PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DDNS und Fritz Box



magura
11.04.2012, 18:29
Hallo,

ich habe versucht mit dem EZ Manager der DSM 4.0 den Router einzurichten und eine DDNS Adresse zu reservieren. Die URL lautet auf .synolgy.me. Die Fritzbox wird auch vom EZ Manger erkannt und ich kann auch die Ports einstellen, die freigegeben werden sollen. Nur werde diese nicht an die Fritzbox weitergeleitet...Ich könnte ja in der Fritzbox die Einstellungen manuell vornehmen, doch danzu müßte ich auch die Einstellungen der DDNS eintragen. Doch da gibt es dann vorgegeben Dynamic DNS-Anbieter und Synolgy ist da nicht bei, was soll ich da denn einstellen? Udn warum funktioniert das automatische Einrichten nicht...also das ich am Router nix merh einstellen muß

laserdesign
11.04.2012, 18:59
Hallo, stelle das Portforwarding direkt auf deiner Fritte ein über den EZ-Manager von Synology funktioniert nicht richtig.

Dein DynDns-Account von Synology kannst du auf deinem NAS lassen.

magura
11.04.2012, 22:28
hm...was meinst Du mit "Dein DynDns-Account von Synology kannst du auf deinem NAS lassen."

Wie greife ich denn dann überhaupt z.B. auf die Dateien im Ordner "music" zu? Geht das nur über den Browser?

laserdesign
12.04.2012, 00:52
Ich dachte, du möchtest Ports in deiner Fritte aufmachen,
um Dienste, die auf deinem NAS laufen, von einem entfernten Standort zu erreichen.

Aber du kannst ja noch mal genau schreiben, was du erreichen möchtest.

Oder schau dir mal diesen Link (http://www.synology-wiki.de/index.php/Zugriff_auf_die_Synology-Dienste_%C3%BCber_Internet) an.

forenmichel
12.04.2012, 06:59
Moin moin.

Hast du in der Fritzbox unter "Internet -> Freigaben -> Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten" aktiviert?
Bei DynDns gibt es den "Dynamic DNS-Anbieter - Benutzerdefiniert"

Michael

magura
12.04.2012, 08:04
@Laserdesign:
genau nach dieser Anleitung habe ich es ja versucht, nach dem es direkt aus der DSM mit diesen EZ-Tool nicht funktionierte. Doch da muß man ja irgendwann bei der Fritzbox einen DDNS Anbieter aus einer Liste auswählen....welchen soll ich denn da nehmen, wenn ich mich über synology registriert habe und mein URL auf synolgy.me lautet?

@forenmichel:
ne, das mit dem UPnP muß ich prüfen ob das aktiviert ist. Aber ich glaube einen benutzerdefinierten DDNS Anbieter kann ich da nicht auswählen...

Welchen Port muß ich denn freigeben um auf den "music" Ordner zuzugreifen, das steht ja im WIKI nicht..und auch nicht wie man dann darauf zugreift...nur über den Browser?
Oder ist es sinnvoll dann "von aussen" einfach auf die DSM Oberfläche zu gehen (das wäre ja Port 5001 oder 5001)?

laserdesign
12.04.2012, 09:24
welchen soll ich denn da nehmen, wenn ich mich über synology registriert habe und mein URL auf synolgy.me lautet?

genau deshalb habe ich ja in #2 geschrieben das du den Eintrag in deinem NAS machen sollst und nicht in der Fritte.

Zugreifen kannst du dann von aussen mit http(s)://xxxx.synology.me:Port, dann kommst du immer auf das Webfrontend des Dienstes.
Für deine Musik sieht das dann so aus: https://xxxx.synology.me:5001/webman/index.cgi?launchApp=SYNO.SDS.AudioStation.Applicat ion

Wenn du von aussen in deinen Ordner /musik willst, geht das anders.
Da musst du mit telnet oder ssh arbeiten, oder du gibst die FileStation nach aussen frei, wenn fragen dazu sind, einfach melden.

magura
12.04.2012, 09:29
also die Informationen zu DDNS nicht in die Fritzbox eintragen, sondern nur auf der NAS? In einigen anderen Postings steht, das diese Daten in die Fritzbox gehören...was mir auchirgendwie logisch erscheint, da doch die Fritzbox die Anfragen aus dem Internet beantwortet.

Was genau macht den das Tool EZ-Internet?

crick
12.04.2012, 11:10
Wenn du die kostenlose Synology Domain benutzen moechtest, musst du die NAS nutzen. Solltest du dich fuer dyndns.org selfhost.de oder andere (kostenlose) Anbieter entscheiden, ist die Nutzung der FritzBox als DDNS-Server vorzuziehen.

Mit Hilfe von EZ-Internet kannst du unabhaengig vom Router konfigurieren. Hauptaugenmerk liegt hierbei bei der Portfreigabe fuer gewisse Dienste (z.B. webserver, ftp, ..). Das alles kannst du aber auch bequem in der FritzBox einstellen. Viele verzichten komplett auf den "EZ-Service" und richten es manuell im Router ein.

magura
12.04.2012, 11:17
ah ok..na das muß man ja wissen.

Kann ich denn die Einstellungen, die das EZ-Tool "verursacht" hat irgendwie wieder rückgängig machen? Ich würde das gern suber noch mal manuell einrichten...

laserdesign
12.04.2012, 12:29
Kann ich denn die Einstellungen, die das EZ-Tool "verursacht" hat irgendwie wieder rückgängig machen?

Da brauchst du nichts weiter machen, das Portforwarding in deiner Fritte editieren müsste reichen.

magura
12.04.2012, 19:14
also ich habe nun den DYNDNS auf der DS unter EZ-Cloud hinterlegt und die Portfreigaben in der FB iengerichtet. Nun geht es! Was ist der der Unterschied ob man den DDS in der FB oder der DS einrichtet (vor/Nachteil)

crick
12.04.2012, 19:32
Da ich den DDNS-Service der NAS nie genutzt habe, kann ich es leider nicht genau sagen. Fest steht aber, dass deine FritzBox am besten weiss, wann eine neue IP vorhanden ist - naemlich i.d.R. nach der Zwangstrennung seitens des ISP. Man koennte quasi sagen, dass dein Router an der Quelle sitzt.

Die NAS hat es da schwerer. Diese muss dauernd pruefen, ob eine neue IP vergeben wurde, was das Domain-Update unnoetig verzoegert und Ressourcen kostet. Da der EZ-Manager meines Wissens nach keine dauerhafte Verbindung erstellt (wodurch die NAS nicht sofort eine "Neue-IP-Meldung" erhalten kann), ist es ratsam den Router zu nutzen.

Daher meine Empfehlung: Die FritzBox den DDNS Server laufen lassen. Nachteil: Keine Synology-Domain moeglich. Alternativen: http://dyn.com/dns/ http://www.selfhost.de http://www.no-ip.com/ usw. Weitere Anbieter kannst du in der FritzBox finden, da einige Provider bereits vor-konfiguriert sind, wo man quasi nurnoch Benutzernamen, Domain und Passwort eintragen muss.

magura
12.04.2012, 19:35
was dann aber eben nicht mit der yyy.synology.me Adresse geht...dann müßte ich mir ne neue anlegen.

crick
12.04.2012, 19:39
Korrekt. Entweder wieder eine Kostenlose von den genannten Anbietern (oder anderen), oder aber fuer einen schmalen Taler eine TopLevelDomain nutzen (z.B. deinname.de). Ich will da keine Werbung machen, aber fuer 1,50 EUR im Monat hat man bei Selfhost (nur als BEISPIEL!) eine gute Domain, welche man via DDNS updaten kann inkl. dazugehoerigen eMail Adressen, Subdomains, usw.

buexxxi
08.05.2014, 10:32
hier würd ich ganz gern nochmal einhaken. ich lese immer, dass man die dyndns der syno nich nutzen sollte und das lieber dem router überlässt. meine Frage: wenn ich bei domaindiscounter24 bin und dort meine top level und subdomain habe, kriege ich darüber auch meine DYN Dns die ich bei der fritzbox eintragen kann? ich stell mich bissl doof an ^^