Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Open SSH

  1. #1
    Anwender Syno-Versteher
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    150

    Standard Open SSH

    Moin,

    habe mir gestern OpenSSH installiert daher ich dachte es macht einfach nur das ich mehr via SSH machen kann nagut das hat es auch dann ohne Probleme aber seit dem Reboot. Das Passwort vom Root Benutzer wird nicht mehr angenommen.

    Wahrscheindlich hat OpenSSH ne eigene PW File was auch immer mich würde Interessieren wie ich das wieder ändern kann ;-)
    Währe cool wenn mir da jemand weiterhelfen kann (Telnet geht noch Interface auch)

    lg Alex
    1x Diskstation 409
    3x Seagate Barracuda 7200 1 TB ST31000528AS
    1x Western Digital RE4 SATA II 1TB (WD1003FBYX)
    1x APC Back-UPS ES 700VA
    1x Samsung CLP-325 Drucker

    Web: Tyrola.at | myLoc.de

  2. #2
    Moderator Syno-Gott
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hast Du das über IPKG installiert? Kannst Du es nicht einfach wieder deinstallieren?

    PS: Deine Signatur scheint veraltet zu sein.
    Disk Station 1511+ - DSM 4.3 - 3776
    3x3TB Western Digital WD30EZRX, Raid 5
    1x1TB
    Western Digital WD10EADS, Basic

    Disk Station 212+
    - DSM 4.3 - 3776
    2x1TB Western Digital WD10EADS, Basic

  3. #3
    Anwender Syno-Versteher
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    150

    Standard

    Ja ok dann deinstallier ich es halt wieder ;-) und Singnatur stimmt nun^^

    danke
    1x Diskstation 409
    3x Seagate Barracuda 7200 1 TB ST31000528AS
    1x Western Digital RE4 SATA II 1TB (WD1003FBYX)
    1x APC Back-UPS ES 700VA
    1x Samsung CLP-325 Drucker

    Web: Tyrola.at | myLoc.de

  4. #4
    Moderator Syno-Gott Avatar von jahlives
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    17.174
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von AXELB Beitrag anzeigen
    Wahrscheindlich hat OpenSSH ne eigene PW File was auch immer mich würde Interessieren wie ich das wieder ändern kann ;-)
    Kaum. Auch OpenSSH wird sich beim Login auf /etc/passwd stützen, um die Login Daten zu verifizieren. Es könnte höchstens sein, dass der Root Login im Config File verboten ist. Such mal nach der Datei sshd_config, die sich in /opt/etc/ssh befinden müsste. Schau ob dort der Root Login explizit erlaubt ist. Per Defaults in der Root Login auskommentiert
    Code:
    #PermitRootLogin yes
    entferne falls vorhanden das Kommentarzeichen (#) damit nur noch
    Code:
    PermitRootLogin yes
    steht. Dann sollte es auch als Root klappen.

    Gruss

    tobi
    Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben (Rolihlahla "Nelson" Mandela 1918-2013)

  5. #5
    Anwender Syno-Crack
    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    452

    Standard

    Oder aber du brauchst zunächst ein Key-File.
    Gruß Chrunchy

    "Eine Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung" (James Earl Carter)

  6. #6
    Anwender Syno-Versteher
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    150

    Standard

    naja das von jahlives hat nicht geklaptt.

    wie meinst du keyfile? Bin in Linux sag ich mal bekomm ich so nur das wichtigste hin :-|

    lg Alex
    1x Diskstation 409
    3x Seagate Barracuda 7200 1 TB ST31000528AS
    1x Western Digital RE4 SATA II 1TB (WD1003FBYX)
    1x APC Back-UPS ES 700VA
    1x Samsung CLP-325 Drucker

    Web: Tyrola.at | myLoc.de

  7. #7
    Moderator Syno-Gott Avatar von jahlives
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    17.174
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Hast du schon probiert das OpenSSH Package via Telnet zu deinstallieren?
    [edit]
    Gerade gelesen, dass du den Tipp schon bekommen hast
    [/edit]
    Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben (Rolihlahla "Nelson" Mandela 1918-2013)

  8. #8
    Anwender Syno-Crack
    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    452

    Standard

    Zitat Zitat von AXELB Beitrag anzeigen
    wie meinst du keyfile? Bin in Linux sag ich mal bekomm ich so nur das wichtigste hin :-|
    Hallo Alex,

    hoffe das hilft dir weiter:
    http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowT...orRemoteAccess
    Gruß Chrunchy

    "Eine Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung" (James Earl Carter)

  9. #9
    Anwender Syno-Meister
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    218

    Standard

    Für alle die sich auch mal mit openssh ausgesperrt haben:
    Nach der Installation von openssh
    Code:
    ipkg install openssh
    lautet das root-Passwort für SSH-Verbindungen "synopass".
    Wenn man sich per Telnet (=unverschlüsselt) einloggt, dann ist das root-Passwort noch dassekbe wie das admin-Passwort.

    Um jetzt wieder bei SSH-Verbindungen das Passwort dem vom Admin gleichzusetzen:
    Telnet in der Web-Benutzeroberfläche aktivieren.
    Code:
    telnet IP_NAS
    root
    ******* (Passwort von admin)
    
    
    mkdir /root/sftp-patch
    cd /root/sftp-patch
    ipkg download openssh-sftp-server
    tar -xvzf openssh-sftp-server_***.ipk
    tar -xvzf data.tar.gz
    mv ./opt/libexec/sftp-server /opt/libexec
    killall sshd
    /usr/syno/etc.defaults/rc.d/S95sshd.sh start
    Telnet in der Web-Benutzeroberfläche deaktivieren nicht vergessen.

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen, wenn was fehlt oder was nicht hinhaut bitte melden.
    Grüße
    Smulg
    Geändert von smulg (09.02.2009 um 14:42 Uhr)
    DS-212j DSM 4.3-3776
    2x 2TB WD WD20EARX-00ZUDB0

  10. #10
    Anwender Syno-Entdecker
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von smulg Beitrag anzeigen
    Für alle die sich auch mal mit openssh ausgesperrt haben:
    Nach der Installation von openssh
    Code:
    ipkg install openssh
    lautet das root-Passwort für SSH-Verbindungen "synopass".
    Wenn man sich per Telnet (=unverschlüsselt) einloggt, dann ist das root-Passwort noch dassekbe wie das admin-Passwort.

    Um jetzt wieder bei SSH-Verbindungen das Passwort dem vom Admin gleichzusetzen:
    Telnet in der Web-Benutzeroberfläche aktivieren.
    Code:
    telnet IP_NAS
    root
    ******* (Passwort von admin)
    
    
    mkdir /root/sftp-patch
    cd /root/sftp-patch
    ipkg download openssh-sftp-server
    tar -xvzf openssh-sftp-server_***.ipk
    tar -xvzf data.tar.gz
    mv ./opt/libexec/sftp-server /opt/libexec
    killall sshd
    /usr/syno/etc.defaults/rc.d/S95sshd.sh start
    Telnet in der Web-Benutzeroberfläche deaktivieren nicht vergessen.

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen, wenn was fehlt oder was nicht hinhaut bitte melden.
    Grüße
    Smulg
    Hi,

    der oben beschriebene Weg funktioniert zwar; leider ist nach jedem Neustart der NAS das Passwort wieder durch "synopass" ersetzt...?

    Mache ich was falsch?

    Gruß

    Michael

Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ssh: Authentifizierung
    Von skid im Forum IPKG
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 22:42
  2. Telnet vs. ssh
    Von mr. winterbottom im Forum Terminal-Dienste (Telnet, SSH) - Linux-Konsole
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 12:21
  3. SSH aktivieren?
    Von baeckerman83 im Forum Terminal-Dienste (Telnet, SSH) - Linux-Konsole
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 18:44
  4. SFTP per SSH
    Von flooo im Forum Konfigurationsänderungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 13:01
  5. ssh-patch
    Von michiq im Forum Konfigurationsänderungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 08:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein