für 1-2 tausend Euro in die Hütte. ....
    ....
    Wenn es rein um NAS Aufgaben in einem Gigabit Netzwerk geht, 'reicht' auch eine 216J völlig aus, alles darüber ist quasi schon Overkill. Aber um 'Ausreichen' geht es hier eben nicht.
    Genau das ist ja mein Punkt. Eine kleine DS hat für die standard NAS Aufgaben doch quasi die selbe Performance wie ein deutlich teureres Modell? Wenn, wie hier viele sagen, der klassische Heimanwender die primäre Zielgruppe ist, wofür sollte der sich ein nur geringfügig performanteres Modell nehmen?!

    Zitat Zitat von Puppetmaster Beitrag anzeigen
    Ok, dann ist das wohl das Missverständnis, denn es geht genau darum: ausreichende Leistung.
    Eine 716+, 1516+, 1815+, 916+, 412+, ...
    Alles Geräte mit ausreichend Leistung für (ich behaupte) 90% der Käufer.
    .....
    was bitrot sagt:
    Zitat Zitat von bitrot Beitrag anzeigen
    Ich würde sogar sagen: Die haben zu viel Leistung für die zur Verfügung stehenden Schnittstellen. Bei Gigabit Ethernet langweilen sich die Rangleys im Grunde, die kriegen ihre PS quasi gar nicht richtig auf die Straße, wenn man sich jetzt nicht unbedingt irgendwelche Lasterzeuger wie Virtualisierung oder ausgewachsener Mail Server drauf packt nur um die CPU von der Langeweile zu erlösen. Wenigstens kommt ja SMB Multichannel (hoffentlich) bald, dann kann man die ganzen LAN Anschlüsse auch daheim sinnvoll nutzen.
    .....
    genau das. Ich kritisiere die Leistung der NASen ja auch nicht für die Kernaufgabe, sondern für das, was sie sonst noch so können, wie Virtualisierung. Dafür ist die Leistung dann wieder zu gering, oder eben für andere Server-Aufgaben.
    Und dann geht man hin und kastriert z.B. bei einem der beliebtesten Modelle (DS215+ auf DS216+) die USB ports und bringt wieder USB2... wie soll man diese Kiste denn backupen?

    Zitat Zitat von bitrot Beitrag anzeigen
    Die QNAP TVS-x82 Reihe jetzt das Nonplusultra der NAS Gehäuse ist, aber wenigstens tut sich auch bei den Gehäusen bei QNAP etwas. Es gibt sogar Desktop NAS mit 16 Einschüben bei denen mittlerweile.
    Wie wäre es mal mit ordentlichem Staubschutz bzw. Filtern?! Ich putze quasi alle Monat die Dinger bzw. öffne uns staubsauge sie. Die DS 410 hab ich vor Jahren gemodded mit Filter, da muss ich nur vorne den Filter absaugen. Bei diesen dämlichen hochglanz Frontblenden DS214play, DS216+ oder DS916+ sitzt der Staub ÜBERALL im Gehäuse!

    Zitat Zitat von Puppetmaster Beitrag anzeigen
    Tja, da kann ich nichts zu sagen. Ich habe da eigentlich keine Probleme mit den Gehäusen. Da muss sich für mich jetzt auch nichts andern, solange die Anforderungen (meine Anforderungen!) erfüllt sind.
    Das die DSen mehr PS haben, als sie auch die Straße bringen können, stört mich dabei auch nicht weiter... s.o.
    Zitat Zitat von crackm Beitrag anzeigen
    Was Synology anbelangt, so reicht die Leistung für das Auslasten von 1GBit/s-Interfaces selbstverständlich aus, schade ist allerdings, das die von Chipset zur Verfügung gestellten Funktionalitäten nicht benutzt werden.
    Ganz genau. Die nächste Intel Generation bringt Thunderbolt 3 mit... vielleicht lässt sich Synology dank TB3/USB3.1C Hybrid ja endlich mal dafür begeistern.
    Aber dann wird auch das wahrscheinlich kastriert und eine Direktverbindung zweier NAS mit 10Gbit/s Ethernet wird wahrscheinlich untersagt... es wäre ja zu einfach und viel zu gut... keine Ahnung warum aber wie ich sie mitlerweile einschätze wird es sowas nicht geben obwohl Intel es quasi frei Haus mitliefert.
    Dabei könnte man sogar die 10GE Netzwerkkarten komplett streichen.... aber nöööö....

    (und ja, ich hab das öfter hier so laufen zwischen Laptop und Workstation oder Workstation und Gaming-Rechner). Wenn ich einen Rechner platt machen will (backupen bzw. sehr große files verschieben usw) dann ist die TB Bridge unschlagbar bzw. nur schlagbar von einer M2 SSD im Thunderbolt Gehäuse (aber unnötig teuer).


    Ich verkomme hier grade zum Meckerer, das will ich ja gar nicht komplett so stehen lassen. Die Synology Software ist sehr gut und die günstigen NAS sind sehr empfehlenswert. Im mittleren Segment bin ich aber sehr unzufrieden mit dem Angebot.... aber ich wiederhole mich zu oft, das muss auch nicht sein und zaubert kein besseres Angebot herbei.
    Geändert von randfee (11.01.2017 um 23:32 Uhr)
    WAN Gateway: Atom N550 passiv | Astaro Security Gateway v8 | Firefall & VPN
    NAS#1: DS214play | 2x WD40EFRX @ RAID1 Arbeitslaufwerke, Rechner-Backups - CloudStation
    NAS#2: DS410 | 4x WD20EARS-00MVWB0 2TB (3 Platter) @ RAID5 Backup von NAS1
    NAS#3: DS115 | 1x WD80EFZX Movie & Audio, Downloads
    W-LAN: Netgear WNDR3700 (20MB/s über 5GHz)
    Server#1: Mac Mini | Virtualisierte Mailserver, CalDAV, CardDAV, MediaPC (XBMC), VMachine für Zugang von außen.
    Server#2: Raspberry Pi |VPN & SSH Proxy


  9. #99
    Anwender Syno-Gott Avatar von Bordi
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    2.962

    Standard

    Zitat Zitat von randfee Beitrag anzeigen
    Ich verkomme hier grade zum Meckerer, das will ich ja gar nicht komplett so stehen lassen.
    Du bist damit nicht alleine, ich steh an deiner Seite. Ich hab schon mal geposted das der Endkunde -egal ob er jetzt Privat einkauft oder für seine IT-Abteilung- nach Kriterien entscheidet die er für wichtig hält, und wie surreal dieses Bild aussieht kann dir jeder Autoverkäufer besser erklären als ich. Oder will hier irgendwer widerlegen das Autos mit über 3.0 Liter Hubraum und einer Zugkraft von unter 5 Tonnen Sinnvoll sind? Wer an der Stelle denkt das dies nicht das Kriterium sei irrt.
    Davon abgesehen werden doch längst von allen Herstellern kleine Multizweckserver verkauft, die in der Grundeinstellung dem Funktionsumfang eines NAS entsprechen. Und für alle die es noch nicht begriffen haben: Ein NAS ist ein SERVER dessen Funktionsumfang im aktiven betrieb dem eines Datengrabs oder einer Festplatten mit LAN Anschluss entsprechen. Insofern meine Aussage: Synos, Qnaps und Co sind längst keine NAS mehr, sie werden nur als solche verkauft (und wer will kann sie auch so betreiben). Nur werden sie ihrem Job gerecht? randfee hat doch den FInger genau auf die Wunde gelegt. Bearbeiten von RAW Bildern, bearbeiten von Videos, auflisten von unzähligen Inhalten, oder einer grossen Anzahl User (wie Gaming-Server wo zusätzlich JRE rennen muss).. ?

    Nein, werden sie nicht.

    Das Spektrum von Endkunden die im Kleinservermarkt mit einer Syno glücklich werden ist weit geringer als dieses Forum vermuten lässt. Darunter sind sicherlich auch Familienväter die ihre festgehaltenen Foto/Video Erinnerungen auf der DS platzieren. Über allem hängt jedoch immer das Muscle and Mopar Argument.
    DS1010+ since Q1/2010, DSM 2.2-1041
    • 2010 / 1: 5x 2TB RAID6 (5x ST32000542AS)
    • 2012 / 2: 5x 2TB RAID6 (1x ST32000542AS 4x ST2000DL003-9VT1)
    • 2013 / 5: 5x 3TB SHR-2 (5x WD30EFRX)
    Current config: 4GB RAM, DSM 5.2-5967 Update 2, phpVB 5.0.22-10, Link Aggregation | Cables: Cat.6a S/FTP 1200MHz | Switches: HPE 1920, Ubnt TS-8-PRO | Clients: 75% Linux, 15% Apple, 10% FreeBSD

    Liebstes Zitat: "Wenn du den Kopf im Gefrierfach und die Füsse im Backofen hast, ist es im Durchschnitt angenehm warm."

  10. #100
    Anwender Syno-Gott Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    12.512

    Standard

    Zitat Zitat von randfee Beitrag anzeigen
    Fotos & Video sind doch wahrlich eine sinnvolle Anwendung für NAS + Backup. Wie soll man denn RAW Bilder mit Capture One oder Lightroom zügig bearbeiten über 1Gbit/s... von Video fange ich erst gar nicht an.

    Was ist mit Backups machen... das dauert doch Ewigkeiten länger als deine beschriebenen 2-5 Minuten. Auch von NAS zu NAS ist das nicht schneller. Lame!
    Ich bearbeite keine RAW Bilder. Wenn ich es täte, würde ich sie lokal vorhalten und am Ende wegspeichern. Wo ist das Problem? Videos dito. Nur zu diesem Zweck das Netzwerk so aufbohren und elendig Geld reinstecken? No way ... Wär's mein Beruf, dann sicher, aber so ... ?

    Das Backup, ja, das läuft meist nur ein paar Minuten, weil die Datensammelwut bei mir nicht so groß ist. Wenn es denn doch mal ein paar GB mehr sind, dann dauert es natürlich etwas länger (aber hier limitiert eh das Internet, und nicht die DS!). Und eigentlich ist mir auch total schnuppe, wie lange das dauert, ich hab da nämlich kein Rädchen an der DS, an dem ich während des Backups kurbeln muss, das geht von ganz alleine und ohne mein Zutun.
    Ist wie bei der Waschmaschine/Spülmaschine ... ist mir total egal, wie lange sie läuft, solange alles fertig ist, wenn ich es benötige.
    DS214+ DSM 5.2-5644 U3 | 2TB + 3TB WD Red (Basic) 24/7
    DS213+ DSM 5.2-5644 U3 | 1x 128GB SSD 1x750GB 2,5" HDD
    DS112 DSM 5.2-5644 U3 | 1x 6TB Archive
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | WD TV live | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Synology Support-Kontaktformular | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschiede Nummern-Serie, +-Serie, se-Serie
    Von D_Mon im Forum Geräte der Nummer-Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 19:38
  2. WD Purple - neue Festplatten-Serie für Überwachungssysteme
    Von Darkdevil im Forum Surveillance Station
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 14:06
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2013, 15:46
  4. Für Wann ist die neue DS213 geplant???
    Von duckdiver im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 00:34
  5. Neue Beta Firmware für Modelle der 06-Serie und DS-101j
    Von News im Forum Neuigkeiten und Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 14:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •