Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Anfänger Kaufberatung - DS214se vs DS213j vs DS212j

  1. #1
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    22.11.2013
    Beiträge
    14

    Standard Anfänger Kaufberatung - DS214se vs DS213j vs DS212j

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem schnellen und vor allem stabilen NAS System. Synology wurde mir im Fachhandel empfohlen, weshalb ich nun auf der Suche nach dem für mich passenden NAS Server bin.

    Zu meinen Anforderungen: Was soll das NAS können bzw. was möchte ich damit machen:
    - Ablegen von Dateien
    - Direktdownloads (vom PC direkt auf das NAS downloaden)
    - Wiedergabe von (HD-)Filmen auf meinem TV - Hauptaspekt
    - RAID1: Ich möchte aus "Datensicherheitsgründen" ein 2 Bay NAS
    - Größe: 2x3 TB

    Zwar werde ich auf dem NAS auch wichtige Dokumente ablegen, aber der meiste Speicherplatz wird durch Video- und Musikdateien belegt werden. Vom Notebook / PC möchte ich auf diese Dateien ebenso zugreifen, wie vom TV.
    Besondere Zugriffsfunktionen "brauche" ich nicht zwingend. Mir wäre es aber natürlich wichtig, dass das NAS irgendwie verschlüsselt arbeitet und man sich nicht bei einer Sicherheitslücke (Passwort des WLAN wird geknackt) direkt auf meinem NAS mit Dateien versorgen kann! Gibt´s da was von Synology?

    Da ich absoluter Laie bin, habe ich keine Ahnung, welches System für mich das sinnvollste ist. Ich habe mir die drei folgenden Modelle rausgesucht (Sortierung nach aufsteigendem Preis):

    - DS214se
    - DS212j
    - DS213j

    Was mir direkt auffiel ist, dass bei der DS214se die CPU & RAM nicht so schnell sind, wie bei den anderen Modellen. Reicht dies dann trotzdem, um "ruckelfrei" HD Filme (oder BluRay Dateien) auf meinem TV abzuspielen?

    Meine Infrastruktur:
    Dell Laptop
    TV: Panasonic TX-L47ETW5
    Router: TP-Link TL-WR941ND

    Zudem wüsste ich gerne, welche Festplatten ich im Synology System am besten verbaue:
    - WD30EZRX
    - WD30EFRX
    - ST3000VN000

    Gibt es bei den Platten ernsthafte Unterschiede? Bspw. in Bezug auf Lautstärke, Schnelligkeit, Lebensdauer?

    Vielen Dank vorab für Eure Antworten!

  2. #2
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Zuerst: der Router TL-WR941ND hat nur "4 10/100Mbps-LAN-Ports" also entweder auf ein Gigabit Modell umsteigen oder einen Gigabit-Switch kaufen.

    Danach: wie werden die einzelnen Geräte angeschlossen? Bei FullHD Filme kann es mit WLAN zu Problemen kommen.

    Festplatten: http://www.synology.com/de-de/support/hd. Ich habe die WD30EFRX und bin zufrieden

    Das veraltete Modell DS212j würde ich nicht mehr nehmen. Am Ende die "12" bedeutet 2012. Wenn dann DS213j oder DS214se. Großer Fehler bei Anfängern ist auf die CPU MHz zu schauen, lieber Performancevergleich! Und ja bei der DS214se reicht es locker.
    Produktvergleich: http://www.synology.com/de-de/products/compare_products
    Performancevergleich: http://www.synology.com/de-de/produc...mance/#two_bay

    Was meinst du mit "Mir wäre es aber natürlich wichtig, dass das NAS irgendwie verschlüsselt arbeitet"? Eine Freigabeverschlüsselung frisst richtig CPU Last (siehe Performancevergleich unter "Hochladen/Herunterladen von mit AES 256-Bit verschlüsselter Datei"). Zudem gibt es Einschränkungen: http://www.synology.com/de-de/support/tutorials/455:

    Bei den eingebauten gemeinsamen Ordner ist die Verschlüsselung nicht zulässig, da sie mit Systemdiensten verknüpft sind: Web, Photo, Music, Video, Surveillance, Download, NetBackup.
    Die verschlüsselten gemeinsamen Ordner können nicht über NFS aufgerufen werden. Wenn Sie einen gemeinsamen Ordner verschlüsseln, der NFS-Regeln enthält, werden diese entfernt.
    Wenn du zwingend performante Freigabeverschlüsselung brauchst, dann eher DS214+. Auch wenn das WLAN Passwort geknackt wurde, kommt man noch nicht auf die NAS: man muss immer noch ein Benutzername und Passwort für die NAS eingeben. Dafür kann man auch Auto Block einstellen, d.h. nach bestimmten fehlerhaften Anmeldungen wird diese IP gesperrt. Eine Freigabeverschlüsselung bringt daher nur was, wenn man die NAS physikalisch klauen möchte, und das Auslesen der Daten verhindern möchte.

    PS: "Direktdownloads (vom PC direkt auf das NAS downloaden)" geht noch einfacher:
    Direktdownloads (von NAS direkt auf das NAS downloaden; ohne das der PC an ist: Download Station)
    Geändert von raymond (22.11.2013 um 12:25 Uhr)

    NAS: DS212+ | DSM 5.1-5004 | 2 x 3 TB WD30EFRX | RAID 1
    Backup: 2 TB USB 3.0 HDD
    UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

    Feedback und Support direkt an Synology


  3. #3
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    22.11.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo raymond,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Dann wird wohl ein neuer Router fällig. Oder "reichen" auch 100 MBit aus? Vor allem bezüglich des TV:
    Konnektivität Drahtlos, verkabelt
    Verbindungsprotokolle Ethernet, 802.11b (Wi-Fi)
    Funktionalität Digitale Audiowiedergabe, Wiedergabe von Digitalfotos, digitale Videowiedergabe, Web-Browsing, Skype-Client, Internet-Videowiedergabe
    Konnektivität Wi-Fi, LAN
    LAN-Protokoll Ethernet
    Internet-Streaming-Dienste VIERA Connect, Social TV, HbbTV
    DLNA Ja
    Verbindungsprotokolle IEEE 802.11b (Wi-Fi), IEEE 802.3 (Ethernet), IEEE 802.3u (Fast Ethernet)
    Anschluss der Geräte:
    NAS wird natürlich via LAN Kabel am Router angestöpselt. Notebook und TV greifen über WLAN dann auf das NAS zu.

    OK - dann fällt die Entscheidung zwischen dem DS214se und DS213j!

    Verstehe ich das richtig, dass die Performance beider Modelle nahezu identisch ist und es lediglich minimale Unterschiede hinsichtlich Lautstärke & Stromverbrauch gibt? Sollte man nicht, für langfristiges Vergnügen, dann eher die bessere CPU & RAM Geschichte nehmen?
    Denkst Du, dass es bezüglich der HDDs irgendwelche Unterschiede gibt? Generell sind ja WD und Seagate die führenden Hersteller von (NAS-)Festplatten.

    Bezüglich "Verschlüsselung".
    Ich bin ja Laie. Aber ich hätte es gerne, dass ich zwar von meinem TV direkt auf das NAS zugreifen kann um Filme abzuspielen, aber ich würde auch gerne die Inhalte auf der Platte vor "Fremdzugriff" schützen? Kann man bspw. bestimmte Geräte "freischalten", dass die Zugriff haben dürfen?

    Bezüglich Download Station:
    Wie darf ich mir das vorstellen? Ist das wie ein Downloadmanager? Vergleichbar mit JDownloader?

  4. #4
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    22.11.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    Sehe ich das richtig, dass Synology die Festplatten WD30EZRX & ST3000VN000 nicht unterstützt?
    Die werden zB bei Cyberport als Bundle angeboten...

    Bin etwas irritiert

  5. #5
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Die Festplatte der EFRX Serie (ist angeblich extra für NAS konzipiert wurden) werden unterstützt:
    http://www.synology.com/de-de/support/hd/model/DS214se

    Die ST3000VN000 und WD30EZRX sieht eher schlecht aus, kann natürlich trotzdem laufen, würde ich aber wenn es nicht in der Liste steht auch meiden.

    Nochmal Vergleich:
    http://www.synology.com/de-de/produc...DS214se/DS213j

    Was auffällt:
    CPU: braucht man nur schnellere, wenn man mehr Pakete/Funktionen der NAS nutzt, bei dir unkritisch
    RAM: braucht man nur mehr, siehe Erklärung CPU
    Geplantes Ein-/Ausschalten: blöd, dass das das se Modell nicht kann. Jedoch funktioniert der Standby/HDD-Ruhezustand bei beiden hoffentlich
    Beide nur USB 2.0: bisher kein Problem. In vielleicht 3 Jahren mit vielleicht noch größeren Datenmengen könnte es zu eng werden/zu lange dauern
    Beide kein SD-Kartenleser: stört dich das?

    100 Mbit/s LAN: du schließt ja die NAS per Kabel an (per WLAN geht auch würde ich aber generell meiden). 100 Mbit/s macht 12,5 MB/s. Und da ist es sch.... egal ob du per 300 MBit/s WLAN drangehst oder noch mehr: max 12,5 MB/s ist nicht drin. Bei einem Film abspielen sicherlich kein Problem. Bei Film abspielen+was draufschieben/kopieren hat man sehr viel Spaß.

    TV würde ich per Kabel anschließen. Kannst natürlich auch erstmal über WLAN probieren ob es ruckelfrei läuft.

    "Kann man bspw. bestimmte Geräte "freischalten", dass die Zugriff haben dürfen?" Kann man mit der Firewall auf der NAS regeln bzw. mit der Auto Block Funktion, dass manche einfach gar nicht draufkommen können, bzw. nur bestimmte IPs. Aber ich würde sowas alles im Router regeln.

    Download Manager: du startest einen Download von deinem PC indem du dich in DSM und dann Download Station einloggst (Zielverzeichnis NAS) und kannst dann den PC ausschalten...die NAS lädt weiter runter. Wenn du dich nicht jedesmal in der Download Station einloggen möchtest: plugin: http://www.synology-wiki.de/index.ph...wnload_Station
    Geändert von raymond (22.11.2013 um 13:09 Uhr)

    NAS: DS212+ | DSM 5.1-5004 | 2 x 3 TB WD30EFRX | RAID 1
    Backup: 2 TB USB 3.0 HDD
    UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

    Feedback und Support direkt an Synology


  6. #6
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Hallo raymond,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Dann wird wohl ein neuer Router fällig. Oder "reichen" auch 100 MBit aus?
    Einen neuen Router würde ich jetzt nicht auf die schnelle kaufen. Versuche erst einmal dein vorhandenes Netzwerk zu nutzen. Sollte es Probleme geben einfach einen Switch dazwischen klemmen. So hab ich es auch gemacht und funktioniert ohne Probleme.
    PC-Win7 | DS-211j mit DSM-4.3-3810 | Fritz!Box | Backup-System | APC Back-UPS System

  7. #7
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    22.11.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich verstehe Dich also richtig, dass CPU & RAM selbst bei der 214se vollkommen ausreichend sind. Für welche Funktionen/Pakete der NAS wäre das denn interessant? Kannst Du mir da ein paar Beispiele geben?

    Geplantes Ein-/Ausschalten heißt, dass ich dem NAS sagen kann, dass es sich bitte werktags zwischen 9 und 18 Uhr ausschalten soll? Oder wie darf ich das verstehen? Ich könnte aber ja - bei nem Urlaubstag - dann trotzdem jederzeit auf das NAS zugreifen?!
    Das würde ja entsprechend für die 213j sprechen.

    Natürlich wäre USB 3.0 toll. Aber der Aufpreis dafür (wird ja wahrscheinlich nur bei den hochpreisigen Modellen verfügbar sein) wäre mir vermutlich viel zu groß. SD-Kartenleser habe ich am PC. Natürlich ist es einfacher, die SD Karte direkt komplett aufs NAS zu legen, aber es stört mich nicht so sehr, wenn ich mir die Daten erst auf den PC ziehen muss.

    Also ist ein Router mit 1Gbit zu empfehlen, damit aus max. 12,5 MB/s dann 37,5 MB/s werden, sofern ich vom PC Daten an die NAS sende oder einen Download über den PC starte, der auf dem NAS abgelegt werden soll?!

    Wie genau darf ich mir das mit der Verkabelung dann vorstellen?
    NAS via LAN Kabel an den Router
    Router via LAN Kabel an den TV?

    Könntest Du mir das noch mit dem Thema "Download Station" & "Verschlüsselung" etwas erklären? Danke schonmal für Deine ganzen Tipps!

  8. #8
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Dich also richtig, dass CPU & RAM selbst bei der 214se vollkommen ausreichend sind. Für welche Funktionen/Pakete der NAS wäre das denn interessant? Kannst Du mir da ein paar Beispiele geben?
    ja die DS214se würde reichen.

    http://www.synology.com/de-de/dsm/app_packages:
    CPU/RAM lastiges wie Plex, Zarafa, etliche Kameras, Photo Station mit etlichen Bildern/Galerien...dafür würdest du dann mehr RAM und größere CPU (diese verbraucht auch mehr Strom!) brauchen.

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Geplantes Ein-/Ausschalten heißt, dass ich dem NAS sagen kann, dass es sich bitte werktags zwischen 9 und 18 Uhr ausschalten soll? Oder wie darf ich das verstehen? Ich könnte aber ja - bei nem Urlaubstag - dann trotzdem jederzeit auf das NAS zugreifen?!
    Das würde ja entsprechend für die 213j sprechen.
    Der erste Teil: genau so ist es. Der Zweite: aus ist aus! Dann muss man per WOL/"Aufwachen bei LAN-/WAN-Verbindung" (Wake on LAN) ran was auch nur die DS213j kann. Aber das sind alles Spielerrein. Ich würde eher nur Standby/HDD-Ruhezustand nutzen. Unter 4 Watt 24/7 bringt einen nicht um. Und manuell ausschalten kann man ja immer noch.

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Natürlich wäre USB 3.0 toll. Aber der Aufpreis dafür (wird ja wahrscheinlich nur bei den hochpreisigen Modellen verfügbar sein) wäre mir vermutlich viel zu groß. SD-Kartenleser habe ich am PC. Natürlich ist es einfacher, die SD Karte direkt komplett aufs NAS zu legen, aber es stört mich nicht so sehr, wenn ich mir die Daten erst auf den PC ziehen muss.
    schaue dir einfach mal die USB 3.0 Modelle an. Glaub es sind leider ca. 100 EUR mehr (DS214).

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Also ist ein Router mit 1Gbit zu empfehlen, damit aus max. 12,5 MB/s dann 37,5 MB/s werden, sofern ich vom PC Daten an die NAS sende oder einen Download über den PC starte, der auf dem NAS abgelegt werden soll?!
    Wie gesagt: man kann auch an den 100 Mbit/s Router einen Gigabit Switch anschließen (gehen bei ca 15 EUR los) und daran halt die NAS und gigabitfähige Geräte wie Laptop der vermutlich immer Daten draufschiebt. 12,5 MB/s sind senden und empfangen insgesamt. Und glaub mir: bei draufschieben von HDFilmen ist es zu langsam.

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Wie genau darf ich mir das mit der Verkabelung dann vorstellen?
    NAS via LAN Kabel an den Router
    Router via LAN Kabel an den TV?
    so schaut es aus.

    Zitat Zitat von stfn84 Beitrag anzeigen
    Könntest Du mir das noch mit dem Thema "Download Station" & "Verschlüsselung" etwas erklären? Danke schonmal für Deine ganzen Tipps!
    Habe ich in dem Beitrag oben nochmal ausgeführt. Notwendigkeit der Verschlüsselung sehe ich bei dir eher nicht gegeben.
    Geändert von raymond (22.11.2013 um 14:58 Uhr)

    NAS: DS212+ | DSM 5.1-5004 | 2 x 3 TB WD30EFRX | RAID 1
    Backup: 2 TB USB 3.0 HDD
    UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

    Feedback und Support direkt an Synology


  9. #9
    Anwender Syno-Lehrling
    Registriert seit
    22.11.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    Vielen lieben Dank für die ganzen hilfreichen Tipps!!!

    Das mit USB 3.0 ist natürlich nicht schlecht. Allerdings hab ich bis jetzt auch nur USB 2.0 Infrastruktur.
    Habe ne externe HDD die ziemlich voll ist, die aber nur USB 2.0 hat. Selbst nen USB 3.0 Anschluss würd ja wieder nichts bringen am NAS.

    Wie funktioniert der Datentransfer eigentlich genau?
    Ich verbinde die externe HDD mit dem NAS und steuere dann vom PC welche Dateien wohin abgelegt werden sollen? Oder wie läuft das?

    Das mit GBit LAN ist natürlich für den Transfer von Daten auf das NAS wichtig, aber zum Abspielen "reicht" doch auch die 100 Mbit Version?! Gerade weil der TV nur beschränkte Protokolle zur Verfügung hat.

  10. #10
    Anwender Syno-Gott
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.043

    Standard

    Was heisst "steuere ich das vom PC"?

    Klar steuerst Du es von dort. Aber es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dies zu tun. Idealerweise nutzt Du dafür aber die FileStation. Dann findet der Datentransfer nur zwischen Platte und DS statt.
    Wenn Du die Daten ÜBER den PC kopierst wird auch die Netzwerkleistung beansprucht und es dauert viiiieeel länger.

    DS 213+: DSM 5.0-4493 (1 x 3TB - Seagate ST3000DM001 + 1 x 4TB - Seagate ST4000DM000; als Basis Volumen)
    DX 213: (2 x 2TB - WD20EARS; Als Basis Volumen an DS213+ angeschlossen)
    DS 111: DSM 5.0-4493 (1 x 1TB - WD10EAVS)
    Router: Fritz!Box 7490
    MediaPlayer: PS3 + WD TV Live Gen 3 + WD TV Play + LG BP-430 + Raspberry PI

Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: DS213j + Fritzbox7390 + iPad + iPhone
    Von Polybios im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 08:38
  2. ds213J Anfänger bittet um Hilfe bei der Einrichtung
    Von ellechim im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 17:23
  3. Kaufberatung: DS213j oder DS213AIR?
    Von Doublelook im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 20:37
  4. Umfassende Anfänger-Kaufberatung inkl Hardware, Festplatte und Ablagekonzept
    Von Hannoveraner im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 22:13
  5. (Anfänger-)Fragen zu DS212j
    Von Principal im Forum Geräte der j-Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 10:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein