Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Anwender Avatar von Merthos
    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    2.709

    Standard Verschlüsselte Ordner über USB-Stick steuern

    Da hin und wieder nachgefragt...

    Voraussetzungen
    • DSM 4.0+
    • autorun


    Setup
    1. Verschlüsselten Ordner im DSM anlegen. Nicht automatisch einhängen.
    2. autorun installieren und Paket noch nicht starten!
    3. USB-Stick anschließen und im Hauptverzeichnis (/volumeUSB*/usbshare) eine Datei namens "autorun" und folgendem Inhalt anlegen:
      Code:
      #!/bin/sh
      
      SHARE="test"
      PASSWORD="12345678"
      
      if [ -z "$1" ]
      then
              echo "incorrect '\$1' - aborting ..."
              exit 1
      fi
      /usr/syno/sbin/synoshare --enc_mount "$SHARE" "$PASSWORD"
      if [ $? -ne 0 ]
      then
              exit 2
      fi
      
      FILE="/tmp/autorun.$SHARE"
      echo "#!/bin/sh" > $FILE
      echo "while [ -d \"$1\" ]" >> $FILE
      echo "do" >> $FILE
      echo "        /bin/sleep 10s" >> $FILE
      echo "done" >> $FILE
      echo "/usr/syno/sbin/synoshare --enc_unmount \"$SHARE\"" >> $FILE
      echo "rm \"$FILE\"" >> $FILE
      chmod +x "$FILE"
      /bin/sh "$FILE" &
      exit 0
      SHARE und PASSWORD an die eigenen Gegebenheiten anpassen.
    4. Skript ausführbar machen (chmod +x autorun)
    5. USB-Stick entfernen, Paket autorun starten und den Ordner ggf. aushängen.



    Wenn dann jetzt der USB-Stick angeschlossen wird, startet autorun das Skript. Dieses hängt den verschlüsselten Ordner ein und erstellt ein weiteres Skript auf der DS. Das zweite Skript überwacht den USB-Stick und, wenn dieser nicht mehr da ist, wird der Ordner ausgehängt. Somit kann durch Anstecken und Abziehen des Sticks der verschlüsselte Ordner gesteuert werden.
    Intel NUC5i5RYH - Ubuntu 15.04 - Kodi, verschiedene Dienste - läuft 24/7
    Synology DS216+ - DSM 5.2 [5644-7] - 2 x WD Red 6 TB (SHR, Btrfs) - Backup auf ext.Platten mittels autorun - läuft bei Bedarf
    Synology DS1010+ - DSM 5.1 [5022-3] - 3 x WD Green 2 TB, 1 x WD RE2-GP 1 TB (Raid 5) - Backup
    Synology DS114 - DSM 6.0 [7321] - WD RE2-GP 1 TB (Basis) - Spielwiese

  2. #2
    Moderator Avatar von amarthius
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    6.686

    Standard

    Das Wiki schreit förmlich nach deinem Beitrag
    Synology DS-214play (DSM 6.0 beta) mit 2x Samsung HD204UI 2TB (Basic)

    Community Wiki | Offizielles Wiki | Synology DSM Video Tutorials


  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    Funktioniert super.
    Danke dafür!
    DS211 (2x Samsung/Seagate HD204UI 2TB) # Raspberry Pi (OpenELEC) # Pioneer VSX 528k

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    13

    Standard

    Gibt es auch eine Möglichkeit das das Passwort nicht im Klartest drin steht, sondern als Hashwert?

  5. #5
    Anwender Avatar von Merthos
    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    2.709

    Standard

    Nein, das geht mit synoshare nicht.

    Aber so ganz verstehe ich den Sinn nicht. Ob ich nun das Passwort oder den daraus genierten Key habe, wenn ich mit beidem mounten kann, ist es für einen Angreifer ziemlich egal welches er kriegt...
    Intel NUC5i5RYH - Ubuntu 15.04 - Kodi, verschiedene Dienste - läuft 24/7
    Synology DS216+ - DSM 5.2 [5644-7] - 2 x WD Red 6 TB (SHR, Btrfs) - Backup auf ext.Platten mittels autorun - läuft bei Bedarf
    Synology DS1010+ - DSM 5.1 [5022-3] - 3 x WD Green 2 TB, 1 x WD RE2-GP 1 TB (Raid 5) - Backup
    Synology DS114 - DSM 6.0 [7321] - WD RE2-GP 1 TB (Basis) - Spielwiese

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    Leider funktioniert das Skript bei mir nicht. Autorun scheint zu funktionieren, aber anscheinend wird das Skript gar nicht ausgeführt, obwohls laut Protokoll vom Autorun gefunden und ausgeführt wird.
    Wo finde ich die Fehlermeldungen, die das Skript ausgibt, oder wie kann ich feststellen, ob das Skript überhaupt ausgeführt wird? Hab leider keine Ahnung von Shell-Skripten...

    EDIT: Fehler gefunden! Hatte das Skript im Windows aus dem Forum kopiert und darum noch "carriage returns" an den Zeilenenden.
    Geändert von koerd (11.12.2012 um 14:53 Uhr)

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    11.08.2012
    Beiträge
    3

    Standard Kleine Probleme

    Hallo Merthos,
    habe ein Problem mit deinem Skript.

    Benutze Software DSM 4.1

    Mounten des Verzeichnisses funktioniert einwandfrei.

    jedoch das Trennen funktioniert leider nicht,
    das Verzeichnis bleibt eingebunden.

    Das für das Unmount zuständige skript wird scheinbar nicht in /tmp angelegt.


    Ich habe an deinem Skript nichts bis auf (SHARE & PASSWORD ) geändert.

    Hast du eine Idee

    Hier das Log.:
    2013-01-24 01:25:05: device 'sdr' - inserted, trying to find mount point
    2013-01-24 01:25:14: device 'sdr' - mount point '/volumeUSB1/usbshare' found
    2013-01-24 01:25:14: device 'sdr' - script '/volumeUSB1/usbshare/autorun' found, executing
    2013-01-24 01:25:16: device 'sdr' - script '/volumeUSB1/usbshare/autorun' finished, no further actions


    greets Matthias

  8. #8
    Anwender Avatar von Merthos
    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    2.709

    Standard

    Du könntest auf der Konsole schauen, ob das zweite Skipt existiert und ob es läuft. Ansonsten überall ein paar echos zum Loggen (in eine Datei) reinmachen.
    Intel NUC5i5RYH - Ubuntu 15.04 - Kodi, verschiedene Dienste - läuft 24/7
    Synology DS216+ - DSM 5.2 [5644-7] - 2 x WD Red 6 TB (SHR, Btrfs) - Backup auf ext.Platten mittels autorun - läuft bei Bedarf
    Synology DS1010+ - DSM 5.1 [5022-3] - 3 x WD Green 2 TB, 1 x WD RE2-GP 1 TB (Raid 5) - Backup
    Synology DS114 - DSM 6.0 [7321] - WD RE2-GP 1 TB (Basis) - Spielwiese

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    11.08.2012
    Beiträge
    3

    Standard Habe ich

    Hi,
    ja das habe ich bereits gemacht.

    Das skript ist nicht vorhanden.

    Das Skript sollte doch unter /tmp/autorun.Pfadname zu finden sein,
    oder ?

  10. #10
    Anwender Avatar von Merthos
    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    2.709

    Standard

    Ja. Dann bleibt wohl nur ein bissel Logging einzubauen...
    Intel NUC5i5RYH - Ubuntu 15.04 - Kodi, verschiedene Dienste - läuft 24/7
    Synology DS216+ - DSM 5.2 [5644-7] - 2 x WD Red 6 TB (SHR, Btrfs) - Backup auf ext.Platten mittels autorun - läuft bei Bedarf
    Synology DS1010+ - DSM 5.1 [5022-3] - 3 x WD Green 2 TB, 1 x WD RE2-GP 1 TB (Raid 5) - Backup
    Synology DS114 - DSM 6.0 [7321] - WD RE2-GP 1 TB (Basis) - Spielwiese

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 17:34
  2. iTunes Server mit iPod touch steuern und über usb Lautsprecher wiedergeben?
    Von schuldi im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 18:03
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 00:13
  4. Synchronisation über USB-Stick möglich?
    Von Bone im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 11:41
  5. DS über WLan USB Stick
    Von CyberNetic im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 20:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •