Seite 1 von 32 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 312
  1. #1
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.947

    Standard Ultimate Backup


    Dies ist die Weiterentwicklung vom alten Projekt "rsync -Alternative dateibasierte Datensicherung".

    Wir haben sehr viel Zeit für das Script und das SPK geopfert um vieles zu erleichten bzw. erst zu ermöglichen.
    Es wurden unzählige Test durchgeführt und Features eingebaut.



    Was bietet Ultimate Backup:

    - Quelle(n) und/oder Ziel können unverschlüsselt sein
    - Quelle(n) und/oder Ziel können verschlüsselt sein
    - Quelle(n) und/oder Ziel können Leerzeichen im Ordernamen enthalten
    - Quelle(n) und/oder Ziel können Ordner auf einer externen Platte sein
    - Sicherung innerhalb eines /volume
    - Sicherung zwischen internen /volumes
    - Sicherung AUF lokal angeschlossene USB-/SATA-Datenträger sowie eingebundene Remote-Shares (nur unverschlüsselt)
    - Sicherung VON lokal angeschlossene USB-/SATA-Datenträger AUF internes /volume oder RSync-kompatiblen Server (auch verschlüsselt möglich)
    - Sicherung von einer entfernten DS oder RSync-kompatilben Server
    - Sicherung auf eine entfernte DS oder RSync-kompatilben Server
    - (weitere Konstellationen sind möglich, wurden jedoch nicht getestet)
    - Automatisches mounten per Keyfile lokal sowie über SSH
    - Automatisches unmounten lokal sowie über SSH nach erfolgreicher Sicherung
    - Automatisches Hochfahren per WOL
    - Shutdown nach erfolgreicher Sicherung
    - RSync Testlauf
    - Vollständiger Restore
    - Vollständige Einstellung mit SPK oder manuell
    - Vollautomatischer Ablauf durch Aufgabenplaner, Cron oder autorun möglich



    Release Notes vom 23.07.2016 - Script

    - Projekt zu Ultimate Backup umbennant
    - Flexible Source/Target Eingaben
    - SSH wird nun darauf geprüft, ob die Verbindung auch akzeptiert wurde
    - Es wird überprüft ob nicht die lokale IP eingegeben wurde
    - Es gibt eine neue WOLIP Variable
    - Full Restore Modus
    - Rechte können direkt festgelegt werden
    - Script Parameter "dry, debug und restore"
    - SPK



    Es gibt nun ein SPK für das "neue" Ultimate Backup von Tommes & PsychoHH

    Release Notes vom 23.07.2016 - SPK


    Systemvoraussetzungen: ab DSM 5.x
    Zusätzliche Pakete erforderlich: Init_3rdparty, php (ab DSM 6)
    Verwendete Sprachen: HTML, CSS, php, Bourne-Shell Script (bin/sh)
    GUI created and designed by Tommes, inspired by PsychoHH



    Nochmal als Anmerkung:

    Auch wenn dieses Script intensiv auf einwandfreie Funktion hin getestet wurde, so kann eine Fehlfunktion und
    demzufolge ein möglicher Datenverlust nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund solltet ihr das System erstmal mit
    unwichtigen Testdaten auf Herz und Nieren prüfen und sich mit der Arbeitsweise des Scripts und dessen Funktionen vertraut machen
    bevor ihr das ganze "produktiv" einsetzt. Ihr verwendet dieses Script auf eigene Gefahr.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien


    DS415+ | DSM 6.0.1-7393 | 8GB RAM
    DS216+II | DSM 6.0.2-8451-U7
    DS212j | DSM 5.2-5967-U2 | Backup DS

    Fritzbox 7490 | Netgear GS108Tv2


    Projekte:

    Ultimate Backup - SPK
    Ultimate Search - SPK




  2. #2
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.947

    Standard

    Flexible Source/Target eingaben:

    Angenommen ich habe auf meiner DS den gemeinsamen Ordner "homes" unter /volume1, dann kann ich die Ordner wie gewünscht angeben:

    /homes
    homes
    volume1/homes
    /volume1/homes

    Da wir aber einen "Standard" vorgeben wollen, empfehlen wir /homes zu nutzen.
    Es gibt jetzt aber keine Probleme mehr, falls man den Ordner mal anders schreibt.



    WOLIP:

    Meine entfernte DS (212j) will die Daten per FromSSH von der 415+ holen.
    Als erstes wird geprüft ob die DS an ist und wenn nicht wird der WOL Befehl gesendet, wenn die MAC Adresse der entfernten DS eingetragen wurde.
    Da dies aber bei mir nicht durch die VPN Verbindung geht, besteht jetzt die Möglichkeit eine IP Adresse von z.B. einem Pi oder Vu+ einzutragen.
    So wird der WOL Befehl zum entfernten Gerät geschickt und dieses führt den WOL Befehl dann lokal aus.
    Natürlich muss hierfür ein SSH Zugang eingerichtet sein.



    Restore:

    Wenn man alle Ordner vollständig auf eine DS zurückkopieren will,
    muss man einfach nur einen Ordner "restore" beim Script ablegen und das Script ausführen.
    Oder aber im SPK das Script mit restore ausführen, anderfalls kann man auch das Script mit dem Parameter restore ausführen.

    Alle Daten landen im richtigen Ordner, dabei ist es egal auf welchem volumen die Ordner vorher waren.
    Die einzige Bedingung ist, dass der gemeinsame Ordner vorher eingerichtet wurde.

    Ihr wollt also alle Daten auf eine andere DS sichern, die DS komplett Neueinricht oder z.B. ein Raid einrichten.
    Einfach das Backup durchführen und alle Daten sichern.
    Dann die DS wie gewünscht einrichten und die gemeinsamen Ordner erstellen.

    Wenn ihr das alte/neue Keyfile auf der externen Festplatte habt, werden die Ordner auch automatisch gemountet.

    Der restore Ordner wird nach dem restore automatisch entfernt, sodass bei einem erneuten ausführen wieder ein Backup ausgeführt wird.

    Der restore funktioniert auch bei ToSSH/FromSSH, wenn die SSH-Keys für beide Richtungen eingerichtet wurden.
    So kann man ziemlich einfach alle Daten sichern und zurückspielen.



    Script Parameter:

    dry - Führt alles im Script durch bis auf den rsync Kopiervorgang also ein Testlauf
    debug - Schreibt einige Zusatzinfos in das Logfile, falls es mal Probleme geben sollte
    restore - führt einen Restore durch

    Alle Parameter können beliebig kombiniert werden.


    DS415+ | DSM 6.0.1-7393 | 8GB RAM
    DS216+II | DSM 6.0.2-8451-U7
    DS212j | DSM 5.2-5967-U2 | Backup DS

    Fritzbox 7490 | Netgear GS108Tv2


    Projekte:

    Ultimate Backup - SPK
    Ultimate Search - SPK




  3. #3
    Anwender Syno-Gott Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    6.258

    Standard

    Vielleicht noch ein zwei Worte meinerseits zum Entwicklungsstand des SPK!

    Gestern kam in einem anderen Thread bereits die Frage bzw. der Wunsch von geimist auf, eine visuelle Ordnerstruktur abzubilden um so die Auswahl von Sicherungsquellen und dem Ziel benutzerfreundlicher zu gestalten.

    Aktuell sehe ich jedoch keine Möglichkeit etwas in der Art einheitlich umzusetzen, da wir neben internen Volumes und extern angeschlossen USB/SATA-Datenträgern auch externe Server ansprechen können und wollen, wobei wir uns hierbei nicht auf eine Diskstation beschränken. Wenn hier jemand einen Tipp hat oder gar einen Lösungsweg für diese Aufgabenstellung kennt, dann immer her damit. Bis dahin müssen wir uns leider auf die manuelle Eingabe der Quell- und Zielpfade beschränken.

    Ein weiterer Punkt betrifft das Anlegen und wiederaufrufen bereits gespeicherter Datensicherungsaufgaben um evtl. nachträgliche Änderungen vorzunehmen. Hier möchte ich in Zukunft gerne eine Dateibasierte Datenbank einrichten um dies zu ermöglichen. Vielleicht hat hier aber auch jemand einen guten Tipp wie man sowas evtl. anders lösen könnte... z.B. indem man das angelegte RSync-Script einliest und man sich die Variablen in das Formular zurückholt... mit grep z.B. Ich bin da völlig offen für mögliche Vorschläge!

    Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen, das ich im Leben nicht daran gedacht hätte überhaupt mal ein eigenes SPK aus dem Boden zu stampfen. Jedoch hat mich PsychoHH quasi freiwillig dazu gezwungen mich damit auseinanderzusetzen, da er meinen Ehrgeiz kennt und weiß wie man mich kriegt. Es hat auf jeden Fall wahnsinnig viel Spaß gemacht und es ist mir immer wieder eine Ehre dieses Projekt zusammen mit PsychoHH gestallten zu dürfen.

    Wir brennen auf euer Feedback damit wir Ultimate Backup weiter verbessern können und um euch ein Backup-Tool an die Hand zu geben, welches durch seine Funktionsvielfalt anderen Systemen vielleicht einen Ticken überlegen ist.

    Tommes

    DS216+ | DSM 6.0.2-8451-8 | 1x WD Red 4TB Basis (ext4) | 8 GB RAM | PCTV 460e
    DS115 | DSM 6.1 RC 15022 | WD Green 4TB (Backupsystem)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search

  4. #4
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    1.843

    Standard

    Das mit der Ordnerstruktur wird schwierig, da ihr dazu ja irgendwie zugriff auf den externen Server braucht. Ggf könntet nach eingabe der logindaten und dem protokoll (eh immer ssh?) auf dem externen server das betreffende directory auslesen (ls bspw.).. Das ist aber sicherheitstechnisch heikel (v.a. bei deinem PHP Tommes - setz bitte wenigstens um alle $_POST und $_GET ein addslashes()!).

    Das mit der Datenbank sollte einfach sein, wenn du die configs der einzelnen scripte gesammmelt abspeicherst und bspw im ini format ablegst - oder in jedem anderen maschinell gut lesbaren format.
    App/VM Server (unRAID 6), DS214+, DS115, DS215j. Früher: DS215+, DS115, DS1511+
    Das Mit dem groß und Klein schreiben Lerne ich irgendwann noch - bestimmt.

  5. #5
    Anwender Syno-Gott Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    6.258

    Standard

    Hey jugi, danke für dein Feedback

    Ich denke auch, das es (wenn überhaupt) nur ein schwer lösbares Problem darstellt, auf einer soliden Basis die Baumstruktur entfernter Server abzubilden.

    Mag sein, das ich nicht mehr "up to Date" bin, aber mir ist die Maskierung von $_POST ($_GET verwende ich garnicht) mittels addslashes() nur in Verbindung mit SQL geläufig um so zu verhindern das man bei einem select oder insert nicht durch ein unmaskiertes " und/oder ' Probleme bekommt. Daher die Frage an dich zurück: Siehst du im aktuellen Zustand meiner Programmierung ein Sicherheitsproblem? Falls ja, dann muß ich wohl nochmal in mich gehen und schauen, was ich tun kann um die Sicherheit zu erhöhen. Hier jedoch mit addslashes() zu arbeiten, war mir bisher nicht wirklich geläufig.

    Ob ich überhaupt auf eine Datenbank zurückgreifen werde, weiß ich noch nicht. Ich würde mir eher das erstellte Script irgendwie per PHP einlesen und weiterverarbeiten, da ich nicht immer sicher sagen kann, wo sich ein abgespeichertes Script im Endeffekt real befindet. Sollte ich z.B. ein Script mit der Variablen volumeUSB1 in der Datenbank gespeichert haben, das Script in Wahrheit aber in diesem Moment auf volumeUSB2 liegt, hab ich ein Problem. Sicherlich lässt sich das anpassen, jedoch ist das nicht immer offensichtlich. Daher denke ich noch über mögliche Vorgehensweisen nach. Mal schau'n

    Tommes

    DS216+ | DSM 6.0.2-8451-8 | 1x WD Red 4TB Basis (ext4) | 8 GB RAM | PCTV 460e
    DS115 | DSM 6.1 RC 15022 | WD Green 4TB (Backupsystem)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search

  6. #6
    Moderator Syno-Gott Avatar von QTip
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.135

    Standard

    Alle Daten, welche das Produkt eines Benutzers sind, darf man nicht blind vertrauen und müssen entsprechend ihrer Struktur zuvor überprüft und ggf. gefiltert werden. Es sind zwar keine Benutzerdaten oder Benutzereingaben, es handelt sich aber ebenfalls um für dein Script unbekannte Daten. Auf einem Server könnte z.B in einem Verzeichnis eine Datei test"123.txt liegen (kann leicht mit touch test\"12.txt erstellt werden).
    Diskstation: DS916+ 6.0.2-8451-6 8GB 15TB|DS1512+ 3GB 5.2-5967 12TB|DS214play 6.1-14871 2TB
    Workstation: i7-6700 32GB|34" IPS|Windows 10 64bit Pro
    UPS: APC Back CS 650
    Netzwerk: RT1900ac 1.1.1-6414-1 SD 64GB|2x TP-Link SG1008D|TP-Link SG2008|VKBD 100Mbit
    Smartclients: Razr i|Milestone|Transformer TF101
    Mediaclients: EasyVDR 2.5/Kodi 16.1|Sony KDL-60W855|Samsung BD-C5500
    Projekte: CPH DDNS Updater RK Hunter Notification Forwarder Notification Messenger Growler iPKGui EBI

  7. #7
    Anwender Syno-Gott Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    6.258

    Standard

    Hey QTip!

    Danke für deine Erläuterungen, leider hat jugi ja nicht mehr auf meine Rückfrage geantwortet. Sicherlich habe ich den Sicherheitsaspekt bei den Formulareingaben bzw. das unschädlich machen von unsachgemäßen Benutzereingaben wohl nur oberflächlich betrachtet. Anderseits werden die meisten Eingaben auch nochmal durch das eigentlich RSync-Script gegengeprüft, weshalb ich hier jetzt nicht soooo das große Problem drin sehe. Aber recht habt ihr zwei natürlich, keine Frage.

    Ich werde mich gleich mal daran machen, das Ganze ein wenig zu entschärfen und neben addslashes() vielleicht auch noch den ein oder anderen Wert auf andere Weise in die Schranken zu weisen. Bis dahin erstmal danke für euer Feedback.

    Tommes

    DS216+ | DSM 6.0.2-8451-8 | 1x WD Red 4TB Basis (ext4) | 8 GB RAM | PCTV 460e
    DS115 | DSM 6.1 RC 15022 | WD Green 4TB (Backupsystem)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search

  8. #8
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    1.843

    Standard

    Ich hielt meine Aussagen für eindeutig und nicht weiter Erklärungsbedürftig, aber extra für dich nochmal die Antwort auf deine Rückfrage: ja!
    QTip hat die Erklärung ja bereits geliefert und ich hatte ja auch letztes mal bereits geschrieben, dass Globale Variablen (=Usereingaben) "nie, nie, niemals" ungeprüft weiterverarbeitet werden dürfen.
    App/VM Server (unRAID 6), DS214+, DS115, DS215j. Früher: DS215+, DS115, DS1511+
    Das Mit dem groß und Klein schreiben Lerne ich irgendwann noch - bestimmt.

  9. #9
    Anwender Syno-Gott Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    6.258

    Standard

    Ja. Ja. Okay, ich bin ja schon still.
    Ich bin halt alt und vergesslich... deinen verlinkten Post hatte ich garnicht mehr auf dem Sender
    Und ich bin auch dankbar für eure Tipps und Ratschläge und auch schon dabei diese umzusetzen. Jedoch bin ich wohl nicht Profi genug um alles auf Anhieb zu verstehen und richtig zu machen. Also habt bitte Rücksicht mit mir... es ist ja auch mein erstes SPK, was ich zusammengebaut habe und meine letzten aktiven Taten in Sachen php liegen schon ein paar Jährchen zurück.

    Aber ich arbeite an mir.

    Tommes

    DS216+ | DSM 6.0.2-8451-8 | 1x WD Red 4TB Basis (ext4) | 8 GB RAM | PCTV 460e
    DS115 | DSM 6.1 RC 15022 | WD Green 4TB (Backupsystem)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search

  10. #10
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    1.843

    Standard

    Kein Problem, jeder darf Fehler machen - jeden ein mal
    App/VM Server (unRAID 6), DS214+, DS115, DS215j. Früher: DS215+, DS115, DS1511+
    Das Mit dem groß und Klein schreiben Lerne ich irgendwann noch - bestimmt.

Seite 1 von 32 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MSI Digi Vox Ultimate HD Pro
    Von sideshowbob im Forum Video Station
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 20:16
  2. DS109, Win7 64bit Ultimate und Technisat HD8-C
    Von oribi im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 07:06
  3. Synology Assistent unter Windows7 (Ultimate)
    Von Herbie59 im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 22:41
  4. DS 107+ nicht sichtbar unter Vista Ultimate
    Von Rabbit69 im Forum SMB-Server / AFP-Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 10:43
  5. CS407 - Vista64Bit ultimate // 5,4mb/s
    Von Darky im Forum SMB-Server / AFP-Server
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 14:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •